Im Bereich der Behindertenarbeiten gibt es schon alleine dutzende verschiedene Weiterbildungen für Sozialpädagogen.
© Miriam Dörr – Fotolia.com

Die unterschiedlichen Berufsbezeichnungen für “Sozialarbeiter” und “Sozialpädagogen” sind zwischenzeitlich überholt. Beide Aufgabenbereiche sind sich in der Praxis sehr ähnlich, beide Bereiche nehmen sich sozialer Probleme an, die auf Beratung, Konfliktlösung und Prävention ausgerichtet sind. Die Bezeichnung “Sozialarbeiter” wurde zwischenzeitlich – zumindest im Bereich der Ausbildung – gänzlich abgeschafft und unter “Sozialpädagogik” mit eigenem Studiengang, geführt.

Zudem wurden die Aufgabenfelder der Sozialpädagogik und Sozialarbeiter im modernen Sprachgebrauch unter dem Oberbegriff „Soziale Arbeit“ zusammen gefasst. Die Hochschulen verwenden für ihre Fachbereiche ähnliche Bezeichnungen, wie “Sozialwesen” oder “Soziale Arbeit” oder aber auch “Sozialarbeit”.

Auf dem sehr komplexen Gebiet der Sozialen Arbeit mit einer Vielzahl von fachlich artverwandten Arbeitsfeldern, hat die Fort- und Weiterbildung und Weiterqualifizierung einen erheblichen und notwendigen Stellenwert eingenommen. Eine Vielzahl von in der Sozialarbeit typischen Arbeitsfeldern könnten ohne zertifizierte Weiterbildungsmaßnahmen mit der gebührenden Qualität oft nicht genügend wahrgenommen werden. Sozialpädagogen sind beispielsweise in der Jugendarbeit, Familienpflege, in Suchtkliniken und Beratungsstellen sowie in Krankenhäusern beratend, unterstützend und helfend mehr oder weniger eigenverantwortlich eingesetzt. Ohne regelmäßige Weiterbildungsmaßnahmen wäre eine derart sensible und verantwortungsvolle Tätigkeit zum Wohle der betreuten Menschen professionell nicht zu leisten.

Im Bereich der Sozialarbeit werden unter der Überschrift Fort- Weiterbildung-/Qualifizierung von renommierten Instituten, zu denen beispielsweise auch Universitäten, Hochschulen, kirchliche Einrichtungen sowie Fachinstitute gehören, zahlreiche Weiterbildungsmaßnahmen in Form von Fernlehrgängen und Präsenzveranstaltungen angeboten. Obwohl sich die Fortbildung begrifflich von der Weiterbildung inhaltlich unterscheidet, sind die Grenzen hier eher als fließend anzusehen. Somit fallen Fortbildungsmaßnahmen in der Bezeichnung üblicherweise ebenfalls unter den verbreitet verwendeten Sammelbegriff der Weiterbildung.

Triebfeder für die Teilnahme an Fortbildungs- und Weiterbildungsmaßnahmen ist wahrscheinlich ein Geflecht aus persönlicher Wissbegierde, dem Erwerb neuen Wissens oder aber aus einer beruflichen Notwendigkeit heraus. Dieses mehr an Wissen kommt nicht zuletzt auch der beruflichen Weiterentwicklung sowie dem eigenen Ego maßgeblich zugute. Gleichzeitig beeinflusst und bestärkt das erweiterte Know-how die Arbeitsfreude und Motivation – frei nach dem Motto: Wissen ist Macht. Durchgeführte Weiterbildungen bilden darüber hinaus nicht selten die Grundlage für monetäre Anreize in Form eines höheren Gehalts.

