Weiterbildung, Fortbildung oder Umschulung? Was ist die richtige Wahl?

Wissensstand und Fertigkeiten zur Ausführung eines bestimmten Berufes sind mit dem Abschluss der Berufsausbildung noch lange nicht ausentwickelt. Wer sich jahrelang nur auf dem ausruht, was ihm während der Lehrzeit beigebracht worden ist, der ist im heutigen Berufsleben schnell von gestern. Dies gilt umso mehr bei modernen und schnellebigen Berufszweigen. Während beim Handwerk des Schreiners oder Konditors keine bahnbrechenden Veränderungen mehr zu erwarten sind, müssen der IT-Techniker, der Kfz-Mechatroniker oder der Fachlagerist ständig auf dem Laufenden bleiben, auf die aktuellen technischen Herausforderungen reagieren und die neueste Errungenschaften in ihren Arbeitsalltag integrieren können. Hierfür sind regelmäßige berufliche Weiterbildungen unabdingbar. Weiterlesen...

„Arbeitslos“ oder „arbeitssuchend“: Das ist der Unterschied


Wer arbeitslos ist, hat der Definition nach keine Arbeit – so eindeutig scheint der Begriff der Arbeitslosigkeit zu sein. Ob Statistiken oder Formulare beim Arbeitsamt; häufig kommt er zum Einsatz.
Daneben findet sich aber besonders in Lebensläufen auch immer wieder die Bezeichnung „arbeitssuchend“. Was auf den ersten Blick identisch klingt, ist es bei genauerer Betrachtung nicht, und auch für die Behörden machen die beiden Worten einen entscheidenden Unterschied. Weiterlesen...

5 zukunftsträchtige Weiterbildungsmöglichkeiten für Sozialarbeiter/innen

Sozialarbeit deckt viele verschiedene Themenbereiche ab. Wenn Sie sich für einen dieser Bereiche besonders interessieren, kann es sinnvoll sein, an einer Umschulung teilzunehmen, um sich danach gezielt mit diesem Bereich zu beschäftigen. In jedem Fall ist es sinnvoll, sich einen Überblick über Umschulungen aus verschiedenen Fachthemen zu verschaffen, um so die bestmögliche Entscheidung zu treffen. Weiterlesen...

Umschulung zum/zur Altenpfleger/ Altenpflegerin in Köln

Fachkräftemangel in der Altenpflege – Ein chronisches Problem

Der Beruf des Altenpflegers ist ein Metier mit sehr guten Zukunftsaussichten, nicht nur in Köln. Die Bevölkerung in Deutschland wird im Schnitt immer älter. Der Anteil von Rentnern steigt. Mit zunehmender Überalterung steigt auch die Anzahl der Pflegebedürftigen, da die Familie immer seltener für die Betreuung Zeit hat oder die Betreuung spezielle Fachkenntnisse erfordert. Weiterlesen...

Zukunftsorientierte Weiterbildungen für Krankenpfleger / Krankenschwestern / Pflegefachkräfte

Pflegefachkräfte sind bundesweit auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt. Die umfassende Ausbildung zu einem Pflegeberuf können Sie durch Weiterbildungen weiter spezialisieren oder sich in kurzer Zeit auf einen Berufswechsel vorbereiten. Viele Bildungsinstitute haben jetzt auch Fortbildungen in Form von Online Kursen im Programm und ermöglichen so flexible Weiterbildung von Zuhause. Weiterlesen...

Gilt der Mindestlohn auch bei Umschulungen?

Grundsätzlich sind all diejenigen, die als Arbeitnehmer klassifiziert werden, auch berechtigt, den Mindestlohn zu erhalten. Bei Fortzubildenden und Umschülern ist die Frage nach der Klassifizierung als Arbeitnehmer rechtlich allerdings problematisch. Da hier grundsätzlich der Ausbildungszweck im Vordergrund steht, ist eine Klassifizierung des Umschülers als Arbeitnehmer zunächst nicht möglich. Als Arbeitnehmer können Sie nur klassifiziert werden, wenn die Arbeitsleistung im Vordergrund steht. Weiterlesen...

Umschulungsmöglichkeiten nach einem Studienabbruch

Wenn Sie merken, dass Ihr Studium Sie doch nicht so erfüllt, wie es sollte, ist das kein Grund zu verzweifeln. Es gibt genügend Alternativen, mit denen Sie in Form von Umschulungen in viele unterschiedliche Branchen als Quereinsteiger gelangen können. Sie sollten den Abbruch Ihres Studiums vielmehr als Chance begreifen. So können Sie noch einmal die Möglichkeit haben, sich auf einen anderen Weg im Leben einzulassen. Weiterlesen...

Umschulungsberufe mit Behinderten – ein Überblick

Die Arbeit mit hilfsbedürftigen Personen ist für viele Berufstätige besonders erfüllend, da sie in direktem Kontakt mit Menschen stehen und diese im Alltag und bei Problemen unterstützen. Wenn Sie gern mit Menschen arbeiten, die aus physischen oder psychischen Gründen eine besondere Betreuung benötigen, können Sie sich entsprechend aus- oder weiterbilden lassen. Auch im späteren Berufsleben ist eine Laufbahn in der Behindertenbetreuung und –Pflege durchaus noch möglich, so etwa durch eine Umschulung. Weiterlesen...