Umschulungsmaßnahmen bei indisoft

Die indisoft GmbH ist ein Bildungsanbieter mit Angeboten im Bereich Beratung, Schulung und Vermittlung. Entsprechende Kurse, Fortbildungen und schließlich Umschulungen können an den vier Standorten Berlin-Schöneberg, Berlin-Charlottenburg, Dresden und Leipzig absolviert werden. Im Folgenden ist ein Überblick über die möglichen Umschulungen gegeben.

 

Umschulungsmaßnahmen im Bereich IT

Im Bereich IT bietet indisoft drei verschiedene Berufe an, die mittels Umschulungsmaßnahmen erlernt werden können. Die Umschulung zum Fachinformatiker/ zur Fachinformatikerin Systemintegration kann an den Standorten in Berlin –Marzahn, Berlin-Charlottenburg, Dresden und Leipzig innerhalb von 23 Monaten absolviert werden. Darin enthalten ist ein sechsmonatiges Praktikum. Zugelassen werden für die Umschulung Interessenten mit einem Realschulabschluss oder mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung.
Ebenfalls an den Standorten in Berlin-Marzahn, Berlin-Charlottenburg, Dresden und Leipzig kann die Umschulung zum IT-System-Elektroniker/ zur IT-System-Elektronikerin durchgeführt werden. Diese hat ebenfalls eine Dauer von 23 Monaten inklusive eines sechsmonatigen Praktikums. Neben Personen mit Realschulabschluss oder einer abgeschlossenen Berufsausbildung können auch Personen mit einer dreijährigen Berufserfahrung den Lehrgang besuchen.
Zusätzlich steht in Berlin-Charlottenburg die Berufsausbildung zum IT-Systemkaufmann/ zur IT-Systemkauffrau zur Verfügung. Dieser Lehrgang dauert 23,5 Monate inklusive eines Halbjahrespraktikums und ist zugänglich für Personen mit einem Realschulabschluss oder einer abgeschlossenen Berufsausbildung.

 

Umschulungsmaßnahmen im Bereich Medien

Auch im Bereich Medien werden bei indisoft drei Umschulungen angeboten, welche alle in Berlin-Charlottenburg stattfinden. Die Umschulung zum/ zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste: Fachrichtung Information und Dokumentation hat dabei eine Dauer von 23 Monaten und beinhaltet ein halbjähriges Praktikum in einem Betrieb. Für die Zulassung benötigen Interessenten einen Realschulabschluss oder eine abgeschlossene Berufsausbildung. Zudem sollten die Teilnehmer über ein PC-Grundlagenwissen und Grundkenntnisse in Englisch verfügen.
Die Umschulung zum Mediengestalter/ zur Mediengestalterin für Digital und Print Fachrichtung Gestaltung und Technik hat eine Dauer von 22 Monaten und beinhaltet ein Halbjahrespraktikum. Das Ende des Lehrgangs bildet die IHK-Abschlussprüfung. Für eine Teilnahme müssen Interessierte einen Realschulabschluss oder eine abgeschlossene Berufsausbildung vorweisen können.
Auch die Umschulung zum Mediengestalter/ zur Mediengestalterin für Digital und Print Fachrichtung Konzeption und Visualisierung hat eine Dauer von 22 Monaten und beinhaltet das Halbjahrespraktikum im Betrieb. Ebenfalls gleich sind die Zulassungsbedingungen, ein Realschulabschluss oder eine abgeschlossene Berufsausbildung ist zwingend nötig.

 

Umschulungsmaßnahmen im kaufmännischen Bereich

Im Kaufmännischen Bereich sind die drei Umschulungen Immobilienkaufmann/-frau, Kaufmann/-frau für Bürokommunikation sowie Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistungen allesamt an den Standorten Berlin-Schöneberg, Berlin-Charlottenburg, Dresden und Leipzig möglich. Die Ausbildungen haben jeweils eine Dauer von 23 Monaten, zudem wird ein halbjähriges Praktikum absolviert. Als Zugangsvoraussetzung müssen Teilnehmer einen Realschulabschluss oder eine abgeschlossene Berufsausbildung nachweisen können.
Des Weiteren ist an den Standorten in Berlin-Charlottenburg, Dresden und Leipzig die Umschulung Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel sowie die Umschulung Veranstaltungskaufmann/-frau möglich. Auch diese Ausbildungen dauern 23 Monate inklusive eines Praktikums von 6 Monaten Dauer. Teilnehmen können an der Umschulung Interessenten mit einem Realschulabschluss oder einer abgeschlossenen Berufsausbildung.
Eine weitere Alternative in diesem Bereich ist die Umschulung zum Personaldienstleistungskaufmann/ zur Personaldienstleistungskauffrau. Diese findet in Berlin-Schöneberg, Berlin-Charlottenburg und Dresden statt und verlangt mindestens einen Realschulabschluss oder eine abgeschlossene Berufsausbildung als Teilnahmevoraussetzung. Die Umschulung selbst hat eine Dauer von 23 Monaten in Vollzeit und besteht zudem aus einem Halbjahrespraktikum.
Schließlich wird die Umschulung zum Sport- und Fitnesskaufmann/ zur Sport- und Fitnesskauffrau an den beiden Standorten in Berlin-Charlottenburg und Leipzig angeboten. Auch hier beträgt die Dauer 23 Monate inklusive eines Halbjahrespraktikums. Die Zugangsvoraussetzung sind ebenfalls ein Realschulabschluss als Bildungsabschluss oder eine abgeschlossene Berufsausbildung.

 

Umschulungsmaßnahmen im technischen Bereich

An den Standorten in Berlin-Schöneberg, Berlin-Charlottenburg, Dresden und Leipzig können Interessierte für den technischen Bereich eine Umschulung zur Fachkraft für Lagerlogistik machen. Diese dauert 21 Monate und beinhaltet ein halbjähriges Betriebspraktikum. Für einen Zugang zu dem Lehrgang muss ein Hauptschulabschluss, ein Berufsabschluss oder aber eine mehrjährige Berufserfahrung nachgewiesen werden.

 

Umschulungsmaßnahmen im Bereich Gesundheitswesen

Im Bereich Gesundheitswesen gibt es die Umschulung Kaufmann/-frau für Gesundheitswesen, welche an den Standorten in Berlin-Schöneberg, Berlin-Charlottenburg, Dresden und Leipzig angeboten wird. Diese nimmt einen Zeitraum von 21 Monaten in Anspruch und beinhaltet ein sechsmonatiges Praktikum. Zum Abschluss der Schulung steht eine IHK-Abschlussprüfung an. Zugelassen werden für den Lehrgang Interessenten mit Hauptschulabschluss, mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder mit einer mehrjährigen Berufserfahrung.

 

Fördermöglichkeiten

Für die Umschulungen bei indisoft bestehen zahlreiche Fördermöglichkeiten. Insbesondere ist hier der Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit beziehungsweise dem Jobcenter zu nennen. Diesen können Personen mit einer Förderung nach SGB II oder III in Anspruch nehmen. Des Weiteren existiert eine Förderung über die Deutsche Rentenversicherung und die Berufsgenossenschaften.



Share