 

Beliebte Weiterbildungen bei Sozialpädagogen und Beschäftigten im Sozialen Bereich

  • Teamleitung
    Vermittlung einer soliden Fachkunde für potentielle Teamleiter
  • Positive Beratung
    Eine Weiterbildung für Familien- und Konfliktberater
  • Traumapädagogische Fachberaterin / Traumapädagogischer Fachberater
    Traumata erkennen und verstehen
  • Schuldner- und Insolvenzberatung
    Zunehmend wichtige Querschnittsaufgabe im Bereich der Sozialen Arbeit
  • Weiterbildung zum Coach
    Coaching als lösungsorientierte, vertrauensvolle, ziel- und auftragsbezogene Beratung

Eine sehr populäre Weiterbildung ist die systematische Familientherapie:

Beispiele von Anbietern fachbezogener Fort- und Weiterbildung im Bereich der Sozialen Arbeit

 

Ein Abriss von Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Sozialarbeiter / Sozialpädagogen in folgenden Städten (Auszug):

Bremen

  • ComFair GmbH, Plantage 3, 28215 Bremen www.comfair-gmbh.de
    Weiterbildung:
    „Sozialberater/in für Migration und Flüchtlingshilfe“
  • Hochschule Bremen, Neustadtwall 30, 28199 Bremen www.hs-bremen.de
    Weiterbildung:
    „Systematische Beratung in der Sozialen Arbeit“
  • Hochschule Bremen, Neustadtwall 30, 28199 Bremen www.hs-bremen.de
    Volkshochschule – VHS, Faulenstr. 69, 28195 Bremen, www.vhs-bremen.de Hochschule Weiterbildung:
    Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich „Soziale Arbeit“ an der Bremer Volkshochschule

 

Dresden

  • Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e. V., Bahnhofstr. 9, 01468 Moritzburg/Dresden www.diakonie.de
  • Fortbildungsinstitut (sofi), Dürerstr. 25, 01307 Dresden www.ehs-sofi.de
    Weiterbildung für Sozialarbeiter / Sozialpädagogen
    Weiterbildung:
    „Weiterbildung Person zentrierte Gesprächsführung“
  • Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband – Landesverband Sachsen e. V., Am Brauhaus 8, 01099 Dresden https://parisax.de
    Weiterbildung u. a. : „Rechtssicherer Umgang mit Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht“

 

Berlin

  • Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e. V., Im Haus der Diakonie, Paulsenstr. 55-56, 12163 Berlin www.diakonie.de
  • campus naturalis Berlin, Seminar- und Ausbildungszentrum, Hotelstr. 22, 10245 Berlin
    www.campusnaturalis.de
    Weiterbildung:
    „Methoden des Mentaltraining“
  • Sozialpädagogisches Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB), Königstr. 36 b, 14109 Berlin www.sfbb.berlin-brandenburg.de
    Weiterbildung:
    „Bindungs- und Beziehungsverhalten von Kindern und Jugendlichen in stationärer Unterbringung“,
    „Beratungsarbeit im Kontext hoch skalierter Elternkonflikte nach Trennung und Scheidung“,
    „Interdisziplinäre Zusammenarbeit von Jugendamt und Familiengericht“
  • Alice Salomon Hochschule Berlin (ASH), Alice-Salomon-Platz 5, 12627 Berlin
    www.ash-berlin.eu,
    Weiterbildung:
    „Wohnungslosenhilfe“ oder „Schulsozialarbeit“ ,
    „Sterbebegleitung“
  • Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin (KHSB), Köpenicker Allee 39-57
    www.khsb-berlin.de/weiterbildung
    Weiterbildung:
    „ Neu als Führungskraft: Kompetent –
    konkret – kollegial?“
    „Führen zwischen oben und unten – was bedeutet Führen und Leiten?“
    „Vom Besprechungsfrust zur Besprechungslust – Teamsitzungen wirkungsvoll moderieren“

 

Düsseldorf

  • Hochschule Düsseldorf – Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften -, Münsterstr. 156, 40476 Düsseldorf www.soz-kult.hs-duesseldorf.de/weiterbildung.de
    Weiterbildung:
    „Psychische Störungen am Arbeitsplatz“,
    „Systemisches Familienstellen im Kontext von psycho-sozial-pädagogischen Tätigkeitsfeldern“
  • Kaiserswerther Diakonie, Alte Landstr. 179, 40489 Düsseldorf,
    www.kaiserswerther-diakonie.de
    Weiterbildung:
    „Systematisch beraten, therapieren, coachen und führen“
  • Diakonie Institut für berufliche Bildung, Oberlinplatz 2, 40589 Düsseldorf www.diakonie-duesseldorf.de/institut
    Weiterbildung:
    „Bindung und Bindungsstörungen“,
    „Den systematischen Werkzeugkoffer für alle Fälle“,
    „Das Konzept der Neuen Autorität“

