Umschulung zum Altenpfleger/ zur Altenpflegerin in Hamburg

In Hamburg existieren zahlreiche Umschulungsmöglichkeiten zum Altenpfleger.

Die für sein Nachtleben berühmte Stadt an der Elbe lockt nicht nur unzählige Touristen – auch eine Umschulung zum staatlich anerkannten Altenpfleger / zur staatlich anerkannten Altenpflegerin hinter den Toren der Stadt ist attraktiv.

 

Hospital zum Heiligen Geist – Pflegeschule Alstertal

Die Pflegeschule Alstertal in Hamburg bietet Ausbildungen und Umschulungen zu verschiedenen Gesundheitsberufen an. Eine Bewerbung zur Umschulung zum Altenpfleger / zur Altenpflegerin wird nur dann akzeptiert, wenn zuvor entweder eine Vorqualifikation nachgewiesen wird, die zweijährige Ausbildung zum Gesundheits- und Pflegeassistenten / zur Gesundheits- und Pflegeassistentin absolviert wurde – oder wenn ein guter Schulabschluss vorliegt. Die theoretischen Unterrichtsinhalte werden um praktische Phasen ergänzt, die in einer ambulanten, teil-stationären oder stationären Einrichtung absolviert werden.

Über die konkreten Anforderungen an einen Altenpfleger / eine Altenpflegerin informiert die Pflegeschule Alstertal in Hamburg mit einem Kurzvideo und einer ausführlichen Darstellung der Lernfelder. Bereits im zweiten Lehrjahr zahlt das Hospital zum Heiligen Geist eine Vergütung von über 1.000 Euro.

Pflegeschule Hamburg-Alstertal
Hinsbleek 11, 2391 Hamburg
Telefon 040 60601-131
E-Mail: schule[at]hzhg.de
www.pflegeschule-alstertal.de

 

Das Rauhe Haus – Evangelische Berufsschule für Pflege

Das Rauhe Haus ist ein kirchliches Zentrum für Gesundheits- und Pflegeberufe in Form einer staatlich anerkannten Stiftung. In der Pflegeschule werden die theoretischen Inahlte der bundeseinheitlichen Ausbildung zum staatlich anerkannten Altenpfleger / zur staatlich anerkannten Altenpflegerin vermittelt. Im Fokus des Instituts stehen dabei selbstverantwortliches und teamorientiertes Handeln. Die Umschulung, die über drei Jahre in Vollzeit geht, umfasst pro Ausbildungsjahr einen Facheinsatz von bis zu fünf Wochen bei einer Pflegeeinrichtung. Die praktische Ausbildung erfolgt ansonsten bei einem der 45 Kooperationspartner des Rauhen Hauses.
Vor Beginn einer Ausbildung bietet die evangelische Berufsschule individuelle Beratungsgespräche an, die bevorzugt persönlich geführt werden. Die Umschulung beginnt zum September eines jeden Jahres.

Das Rauhe Haus
Stiftung bürgerlichen Rechts,
Beim Rauhen Hause 21
22111 Hamburg
Tel.: 040 655 91-0
kommunikation(at)rauheshaus.de

 

Medicur24

Das Pflegeunternehmen Medicur24 besteht seit bereits mehr als 25 Jahren und bildet seit diesem Zeitraum auch aus, bzw. begleitet Umschüler. Das Haus bietet den praktischen Teil der Ausbildung zum staatlich anerkannten Altenpfleger bzw. zur staatlich anerkannten Altenpflegerin. Für die theoretischen Grundlagen arbeitet Medicur mit zwei staatlich anerkannten Gesundheitsschulen zusammen. Großer Vorteil der Umschulung bei Medicur ist die umfangreiche Einarbeitung direkt in den Betrieb, die Ausbildung erfolgt praxisnah und begleitet die Umschüler individuell auf dem Weg zur Abschlussprüfung, die sich aus einem mündlichen, einem praktischen und einem schriftlichen Teil zusammensetzt.

Ambulante Pflege medicur Billstedt GmbH
Billstedter Hauptstraße 34-36 
22111 Hamburg
Tel. (040) 73 10 65 – 0

 

AWO Landesverband Hamburg e. V.

Das AWO Pflegeteam Hamburg bietet Umschulungen und Ausbildungen zur staatlich examinierten Altenpflege mit einmal jährlichem Beginn an. Dabei erfolgt sowohl die praktische als auch theoretische Ausbildung in den Einrichtungen der Arbeiterwohlfahrt. Für eine Bewerbung empfiehlt das Pflegeteam Hamburg eine Kontaktaufnahme per Telefon oder Persönlich in einer der Einrichtungen. Die Umschulung in Vollzeit dauert drei Jahre und kann bei einer Vorqualifikation auf zwei Jahre verkürzt werden.

AWO Landesverband Hamburg e.V.
Witthöfftstraße 5-7
22041 Hamburg
Tel.: 040 414023-0
E-Mail: info@awo-hamburg.de