Der Beruf des Goldschmieds ist für viele der Traumberuf schlechthin.
Der Beruf des Goldschmieds ist für viele der Traumberuf schlechthin.

Das Berufsbild des Goldschmiedes ist wirklich hochinteressant für kreative Menschen die mit aufregenden Materialien gestalten wollen. Als wichtigsten Element ist dabei natürlich das Arbeiten mit den verschiedenen Edelmetallen wie Gold, Silber oder auch Platin.

Sie wirken dabei mit, diese Materialien für Ihre Kunden in Szene zu setzen. Die Kombination der Edelmetalle mit anderen Stoffen wie Holz, Edelsteinen und ganz ausgefallenen Materialien macht Ihren Beruf interessant. Dabei arbeiten Sie meist in kleinen Ateliers und fertigen Einzelstücke an. In geringem Maße werden von Goldschmieden auch Massenprodukte in Handarbeit hergestellt. Dies wird allerdings heute meist von Maschinen übernommen.

 

Das macht besonders Spaß an diesem Beruf

Der Goldschmied ist als Zweitausbildung beliebt da viele junge Menschen sich nicht in der ersten Berufswahl für einen solchen Beruf entscheiden. Daher nehmen die Ausbildungsbetriebe gerne Interessenten für eine 2. Ausbildung in ihrem Betrieb auf. Vom ersten Tag an arbeiten Sie in dem Betrieb dann mit.

Es wird von Ihnen erwartet, dass Sie mit viel Geduld und Fantasie an die Sache heran gehen. So dann wird sich schnell der Erfolg bei Ihnen einstellen und Sie werden merken wie viel Spaß es macht mit diesen außergewöhnlichen und teuren Werkstoffen zu arbeiten.

 

Für die Zukunft gerüstet mit guten Inhalten

In der 2. Ausbildung zum Goldschmied erlernen Sie die handwerkliche Aufbereitung von verschiedenen Edelmetallen im Kontext der Verarbeitung von anderen Materialien. Es geht um viel Kreativität und die Umsetzung von Kundenwünschen. Natürlich ist Ihr eigener Ideenreichtum auch gefragt. Dies wird sich vor allem im Erstellen Ihres Ausbildungsstückes niederschlagen. Der Trend beim Schmuck geht weiterhin zum Einzelstück. Damit ist dieser Beruf ein Beruf mit einer hohen Zukunftsaussicht. Gerade in der zweiten Ausbildung ist dieser Berufswunsch gefragter denn je.

Die Ausbilder suchen dringend Menschen die gerne handwerklich und filigran arbeiten wollen. Damit haben Sie beste Chancen auf einen Ausbildungsplatz. Zudem arbeiten Sie hier meistens in kleinen Betrieben. Damit sind schon viele Quereinsteiger zur Unternehmensnachfolge gekommen. Vielleicht auch Sie?

 

Förderung der zweiten Ausbildung

Die Länder und der Bund beteiligen sich gerne an der 2. Ausbildung zum Goldschmied. Hier stehen reichhaltige Töpfe zur Verfügung die auf Ihre Verwendung warten. Darunter wird differenziert zwischen Wohngeld, Schulgeldern und auch Fahrtkostenzuschüssen. Wer den Weg bis zum Ende mit geht hat dabei auch noch die Chance auf das umfangreiche Meisterbafög. Auch mit der zweiten Ausbildung kommen nicht wenige Auszubildenden in dieser Stufe zu ihrem Meistertitel.

 

Ausbildung vor Ort

Für den Goldschmidt in der zweiten Ausbildung gibt es fast in jedem Ort eine Möglichkeit seine Ausbildung zu starten. Dies liegt daran, dass es wohl in jedem mittelgroßen Ort einen Goldschmied gibt der gerne Auszubildende beschäftigt. Das Handwerk hat Tradition und fördert auch junge Talente in der Verwirklichung seiner Träume und Wünsche. Daher wird es Ihnen recht leicht fallen einen Goldschmied zu finden der Ihre Ausbildungswünsche unterstützt. Dies ist auch berufsbegleitend möglich.

Oftmals wird der Auszubildende in seiner zweiten Ausbildung als Verkäufer in Teilzeit bei dem Goldschmied angestellt. Als zweite Komponente wird dann noch ein Ausbildungsvertrag zum Goldschmied geschlossen. So wird die Gehaltslücke weitestgehend geschlossen und die Ausbildung kann sinnvoll gestaltet werden.

 

Fernstudium ist leider keine Alternative

Für einen handwerklichen Beruf ist ein Fernstudium meist schwer darzustellen. Dies liegt daran, dass Werkstücke bearbeitet werden müssen. Hier ist eine Werkstatt vor Ort unbedingt erforderlich sonst wird die Ausbildung nicht erfolgreich bestritten werden können. Die 2. Ausbildung zum Goldschmied sollte also zwingend als Präsenzausbildung gestaltet werden damit sie auch erfolgreich abgeschlossen werden kann.

Mit der Zweitausbildung aus Goldschmied legen Sie den Grundstein für eine lange und zukunftsweisende Karriere die mit gutem Gehalt veredelt werden wird. Schauen Sie sich gleich nach einem geeigneten Ausbildungsbetrieb um damit Sie schnell und unkompliziert Ihre neue Ausbildung beginnen können.