 

Hamburg

  • campus naturalis Hamburg, Seminar- und Ausbildungszentrum, Bahrenfelder Chaussee 49, 22761 Hamburg www.campusnaturalis.de
    Weiterbildung:
    „Methoden des Mentaltraining“
  • Evangelische Hochschule Hamburg, Beim Rauhen Hause 21, 22111 Hamburg,
    www.ev-hochschule-hh.de
    Weiterbildung:
    Diverse Inhouse Fortbildungen
  • Sozialpädagogisches Fortbildungszentrum Hamburg (SPFZ), Südring 32, 22303 Hamburg www.hamburg.de/spfz/.de
    Bietet Fortbildungen für sozialpädagogisches Fach- und Führungspersonal an.
  • bildungsforum hamburg e. V., Kattjahren 4, 22359 Hamburg www.bildungsforum-hamburg.com
    Weiterbildung:
    „Psychose und Sucht, Antisoziale Persönlichkeitsstörung“
  • fortschritte hamburg, Lerchenstr. 28A, 22767 Hamburg www.fortschritte-hamburg.de
    Weiterbildung:
    „Traumazentrierte Fachberatung – Traumapädagogik“

 

Hannover

  • Hochschule Hannover – Weiterbildung – Blumhardtstr. 2, 30625 Hannover
    www.hs-hannover.de
    Weiterbildung:
    „ Grundkurs Mediator und Konfliktschlichtung“,
    „Von der Konfrontation zur Kooperation – Beratung im unfreiwilligen Kontext“
  • NIS – Niedersächsisches Institut für systemische Therapie und Beratung Hannover e. V.,
    Leisewitzstr. 26, 30175 Hannover www.nis.hannover.de
    Weiterbildung:
    „Systematische Supervision“,
    „Wenn‘s ich nur wüsste! – Gute Entscheidungen treffen,“
    „Am Anfang war Verwirrung – Systematische Betrachtung von Familien mit psychisch erkrankten Eltern“,
    „Stimmlich präsent im Praxisalltag“
  • Verein Niedersächsischer Bildungsiniativen (VNB) e. V., Regionalbüro Hannover, Ilse-ter-Meer-Weg 6, 30449 Hannover www.vnb-hannover.de
    Weiterbildung:
    „ Mediation“ oder „Business Coaching für Fach- und Führungskräfte“

 

Frankfurt am Main

  • campus naturalis Frankfurt am Main, Seminar- und Ausbildungszentrum, Bleichstr. 1, 60313 Frankfurt www.campusnaturalis.de
    Weiterbildung:
    „Stressbewältigung“
  • Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e. V. (ISS), Zeilweg 42, 60439 Frankfurt am Main www.iss-ffm.de
    Weiterbildung:
    „Psychisch kranke Eltern und ihre Kinder“ – Wann ist ein institutionelles Eingreifen erforderlich?
  • Frankfurter Arbeitskreis für Psychoanalytische Pädagogik e. V. (FAPP), Myliusstr. 20, 60323 Frankfurt www.fapp-frankfurt.de
    Weiterbildung:
    „Psychoanalytische Pädagogik und Geistige Behinderung“

 

Köln

  • Deutsche Gesellschaft für soziale Psychiatrie (DGSP), Zeltinger Str. 9, 50969 Köln
    www.dgsp-ev.de
    Weiterbildung:
    „Zum Umgang mit Angststörungen“,
    „War‘s das?! – oder kann ich jetzt gehen?“ – Gelingende Gespräche bei (noch) geringer Motivation
  • Katholische Hochschule NRW – Abteilung Köln -, Wörthstr. 10, 50668 Köln
    www.kato-nrw.de/koeln
    Weiterbildung:
    „Systematische Beratung“,
    „Trauma und Pädagogik“
  • team EXPERTE, Buchheimer Str. 23, 51063 Köln www.team-experte.de
    Weiterbildung:
    „Team Experte“

 

