Seit über 30 Jahren ist die WBS Training AG als privater Bildungsanbieter auf dem Weiterbildungs- und Trainingsmarkt aktiv. Neben der geförderten beruflichen Bildung und berufsbegleitenden Angeboten bietet WBS Training auch Training- und Coaching-Dienstleistungen für Unternehmen und Landesbehörden an. Für die berufliche Bildung hält WBS Training Berufsfachschulen an sieben Standorten bereit, an denen Umschüler, Erstauszubildende und bereits ausgebildete Arbeitnehmer in den Berufen der Altenpflege, des Gesundheitswesens und des Sozialwesens geschult werden. Die Standorte sind in den Städten Berlin, Chemnitz, Dresden, Halle, Leipzig, Magdeburg und Oldenburg. 

 

Umschulung zum Altenpfleger/ zur Altenpflegerin

An allen sieben Standorten von WBS Training kann die Ausbildung zum Altenpfleger/ zur Altenpflegerin erfolgen. Die Dauer für eine Ausbildung in diesem Beruf ist dabei unterschiedlich, je nachdem ob die Ausbildung verkürzt stattfindet, als staatlich anerkannter Altenpfleger/ staatlich anerkannte Altenpflegerin endet oder als staatlich geprüfter Altenpfleger/ geprüfte Altenpflegerin endet. Als vollwertige Ausbildung dauert die Maßnahme drei Jahre, die Ausbildung zum staatlich anerkannten Altenpfleger/ zur staatlich anerkannten Altenpflegerin dagegen dauert nur 12 Monate. Der Unterschied liegt in der späteren Berufsausübung dann in der aufgetragenen Verantwortung bei der Pflege alter Menschen. Mit einer vollen Ausbildung über 36 Monate können die ausgebildeten Altenpfleger/-innen selbstständig die komplette Pflege eigenverantwortlich übernehmen.

Sie werden dabei dann unterstützt von den staatlich anerkannten Altenpfleger/-innen, die eine einjährige Ausbildung hinter sich haben. Die Teilnahmevoraussetzungen sind bei den unterschiedlichen Ausbildungsmaßnahmen dann gleichwertig. Es ist mindestens der Hauptschulabschluss als Bildungsabschluss notwendig in Verbindung mit einer abgeschlossenen einschlägigen Berufsausbildung. Interessierte mit einem Realschulabschluss benötigen diese nicht. Ein entsprechendes Interesse an dem Beruf der professionellen Pflege ist natürlich auch unabdingbar. Die schulische Ausbildung an den verschiedenen Standorten ist dann gegliedert in berufsübergreifende Lernbereiche mit Inhalten wie Deutsch und Kommunikation sowie Ethik und Sozialkunde. Im berufsbezogenen Bereich lernen die Umschüler dann anfangs die theoretischen Grundlagen der Pflege und bekommen Einblicke in medizinische Diagnostik und in die institutionellen und rechtlichen Rahmenbedingungen der Pflege.

 

Umschulung zum Erzieher/ zur Erzieherin

WBS Training bietet am Standort Halle (Saale) eine Ausbildung zum Erzieher/ zur Erzieherin in Vollzeit an. Die Ausbildung hat eine Dauer von insgesamt 36 Monaten, wobei die ersten 24 Monate in Vollzeit Unterricht stattfindet und anschließend ein einjähriges Praktikum absolviert werden muss. Die schulische Ausbildung ist dann weiter unterteilt in einen fachrichtungsübergreifenden Lernbereich, welcher etwa ein Fünftel der schulischen Ausbildung in Anspruch nimmt und einem fachrichtungsbezogenen Lernbereich. Im übergreifenden Lernbereich werden die Sprachen Deutsch und Englisch, Wirtschafts- und Sozialkunde sowie Religion oder Ethik gelehrt. Im fachrichtungsbezogenen Unterricht erfolgt dann eine Vermittlung der Inhalte in Erziehungswissenschaften, sozialpädagogischer Theorie und Praxis sowie angewandte Didaktik und Methodik der sozialpädagogischen Praxis.

Die Eingangsvoraussetzung für diesen Beruf ist von der Bildungsseite her aus mindestens der Realschulabschluss. Zusätzlich muss entweder eine zweijährige und einschlägige Berufserfahrung vorliegen oder aber bei einer nicht einschlägigen Berufserfahrung mindestens eine einjährige geeignete Tätigkeit in einer sozialpädagogischen Einrichtung vorliegen. Zusätzlich sind die Voraussetzungen auch erfüllt, wenn mit dem Realschulabschluss noch ein Abschluss einer einschlägigen berufsbildenden Schule in Vollzeitform und eine einjährige geeignete Tätigkeit in einer sozial-pädagogischen Einrichtung vorliegen. Beim Bildungsabschluss Fachhochschulreife ist die zusätzliche Auflage eine fachpraktische Ausbildung in sozialpädagogischen Einrichtungen, bei der Hochschulreife muss eine einjährige und einschlägige Tätigkeit mindestens vorliegen.

 

Fördermöglichkeiten

Da die Berufsfachschulen der WBS Training gGmbH zugelassene Träger für die Förderung der beruflichen Weiterbildung nach AZWV sind, bestehen hier für Umschulungen Fördermöglichkeiten bereit. Prominentester Fördermöglichkeit ist dabei der Bildungsgutschein der Bundesagentur für Arbeit. Aber auch die Argen und das Land halten Fördermöglichkeiten bereit. Da diese länderspezifisch sind, sollten die genauen Fördermöglichkeiten im Einzelgespräch besprochen werden.

Umschulungen bei WBS Training
Stimmen Sie ab! Haben Ihnen obige Informationen weitergeholfen? (1 Stern= überhaupt nicht, 5 Sterne=ja, voll und ganz)


Sag was dazu: