Rente statt Umschulung?

Schlagwörter: , ,

Dieses Thema enthält 2 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Irivan vor 5 Jahre, 6 Monate.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #2307 Antwort

    Siebenstein
    Teilnehmer

    Ich bin jetzt 44, hab zahlreiche körperliche und psychische Probleme. Meinen Jobb als Briefausträger für einen privaten anbieter kann ich nur noch unter großer Anstrengung ausüben.
    Ich war nun zwei Wochen krankgeschrieben und habe im Betrieb zu spüren bekommen, was man von mir hält (Simulant etc.) Ich hab einfach keine Lust mehr auf den ganzen Stress, ich will einfach meine Ruhe. Gibt es die Möglichkeit, schon jetzt Rente zu beantragen?


    #2311 Antwort

    Redaktion
    Keymaster

    Lieber Siebenstein,

    das tut mir leid, dass es dir gesundheitlich nicht gut geht. Bist du auch wegen deiner psychischen Probleme in Behandlung? Ich kann mir schon vorstellen, dass eine Arbeit, die körperlich so anstrengend ist auch auf die Seele ist und dass du derzeit einfach keine Lust mehr hast.

    Ich würde das mit der Rente an deiner Stelle nicht übereilen. Du hast erst einmal Anspruch auf eineinhalb Jahre Krankengeld, und wenn du danach noch nicht auf dem Damm sein solltest, könntest du temporär, ich glaube es sind zwei Jahre, Rentenzahlungen beantragen. Davor stehen natürlich allerlei Gutachten und amtsärtztliche Unteruchungen. Ich würde dir erstmal raten, dir etwas Auszeit zu gönnen um wieder auf den Damm zu kommen und dir dann erst dein weiteres Leben (Arbeiten oder nicht?) Gedanken zu machen.

    Ich wünsche dir von Herzen eine gute Besserung!


    #2749 Antwort

    Irivan
    Teilnehmer

    Falls es noch aktuell sein sollte: Ich würde mich erst einmal länger krank schreiben lassen, und zwar in Richtung Burnout, am besten mit einer Kur oder Therapie, das gibt Dir Zeit und hilft dir wieder nach oben. Falls du noch nie ärztlich oder psychologisch in diesem Sinne begutachtet wurdest, würde ich vorher eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen, aber nur dann. In diesem Fall kannst Du im Falle, dass du nicht mehr arbeiten kannst, von einer hohen Versicherungssumme profitieren. Es muss aber wirklich eindeutig so aussehen, als wäre die Krankheit oder was auch immer das erste Mal aufgetreten.

    Wenn Du bei einem geringen Voreinkommen Rente beantragst, wird du sehr wenig Geld bekommen. Das musst du irgendwie umgehen.


Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
Antwort auf: Rente statt Umschulung?
Deine Information:




70 + = 72