Dieses Thema enthält 2 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  koffeinjunkie vor 3 Jahre, 11 Monate.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #3681 Antwort

    koffeinjunkie
    Teilnehmer

    Hallo,

    ich bin durch Zufall auf das Forum hier aufmerksam geworden und vielleicht brauche ich einfach nur mal paar Hinweise oder Ratschläge die mich dazu bewegen, wie es bei mir weitergehen soll. Fakt ist das sich die jetzige Situation ändern muss.

    Erstmal zu mir: 34, keine Ausbildung, 4 Jahre Verkäufer im Bereich Telekommunikation (Handy, DSL usw.) gewesen, 1 Jahr Technischer Angestellter für Fernwirktechnick, 2 Jahre Stationsleiter einer Bootsvermietung, dazwischen nicht zu erwähnenswerte Beschäftigungen oder Praktikas. Mittlere Reife vorhanden, 2 Jahre Fachoberschule (Zweig Elektrotechnik) besucht aber Abschluss nicht bestanden. Wollte was mit IT machen aber aufgrund eines fehlenden Praktikumsplatzes wurde daraus nichts so bin auf den Zweig Elektrotechnik gewechselt, war aber nicht mein Fall.

    Zeitarbeitsfirmen können mich warum auch immer nicht vermitteln (kein Scherz) was mir persönlich auch mal gesagt wurde. Direktbewerbungen bei Firmen als Produktionsmitarbeiter oder Lagermitarbeiter haben bisher nicht gefruchtet und Vitamin B habe ich nicht. Ich bin aus Berlin wieder zu meiner Familie gezogen und tue momentan mit Computern sowie Zubehör handeln das ich etwas nebenbei habe. Anspruch auf Arbeitslosengeld habe ich nicht und Hartz4 oder so kommt für micht in Frage. Somit sind jegliche Möglichkeiten was die Arbeitsagentur angeht draussen, deren Hilfe oder was auch immer ich nach schlechten Erfahrungen nicht möchte.

    Momentan bewerbe ich mich nachwievor und habe mittlerweile eine Zulassung bei der IHK für den Wirtschaftsfachwirt den ich machen kann. Was anderes fand ich nicht was für mich möglich gewesen wäre. Ich frage mich nur ob mir das wirklich etwas bringt wenn ich schon einiges dafür bezahlen muss? – Denn selbst wenn ich das schaffen sollte, als was soll ich mich dann bewerben oder kann man darauf aufbauen und das weiterführen bis man etwas “handfestes” hat womit man sich bewerben kann? Kann man darauf aufbauend sein Fachabitur nachholen kann?

    Die Kosten kann ich problemlos tragen was nicht das Thema ist. Vielmehr war ich schon immer der Fall, dass ich nicht weiss was mir beruflich liegt. Ich bringe mir vieles selbst bei und kann es dann auch, nur kann ich nicht sagen welche Berufsfelder für mich geeignet sind. Oftmals merkt man ja auch erst hinterher das einem etwas liegt oder nicht. Somit weiß ich das einfach nicht. Was ich weiss ist, dass ich mit abwechslungsreichen Tätigkeiten sehr gut klarkomme (Kundenbetreuung direkt oder per Telefonat, Email Korrespondenz, Papierkram, Bürotätigkeiten, Computer, Außendienst, Organisieren, ecommerce usw.) Nicht fachspezifisches wie es in Deutschland anscheinend gerne gesehen wird. Mir scheint das man hier sich einfach einen Bereich aussucht und dann auf dieser Schiene fährt und dabei bleibt.
    Bei Minugsgraden Kabel verlegt oder an Booten rumgeschraubt habe ich auch, womit ich sagen will das ich durchaus anpacken kann und eher der Typ bin der lieber ausgelastet ist staat Leerlauf drin zu haben. Etwas wo ich mich nicht kaputtmalochen muss, wäre natürlich wünscheswert sofern es sich ergibt.

    Über eine Ausbildung habe ich nachgedacht aber bin ich dafür nicht zu alt? – Welche Firma würde denn ältere gegenüber jüngeren bevorzugen. Kann ich denn irgendwie verkürzt eine Ausbildung machen?

    Eigentlich gibt es viele Fragen meinerseits und der Text dürfte so verworren sein wie meine Gedanken aber ich lasse das erstmal so stehen.

    Über Rückmeldung würde ich mich freuen.

    Beste Grüße


      Diesen Beitrag zitieren

    #3682 Antwort

    Redaktion
    Keymaster

    Hallo koffeinjunkie,

    beim Durchlesen deines Posts hatte ich den Eindruck dass du den Wirtschaftsfachwirt jetzt mangels Alternativen in Erwägung ziehst aber du daran zweifelst ob das das Richtige für dich ist. Zudem: Dein Fachabi könntest du ja auch ohne nachholen, du hast ja die Mittlere Reife.

    Eine Umschulung setzt ja eine Erstausbildung voraus und kommt daher leider nicht infrage…hast du schon mal an eine Selbständigkeit gedacht? Im Bereich IT/ecommerce?

    Von dem was du schreibst scheint da eine Unternehmerpersönlichkeit in dir zu stecken…


    #3685 Antwort

    koffeinjunkie
    Teilnehmer

    @charles
    Eher nicht, ich wusste nich das man bei der IHK Weiterbildungen machen kann. Nach Recherche habe ich rausgefunden was da so möglich ist und hatte auch ein Gespräch. Der geprüfte Wirtschaftsfachwirt ist etwas, da ich mehr zu kaufmännischen Tätigkeiten neige, was mir in der Form weiterhelfen könnte eine Basis zu haben auf die ich aufbauen kann. Entgegen der Denkweise sich auf einen Bereich zu spezialisieren, ist man damit auch flexibler. So der Gedanke.

    Also geht das Fachabi damit auch? – Andernfalls müsste ich das ja in 2 Jahren Schulbank drücken machen und auch da stellt sich mir die Frage, wo und wie. Ich würde ungern erneut die Fachrichtung Elektrotechnik durchmachen. Das liegt mir gar nicht. Wenn das mit dem Fachwirt auch möglich ist und ich nachgewiesen kaufmännische Erfahrung auf dem Papier habe, würde das glaube ich mehr bringen.

    Aufgrund Zeitmangels und der Vielzahl an Shops sowie fehlendem finanziellem Rückgrat für eine Selbstständigkeit, lasse ich eher von solchen Gedanken ab. Wenn dann müsste ich mich auf Netzwerktechnik etc. spezialisieren wovon ich nicht sehr viel Ahnung habe und onehin auf eine Mitarbeter(in) angewiesen wäre. Hatte schon mal die Überlegung für eine Firmengründung und Telefonate mit diversen Distributoren aber sowas kann ich nicht alleine stemmen.


      Diesen Beitrag zitieren
Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
Antwort auf: Ratlos wie es weitergehen soll!
Deine Information:




9 + 1 =