Umschulungen in Aschaffenburg

Aschaffenburg ist nach Würzburg die zweitgrößte Stadt des bayerischen Regierungsbezirks Unterfranken. Die am Main gelegene Stadt mit ihrem idyllischen Renaissanceschloss Johannisburg ist Sitz der Technischen Hochschule Aschaffenburg und ein bedeutender Wirtschaftsstandort mit Arbeitgebern wie dem Automobilzulieferer TRW, DPD Deutschland, Linde Material Handling und dem Klinikum Aschaffenburg-Alzenau.

 

Umschulung in Aschaffenburg durch das Arbeitsamt

Wer sich für eine Umschulung in Aschaffenburg interessiert, sollte sich zunächst an die örtliche Agentur für Arbeit wenden. Zwischen Bahnhof und Hochschule gelegen, berät sie Arbeitssuchende zu den Chancen des lokalen Arbeitsmarktes und zu Umschulungsmöglichkeiten. Eine Förderung wird allen gewährt, die durch die Qualifizierung in Arbeit kommen, Arbeitslosigkeit abwenden oder sich hochqualifizieren. Im Berufsinformationszentrum BIZ können Sie sich über sämtliche Berufsbilder informieren.

Neu Angekommene, Langzeitarbeitslose und Menschen ohne feste Beschäftigung finden Unterstützung beim Jobcenter des Landkreises Aschaffenburg. Das Jobcenter strebt die eigenständige Existenzsicherung jedes seiner Kund/innen an. Dazu werden Leistungen zur Eingliederung gewährt. Die Jobcenter-Berater/innen begleiten die Arbeits- und Umschulungssuche. Zusätzlich hat Aschaffenburg die „Motiv AG“ ins Leben gerufen, die mit Gruppencoachings gemeinsam Auswege aus der Arbeitslosigkeit sucht.

 

Umschulung in Aschaffenburg bei der IHK

Die Industrie- und Handelskammer Aschaffenburg bietet ein breitgefächtertes Angebot an Umschulungen, darunter zum/zur:

  • Ausbilder/in
  • Wirtschaftsfachwirt/in
  • Betriebswirt/in
  • Technischen Betriebswirt/in
  • Logistikmeister/in
  • Bilanzbuchhalter/in
  • Industriefachwirt/in
  • Personalfachkaufmann/frau und
  • Industriemeister/in Metall.

 

Die IHK-Aufstiegsfortbildungen zum Fachwirt / zur Fachwirtin, zum/zur Industriekaufmann/frau und zum/zur Industriemeister/in eröffnen auch ohne Abitur anschließend ein Studium. Auch andere Kursanbieter bieten Umschulungskurse mit IHK-Abschluss, sodass Sie sich direkt dort bewerben können.

 

Umschulung in Aschaffenburg bei der HWK

Die Handwerkskammer für Unterfranken bietet in ihrem Bildungszentrum Aschaffenburg ausbildungsbegleitende ÜLÜ-Lehrgänge, etwa zum/zur:

  • Anlagenmechaniker/-in für Sanitär- Heizungs- und Klimatechnik
  • Kaufmann/-frau für Büromanagement
  • Fahrzeuglackierer/-in
  • Feinwerkmechaniker/in oder
  • Friseur/in.

 

Die ÜLÜ-Lehrgänge vermitteln den Auszubildenden in Betrieben zusätzlich die Grundlagen für selbstgesteuertes Lernen und Arbeiten, damit sie trotz gewachsener Anforderungen ihre Grund- und Fachausbildung problemlos durchlaufen können und dem betrieblichen Alltag gewachsen sind.

Die HWK bietet außerdem Meisterkurse für die verschiedenen Gewerke, Teilqualifizierungen und ausbildungsbegleitende Praxistrainings.

