Gleich im Forum losfragen und mitdiskutieren!

Umschulungen im Bereich Marketing

 

Marketing ist oft der Schlüssel zu geschäftlichem Erfolg. © peshkova - Fotolia.com

Marketing ist oft der Schlüssel zu geschäftlichem Erfolg. © peshkova – Fotolia.com

Berufsbilder

Im Bereich Marketing können folgende Berufsbilder ausgewählt werden. Neben Marketing-Assistent, Marketing-Leiter, Werbekaufmann/frau, Marktforscher, Marketingfachkraft/-assistent/in, Marketing Vertrieb Studium (Bachelor oder Master) oder Online-Marketing-Manager ist vor allem das Berufsbild Marketing-Manager/inoder auch Sales Manager/in ausschlaggebend. Die Aufgabenbereiche eines Marketing-Managers erstrecken sich von Produktgestaltung, Preisgestaltung, Marketing-Konzeptionen, Kommunikation,Werbung, Promotion, bis zu Distribution/Verkauf. Sie arbeiten vorwiegend in Marktforschungsinstituten, Werbeagenturen oder in Betrieben mit Abteilungen Entwicklung, Produktion, Verkauf oder Einkauf.

Er sollte sich mit Marktforschungsmethoden, Werbung, Design, Vertragsrecht, Arbeitsrecht, Controlling, Logistik, Statistik und den effizienten Einsatz von Werbekampagnen auskennen. Marketingfachkräfte sind in Handwerks-, Industrie- und Handelsunternehmen oder im Dienstleistungssektor, Verbänden oder Organisationen im Einsatz. Sie durchlaufen größtenteils Abiturientenausbildungen oder absolvieren 2 jähriger Ausbildungen an privaten Berufsfachschulen mit den entsprechenden Abschlüssen. Der Aufgabenbereich von Marketingfachkräften umfasst folgende Gebiete: – strategische und konzeptionelle Weiterentwicklung des Marketingbereiches, – werbe- und verkaufsfördernde Maßnahmen für In- und Ausland, – Mailingaktionen, – Social-Media-Arbeit, – Kontakte zu Geschäftspartnern pflegen, – wichtige Kundenbetreuung, – Marktforschung, – Absatzplanung, – Webseiten erstellen, – Firmenrepräsentationen, Messen organisieren und durchführen, – Geschäftsbriefe nach Diktatvorgabe aufsetzen, – Email-Arbeit, – Qualitäts- und Preisverhandlungen mitgestalten etc.

 

Zukunftsaussichten

Auf Grund der Vielzahl der verschiedenen Einsatzmöglichkeiten bestehen im Bereich Marketing sehr gute Beschäftigungschancen. Voraussetzung ist allerdings, dass sich diese Berufsgruppe ständig weiterbildet, um den Anforderungen stets gerecht zu werden. Selbstverständlich erschließt sich für diese Berufsgruppe auch der Aufstieg in eine gehobene Position. Dafür erhält diese Fachkraft über eine Aufstiegsweiterbildung oder über ein Studium im Bereich Wirtschaft/Marketing mit Bachelor oder Masterabschluss die notwendigen Wissensgrundlagen. Auch eine Selbstständigkeit in diesem Beruf kann Erfolg versprechend anvisiert werden.

 

Inhalte und Dauer der Umschulung

Die Dauer der schulischen Ausbildung zur Marketingfachkraft bewegt sich zwischen 2 und 3 Jahren. In der Regel wird die Fachhochschulreife bzw. die allgemeine oder fachgebunden Hochschulreife vorausgesetzt. Gute Englischkenntnisse runden das Profil des Bewerbers ab. Der Umschüler sollte vertiefte Kenntnisse in Mathematik, Deutsch, Wirtschaft sowie Englisch, Französisch o. a. vorweisen können. Gute PC-Kenntnisse sind von Vorteil. Während der Ausbildung werden theoretisch folgende Kenntnisse vermittelt: – Volkswirtschaftslehre, – Grundlagen Rechnungswesen, – Grundlagen Betriebswirtschaft, – Marketing, – Deutsch, – Englisch (Korrespondenz, Konversation, Wirtschaft) – 2. und 3. Fremdsprache (Französisch oder Spanisch) – Textverarbeitung, – Handelsrecht, Wettbewerbsrecht – Design, Grafik-Design, – Verkaufsförderung, – Werbung, – Kostenrechnung – Controlling, – Mediengestaltung, – Projektmanagement, – Präsentation, – Rhetorik Es können auch Ausbildungsalternativen zum Staatlich geprüften Wirtschaftsassistent/in – Werbung, Kaufmann/frau für Dialogmarketing, Gestalter/in für visuelles Marketing oder Fachangestellte/r für Markt- und Sozialforschung im Marketingbereich eine sinnvolle Berufsgrundlage sein. Marketingfachkräfte tragen oft auch als Abschlussbezeichnung die Berufsbezeichnungen staatlich geprüfter Internationaler Marketingassistent/in, staatlich anerkannter Internationaler Marketingassistent/in, International Management Assistant oder auch staatlich anerkannter Fremdsprachkorrespondent/in bzw. staatlich anerkannter Wirtschaftskorrespondent/in.

