Dieses Thema enthält 6 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  meta morphose vor 3 Jahre, 10 Monate.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #3679 Antwort

    Lister
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,
    ich mache es kurz und schmerzlos. Von mehreren Stellen habe ich jetzt mitbekommen, dass die Arbeitsagentur nur noch zweijährige Umschulungen unterstützt. Ist das bundesweit so oder von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich?
    Was ist mit dreijährigen Umschulungen? Kann man das letzte Jahr (unter den entsprechenden Voraussetzungen) über einen Bildungskredit finanzieren?

    Vielen Dank für Antwort!


    #3684 Antwort

    Redaktion
    Keymaster

    Hallo Lister,

    eine Umschulung ist ja in der Regel eine verkürzte Ausbildung.
    Oder geht es dir um eine grundständige neue Ausbildung in einem anderen Bereich?


    #3696 Antwort

    Lister
    Teilnehmer

    Hi Charles,
    danke für Deine Antwort!
    Es wäre die Umschulung zum Ergotherapeutin. Mein gelernter Beruf ist Fachangestellte für Medien und Informationsdienste (früher: Biblitohektassistent). Also ein vollkommen fremder Beruf für mich.


    #3697 Antwort

    Lister
    Teilnehmer

    So jetzt melde mich nochmal zu Wort. Mir hat heute eine ergo-Schule mitgeteilt dass das Arbeitsamt keine Ergotherapeuten Umschulungunterstützt.
    Generell nicht?! In meinem gelernten Beruf finde ich keine Stelle. Nur Teilzeit-Stellen und nur für einen kleinen Teilbereich von dem ursprünglich Gelernten.
    Also bspw. nur das Ausleihen von Bücher… und so eine Stelle hatte ich schon gehabt und war total unterfordert.
    Aber andere Stellen gibt es wie gesagt für meinen Beruf nicht. Und mittlerweile möchte ich gar nicht mehr dahin zurück. Und wer hat mir damals den Beruf wärmsten empfohlen? Erraten, das Arbeitsamt!


    #3702 Antwort

    meta morphose
    Teilnehmer

    Hallo Lister,das Arbeitsamt darf per Gesetz Umschulungen nur fördern wenn sie gegenüber der regulären Ausbildungszeit mindestens ein Drittel kürzer dauern.Außerdem muss der Beruf den Du anstrebst Aussicht auf spätere Beschäftigung haben,also in der Arbeitslosenstatistik möglichst nicht auftauchen.Ich mache z.Zt.eine Umschulung zur SoFa bei einer Krankenkasse-reguläre Ausbildungszeit 36 Monate.Die Stelle hab ich mir selbst gesucht und meinen SB beim Amt lange bearbeitet.Nach deren Empfehlung sollte ich Altenpflegerin werden.Ob Ergotherapie generell nicht als Umschulung geht weiss ich nicht,versuch das aber mal rauszukriegen.


      Diesen Beitrag zitieren
    #3715 Antwort

    Lister
    Teilnehmer

    Vielen Dank für Deine Antwort metamorphose,
    damit Du Dir keine unnötige Arbeit machst. Meine Pläne haben sich mittlerweile nach einem sehr eingehenden Gespräch bezüglich Arbeitsmarkt zu therapeutischen Berufen radikal geändert.
    Man hat wohl kaum eine Chance nach der (sehr teueren) Umschulung/Ausbildung irgendwo Fuß zu fassen außer man macht sich selbstständig. Und selbst ist es immer noch ein Kampf.
    Ich versuche jetzt eine Umschulung im Verwaltungswesen (Verwaltungfachangestellte). Auf den ersten Blick was total anderes. Aber auch dort hilft man Menschen. Und das möchte ich in meinem Beruf. Mit Menschen Kontak haben, am besten Augenkontakt. Nicht nur übers Telefon. Am liebsten wäre mir ja das Bürgerbüro oder Jugendamt oder so. Aber das muß man später sehen.
    Ich warte jetzt erstmal den Termin Ende Januar beim AA ab. Ich kann jetzt schon kaum noch schlafen…


    #3716 Antwort

    meta morphose
    Teilnehmer

    Hallo Lister,
    Ich hab nochmal gelesen was Du vorher gelernt hast.Hast Du schonmal versucht direkt einen Job bei der Arbeitsagentur oder einer Krankenkasse zu bekommen?
    Ersteres stelle ich mir allerdings überhaupt nicht befriedigend vor.Bei der Krankenkasse arbeiten ziemlich viele in den Servicecentern,die vorher irgendwas im Bürobereich gemacht haben.Ziel ist da aber nicht nur den Versicherten zu helfen,sondern Kosten sparen,Vertiebsziele,Akquise etc.
    Wie wär denn ein Sozialverband-z.B die AWO ?
    Termine beim AA immer penibel vorbereiten,die sind super phantasielos.Ich hab nach dem ersten Termin den Rest des Tages nur noch geheult. Meine beiden Mitumschüler machen das über die RV,das ist wesentlich entspannter was die ganzen Rahmenbedingungen angeht.
    Hat Lister eigentlich irgendwas mit Hannover-List zu tun?
    Grüße


      Diesen Beitrag zitieren
Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
Antwort auf: Dreijährige Umschulung
Deine Information:




54 + = 56