 

Umschulung in Aschaffenburg in Teilzeit

Eine Teilzeitausbildung ist ideal, um sich neben der Arbeit nachzuqualifizieren oder die Familientätigkeit zu integrieren. Teilzeitumschulungen sind in vielen Betrieben und Lerninstituten möglich, besonders in den kaufmännischen, pflegerischen und pädagogischen Berufen. Wer eine betriebliche Teilzeitausbildung anstrebt und sich dazu beraten lassen möchte, findet Unterstützung im Bildungsbüro der Stadt und beim Sozialdienst katholischer Frauen.

Ansprechpartner für Bewerber/innen, die eine überbetriebliche Teilzeitausbildung suchen, sind in Aschaffenburg das Bfz, die GbF und die Bildungsakademie FAIN (siehe unten).

 

Umschulung zum Erzieher / zur Erzieherin in Aschaffenburg

Als Erzieher/in oder Kinderpfleger/in begleiten Sie Kids und Jugendliche auf ihrem Weg in ein eigenständiges Leben und fördern Ihre Ressourcen. Mit der Caritas-Fachakademie für Sozialpädagogik (FaKS) bietet Aschaffenburg ein einzigartiges Lern- und Ausbildungszentrum für die Umschulung zum/zur Staatlich anerkannten Erzieher/in.

Die 3-jährige Fachakademie-Umschulung beginnt mit dem Sozialpädagogischen Einführungsjahr (SEJ). Sie arbeiten in einer Kita und erhalten begleitenden Unterricht. Im 2. Ausbildungsjahr werden, ergänzend zum Unterreicht, Praktika bei verschiedenen pädagogischen Trägern durchlaufen. Es folgt das Berufsanerkannungsjahr in einer sozialpädagogischen Einrichtung, begleitet durch das Fachakademie-Studium.

Zulassungsvoraussetzung ist ein mittlerer Bildungsabschluss. Bereits nach der ersten Ausbildungsetappe sind die Teilnehmenden Staatlich anerkannte Kinderpfleger/innen. Wer einen pädagogischen Beruf erlernt hat, kann direkt ins zweite Ausbildungsjahr einsteigen. Durch den Abschluss der Ausbildung erwerben Sie die Fachhochschulreife, um anschließend studieren zu können.

 

Umschulung zum Fachinformatiker / zur Fachinformatikerin in Aschaffenburg

Fachinformatiker/in, vor allem für Systemintegration, sind gesucht, so auch in Aschaffenburg. Die dualen Ausbildungsstellenangebote finden Sie im Google unter den Suchworten Ausbildung / Fachinformatiker / Aschaffenburg.

Die duale Ausbildung dauert 3 Jahre und erfordert mindestens den Realschulabschluss, gute mathematisch-technische Kenntnisse und Interesse an der Installation, Pflege und Verwaltung von IT-Systemen und Netzwerken. Einschlägig vorqualifizierte Umschüler/innen können eine Verkürzung der Ausbildungsdauer auf 2 Jahre vereinbaren.

Die IHK Aschaffenburg berät Umschulungsinteressierte zum Berufsbild des Fachinformatikers / der Fachinformatikerin und zur IT-Ausbildungsnovelle, die seit 2020 die Bereiche IT-Sicherheit und Datenschutz stärker berücksichtigt.

Sind Sie motiviert, Fachinformatiker/in zu werden, aber nicht sicher, ob Sie den Anforderungen der Umschulung genügen? Dann bietet sich der kostenlose Besuch der 1-jährigen Berufsfachschule IT an. Der erfolgreiche Abschluss der Berufsfachschule verbessert die Bewerbungschancen in der Wirtschaft. Er setzt einen mittleren Schulabschluss und Interesse für die PC- und Netzwerktechnik voraus. Einmal jährlich veranstaltet die Berufsfachschule einen Open Day, der Einblick in die IT-Berufe und ihre Spezialisierungen gewährt.

 

Umschulung zum/zur Steuerfachangestellten in Aschaffenburg

Steuerfachangestellte sind die Stützen im Büro von Steuerberater/innen und Wirtschaftsprüfer/innen. Sie beraten Mandanten in steuerrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Fragen, bereiten Steuererklärungen vor und leisten die kaufmännisch-organisatorische Abwicklung der Steuerberatung. Gerade angesichts des komplexer gewordenen Steuerrechts und der Digitalisierung der steuerlichen Abläufe werden qualifizierte Nachwuchskräfte gesucht.

Die Umschulung zum/zur Steuerberater/in eignet sich für Bewerber/innen mit mittlerem Schulabschluss und/oder einer kaufmännischen Ausbildung. Ob dual oder schulisch: Für Umschüler/innen verkürzt sich die 3-jährige Ausbildung auf bis zu 2 Jahre. Wer die Ausbildung mit der Familientätigkeit vereinbaren möchte, kann mit seinem Ausbildungsbetrieb auch eine 3-jährige Teilzeitausbildung vereinbaren.

Duale Ausbildungsstellen zum/zur Steuerfachangestellten finden Sie bei Google unter den Suchworten Ausbildung / Steuerfachangestellte / Aschaffenburg. Die überbetriebliche Umschulung zum/zur Steuerfachangestellten wird vom Bfz und vom IBB angeboten (siehe unten).

 

Umschulungsanbieter in Aschaffenburg

Bfz

Das Aschaffenburger Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) ist eines von 150 Schulungszentren des Fortbildungsverbundes, der 1983 gegründet wurde. Seine Umschulungsschwerpunkte liegen in den Bereichen IT, Logistik und kaufmännische Weiterbildung. In Aschaffenburg bietet das bfz u. a. die folgenden Umschulungen an:

  • Fachinformatiker/in Anwendungsentwicklung
  • Fachinformatiker/in für Digitale Vernetzung
  • Fachinformatiker/in Systemintegration
  • Fachkraft für Lagerlogistik (IHK)
  • Fachlagerist/in
  • Industriekaufmann/frau (auch Teilzeit)
  • IT-Systemelektroniker/in
  • Kaufmann/frau für IT-Systemmanagement
  • Kaufmann/frau für Büromanagement (auch Teilzeit)
  • Kaufmann/frau für Digitalisierungsmanagement
  • Kaufmann/frau für Spedition und Logistikdienstleistung (IHK)
  • Kaufmann/frau im E-Commerce (auch Teilzeit)

 

Sämtliche Schulungen finden, soweit nicht anders bezeichnet, in Vollzeit und im Blended-Learning-Format statt.

Neuangekommene werden auf Wunsch von Ausbildungsakquisiteur/innen betreut, die Ihnen passende Ausbildungsbetriebe bzw. Lehrgänge vermitteln, bei der Bewerbung helfen und auch auf der Suche nach passenden Praktikumsplätzen behilflich sind.

 

Eckert Schulen

Die privaten Eckert Schulen Aschaffenburg bieten Meisterlehrgänge mit verschiedenen Abschlusszielen wie Industrie- bzw. Logistikmeister. Auch die IHK-Ausbildereignungsprüfung kann hier vorbereitet werden.

 

FAIN Bildungsakademie

Die Fach- und Industriemeisterschule FAIN bietet Meisterfortbildungen in den Bereichen Metall, Mechatronik, Elektrotechnik, Kraftverkehr, Logistik, Pharmazie, Chemie, Kunststoff sowie Schutz und Sicherheit an. Für die Fortbildungen kann Meister-BAföG beantragt werden. Ihr erfolgreicher Abschluss führt zur Studienberechtigung.

 

Gbf

Die Gesellschaft zur beruflichen Förderung Aschaffenburg mbH bietet Integrationsfortbildungen für Teilnehmer/innen mit Handicaps an, darunter die überbetriebliche Reha-Ausbildung in verschiedenen Berufsfeldern.

 

Hans-Weinberger-Akademie

Die Hans-Weinberger-Akademie der AWO e. V. bietet Umschulungen zum/zur:

  • Physiotherpeuten/Physiotherapeutin
  • Krankenpfleger/in / Altenpfleger/in und
  • Altenpflegehelfer/in.

 

IBB

Das bundesweit tätige Institut für Berufliche Bildung IBB bietet die Umschulung zum/zur Kaufmann/frau für Spedition und Logistikdienstleistungen an.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner