Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Ernst vor 10 Monate, 2 Wochen.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #5884

    donalddumb
    Teilnehmer

    Hallo,

    Ist leider etwas zäh aber ich habe meine Situatin so kurz wie möglich gefasst.
    Ich bin 38, männlich,und beziehe ALG 2.
    Im Sep 2013 habe ich mit der Umschulung zum industriekaufmann im Ramen der beruflichen Rehabilitation begonnen, die vom JC getragen wurde, im April 2015 war die schriftliche Abschlussprüfung, die ich bestanden habe, anschließend war dann betriebliche Phase, in der ich aber kein Praktikum erwerben konnte, August 2015 war dann der mündliche Prüfungsteil zur betrieblichen Phase, den ich mangels Praktikum natürlich nicht bestehen konnte und damit galt dann auch die gesamte Abschlussprüfung als nicht bestanden.
    Das JC hatte mir noch eine Wiederholung gewährt und die Massnahme unterbrochen bis ich ein Praktikum gefunden habe. Im Juli 2016 hatte ich Erfolg und etwas gefunden.
    Die Massnahme wurde wieder fortgesetzt. Und im Praktikum (01.07. 2016 bis 30.09.2016) ist mir das riesen Missgeschick passiert.
    Ich habe die Abgabefrist 09.09.2016 des Praktikumreports verpasst. kA wie das passieren konnte, es war eine Mischung aus Unordnung, Unkonzentriertheit, Vergesslichkeit, Unachtsamkeit, so dass ich jedenfalls nicht mehr zur Abschlussprüfung Winter 2016 zugelassen werden kann.
    Ich habe eine Stellungnahme beim JC abgegeben und letzten Samstag kam ein Bescheid, dass die Reha Massnahme vorzeitig beendet wurde.
    So viel zur Situation, jetzt meine Fragen

    Habe ich Strafzahlungen zu befürchten?
    Habe ich noch Möglichkeiten um den Abschluss zu erlangen? Zumind. nach der IHK gibt es noch eine Wiederholungsmöglichkeit und ich möchte wirklich gerne diesen Abschluss machen oder irgendeinen Abschluss, wie sieht es mit einem Bildungsgutschein aus?
    Ich habe sonst keinen Berufsabschluss und ungelernte Tätigkeiten möchte ich bis zur Rente nicht machen.
    Ich habe einen Behinderungsgrad von 60%.

    freue mich auf jede hilfreich Antwort, ich habe ziehmliche Existenzangst 🙁

    Liebe Grüße

    Donalddumb


    #5887

    Ernst
    Teilnehmer

    Hallo Donald,

    nach meine rEinschätzung hast du keine Strafzahlg zu befürchten, es könnte aber durchaus zu einer temporären Sperre kommen. Anspruch auf eine Förderung per Bildungsgutschein hättest du nach meiner Einschätzung durchaus…mein Rat: geh zu einer unabhängigen sozialberatungsstelle und lass dich dort über deine Möglichkeiten aufklären. Mit ein bisschen Unterstützung im Hintergrund ist sowas leichter durchzukriegen….

    Viel Erfolg!


Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Top