Dieses Thema enthält 5 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Marion811 vor 2 Jahre, 10 Monate.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #5417 Antwort

    Marion811
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,
    folgender Sachverhalt: Mein Lebensgefährte ist Spanier und lebt seit über 4 Jahren mit mir zusammen. Er ist seitdem arbeitslos gemeldet, leider ohne Bezüge, da wir als Haushaltsgemeinschaft gelten und ich voll arbeite. Da wir nicht verheiratet sind, er in Spanien selbstständig versichert war, hat er hier keine Krankenversicherung, eine private Versicherung können wir uns nicht leisten. Dieses Versicherungsloch ist dem Arbeitsamt bekannt, sie können uns aber nicht weiterhelfen, sie zahlen nur die Umschulung (Bildungsgutschein)
    Wenn er mal zum Arzt muss, zahlen wir den selbst.
    Nun hat er aber eine zweijährige Umschulung begonnen und ich frage mich, ob es möglich ist, ihn als “Student” zu versichern, diese Versicherungen sind wesentlich billiger. Hat jemand Erfahrungen mit dem Thema oder weiß jemand, wo wir uns mal richtig erkundigen könnten?
    Dankeschön!


    #5421 Antwort

    Siebenstein
    Teilnehmer

    Mein Tipp: Wendet euch an einer Verbraucherzentrale. Die geben euch ggf. anwaltliche Hilfe, wenn es dann um die Nachverhandlung evtl. nachzuzahlender Beiträge kommt.Es gibt da sogenannte Basis-/Notlagentarife, in die dein Freund dann aufgenommen werden müsste.


    #5422 Antwort

    Marion811
    Teilnehmer

    Danke für den Hinweis mit der Verbraucherzentrale, ich bin sicher, hier bekommen wir endlich vernünftige Informationen. Ich wundere mich, dass weder das Arbeitsamt noch irgendwelche Beratungsstellen uns in den letzten Jahren einen Hinweis die genauen Hintergründe der Versicherungspflicht geben konnten besonders bzgl. der Nachzahlungen und Beiträge. Ich war wirklich total ratlos bis heute.


    #5431 Antwort

    Siebenstein
    Teilnehmer

    Hallo Marion,

    hat sich denn in der Zwischenzeit etwas getan? Konnte man euch bei der Verbraucherzentrale weiterhelfen?


    #5433 Antwort

    detlef 07
    Teilnehmer

    Hallo zusammen hab auch eine Frage bin seit letzten Jahr mit meiner Partnerin zusammen gezogen seitdem weigert sich die Bagis meine Krankenversicherung zu bezahlen .Ich befinde mich in einer Umschulung diese wird auch finanziert vom Jobcenter da meine Partnerin ein eigenes Einkommen hat sagen die das ich mich selbst versichern soll,obwohl ich kein eigenes Einkommen habe.


    #5434 Antwort

    Marion811
    Teilnehmer

    Hallo!
    Wir waren sofort bei der Verbraucherzentrale, sie konnten uns überhaupt nicht weiterhelfen. Die Beratung in Sachen Versicherungen bezieht sich nur auf Schadensfälle. Sie haben keine Lösung für das Problem und auch keine Idee, wo man sich beraten kann. Es bleibt dabei: Sobald man eine Haushaltsgemeinschaft bildet und ein Einkommen da ist, werden die Mittel komplett gestrichen und dazu auch noch die Krankenversicherung des Arbeitslosen. Wie ich an Detlefs Beitrag sehe, ist es egal, ob man vorher versichert war oder nicht, die Krankenversicherung musst man selbst bezahlen – sobald man in einer Haushaltsgemeinschaft lebt. Vermutlich ist es da auch egal, ob man schon Jahrzehnte vorher eingezahlt hat. Mir wurde mal gesagt, 1.200 € hat ein Paar als Selbstbehalt, von dem restlichen Einkommen muss die Versicherung bezahlt werden und wenn es dann nicht reicht, zahlt das Sozialamt.
    Ich halte diesen Sachverhalt für sozial ungerecht, besonders auch deswegen, weil man sich mit einem Einkommen keine private Versicherung mit einem Monatsbeitrag von ca. 400 – 500 € leisten kann, dennoch verpflichtet ist, krankenversichert zu sein. Außerdem wird der arbeitende Partner damit schwer benachteiligt. Warum nicht ein kleiner Aufschlag auf meine Versicherung für die TK z.B. und ich kann meinen Partner mitversichern- wenn auch nur eine Basis-Versicherung ?! Bis der selbst zahlen kann.
    Ich denke, dass es viele Menschen gibt, die aus diesem Grund keine Krankenversicherung haben. Oder die eine eigene Wohnung behalten. Wenn es also jemanden gibt hier, der zum Thema eine Idee hat, bitte meldet Euch!
    Danke!


Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
Antwort auf: Krankenversicherung
Deine Information:




2 + 7 =