 

Zielgruppe der Umschulung

Neben den arbeitsmarktüblichen Kriterien, die vom Arbeitsamt oder Jobcenter nach SGB II oder SGB III auf Antrag bewilligt werden wie – Arbeitsplatzverlust durch Strukturwandel, veränderter Bedarf, Wegfall des Arbeitsplatzes, – eine längere Ausfallzeit durch z. B. Krankheit, Kindererziehung, Bund usw. – eine Berufskrankheit, Berufsunfähigkeit, – technische Umorientierung des gesamten alten Berufsbildes, – Behinderte – Schulabgänger wird besonders Beachtung finden, dass der Umschüler eine gewisse gehoben Vorbildung mit Interesse an kaufmännisch-organisatorischen, sozial-beratenden, theoretisch-abstrakten und verwaltend-organisatorischen Tätigkeiten aufbringen sollte. Ihn zeichnet ein gutes allgemeines intellektuelles Leistungsvermögen, rechnerisches und sprachliches Denken, eine gute Gedächtnisleistung, Flexibilität, eine kaufmännische Befähigung, ein möglichst gehobener mündlicher und schriftlicher Ausdruck und gewisse strategische Eigenschaften zum Planen und Organisieren aus. Seine persönlichen Eigenschaften sind geprägt von Sorgfältigkeit, Kreativität, Kommunikationsfähigkeit, Kontaktfreude, Selbstsicherheit, Freundlichkeit, Verhandlungsgeschick und selbstverständlich Kunden- und Serviceorientiertheit.

 

Förderung durch Jobcenter, sonstige Förderung

Voraussetzung für eine Förderung ist die Registrierung beim Amt als Arbeitssuchender oder Arbeitsloser. Auf Anfrage und Antrag kann das Amt dem Interessenten nach Anerkennung der genannten Zielgruppen s. o. mit Bildungsgutscheinen nach SGB II oder SGB III eine Weiterbildung oder Umschulung finanzieren. Des Weiteren sind Förderungen nach Bafög und ein Bildungskredit der Bundesregierung evtl. über die KfW, ISW-Studiendarlehen, oder Studiendarlehen durch Banken möglich. Eine 100% Förderung aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Freistaates Sachsen über die Agentur für Arbeit mit einer Negativerklärung der Sächsischen Aufbaubank kann gegebenenfalls in Betracht gezogen werden.

 

Anbieter der Umschulung

– Merkur Akademie International zum Staatl. gepr. Internationalen Marketingassistent/in, FHR/Abiturientenausbildung, Vollzeit – ISW Business School Freiburg, zum International Marketing Assistant, – Angell Akademie Freiburg, zum Assistent/in im Marketingmanagement, Vollzeit, – IAD GmbH, zum Assistent/in für Internet und Marketing, – Europäische Wirtschafts- und Sprachenakademie EWS Leipzig, Internationales Marketing- und Kommunikationsmanagement, – b.i.b. International College, zum Managementassistent/in – Marketing, Event & Medien, – b.i.b. International College, zum Manager/in Marketing-Onlinemarkt, Staatl. geprüften kaufmännischen Assistent/in (Bachelor of Arts), Vollzeit – Innova Privat-Akademie, zum Marketing-Assistent/in, – JoBi / Job & Bildungsberatungs- GmbH, zum Internationalen Marketing-Assistent/in.

 

Verwandte Bereiche der Umschulung als Fernstudium

Bei der SGD- Studiengemeinschaft Darmstadt befinden sich folgende verwandte Berufe als Fernstudium im Angebot: Dialogmarketing-Fachwirt/in, E-Commerce-Manager/in, Logistikmanagement, Marketing IHK, Fachkaufmann/frau, Marketing-Referent/in, Medienökonomie, Werbeberater/in, Verkaufsleiter/in u. a. Die ILS Hamburg bietet Fernkurse u. a. mit folgenden Berufsbezeichnungen an: Fachberater/in Vertrieb (IHK), Fachkaufmann/frau für Marketing (IHK), Key-Account-Manager/in (IHK), Kommunikationsberater/in (IHK), Marketingreferent/in, Mediaexperte/in, Produktmanager/in, Social Media Manager/in, Vertriebsingenieur/in und v. A. Die EURO-FH bietet ein Fernstudium im Fachgebiet Marketing mit Zertifikat mit einer Regelstudienzeit von 8 Monaten an. Teilnahmevoraussetzungen sind lediglich praktische und theoretische Erfahrungen in diesem Bereich.