Leipzig

  • Berufsbildungswerk Leipzig, Knautnaundorfer Str. 4, 04249 Leipzig www.bbw-leipzig.de
  • campus naturalis – Akademie –, Alte Waage Markt 4/Katharinenstr. 1-3, 04109 Leipzig,
    www.campusnaturalis.de
    Weiterbildung:
    Bietet eine Vielzahl von Weiterbildungsangeboten auf dem Gebiet der Sozialen Arbeit an, z.B. „Systemische Kinder- und Jugendtherapie und Beratung“.
  • agjf – Arbeitsstätten Jugendfreizeitstätten Sachsen e. V., Neefestr. 82, 09119 Chemnitz
    www.agjf-sachsen.de
    Weiterbildung: „Superversion & Coaching“

 

München

  • campus naturalis München, Hofmannstr. 7, 81379 München www.campusnaturalis.de
    Weiterbildung:
    „Integrale Traumatherapie“
  • Feinschliff – Die Bildungsakademie, Fürstenrieder Str. 267, 81377 München,
    www.feinschliff-akademie.de
  • Katholische Stiftungshochschule München – Campus München, Preysingstr. 83, 81667 München www.ksh-muenchen.de
    Weiterbildung:
    „Ausbildung in Supervision und Coaching“
    „Professionelle Intervision mit TZI – Themzentrierte Interaktion –
    „Die Emotion der Überraschung in ihrer herausragenden Bedeutung in der Beratungsarbeit“ – Neue Erkenntnisse aus den Neurowissenschaften
  • Hochschule für angewandte Wissenschaften München, Lothstr. 34, 80335 München
    – Weiterbildungszentrum – www.hm.edu

 

Nürnberg

  • ComFair GmbH, c/o Berufsförderungswerk Nürnberg – gemeinnützige GmbH –
    Schleswiger Str. 101, 90427 Nürnberg www.comfair-gmbh.de
    Weiterbildung:
    „Psychosoziale/r Fachberater/in“
  • Evangelische Hochschule Nürnberg, Bärenschatzstr. 4, 90429 Nürnberg www.evh.de
    Weiterbildung:
    „Authentisch besser reden“
  • Praxis Institut für Systemische Beratung Süd, Ulanenweg 6, 63452 Hanau,
    www.praxis-institut.de (Standort Nürnberg u. a.)
    Weiterbildung:
    „Systemische Therapie mit Einzelnen, Paaren“

 

Stuttgart

  • fortbildung1.de, Christian-Belser-Str. 79A, 70597 Stuttgart www.fortbildung1.de
    Weiterbildung:
    „Systemisch orientierte Einzelberatung und -therapie“,
    „Sexualität und Beratung“
  • Der Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS), Lindenspürstr. 39, 70176 Stuttgart (West) www.kvjs.de/fortbildung
    Weiterbildung:
    „Grundzüge des Betreuungsrechts“,
    „Sozial- und Methodenkompetenz“
  • Wohlfahrtswerk für Baden-Württemberg, Falkertstr. 29, 70176 Stuttgart www.wohlfahrtswerk.de
    Weiterbildung:
    „Führungskräftetraining“,
    „Konfliktreiche Gespräche konstruktiv führen“

 

 

Weiterbildungsangebote für Sozialarbeiter / Sozialpädagoge über ein Fernstudium

Für Absolventen der Studiengänge im Bereich der Sozialarbeit, wie Sozialarbeiter oder Sozialpädagogik, die in ihrer täglichen Arbeit die Notwendigkeit der regelmäßigen Weiterbildung erkannt haben, stellt sich die Frage, wie sich die notwendige Weiter-Qualifizierung mit dem beruflichen Alltag vereinbaren lässt? Für Berufstätige bietet sich in diesen Fällen die Teilnahme an einem Fernstudium an.

Lehrgänge in Vollzeit oder Abendkurse erfordern regelmäßige Präsenz am Lehrgangsort.
Die Möglichkeit einer Fort- und Weiterbildung auf dem Gebiet der sozialen Arbeit mit der zeitlichen Flexibilität eines Fernstudiums, bietet sich insbesondere für Berufstätige an. Im Fernstudium können beruflich international anerkannte Abschlüsse erworben werden, die mit den Abschlüssen anderer Bildungsstätten als gleichwertig angesehen werden. Darüber hinaus bieten beinahe alle Fernlehr-Institute international allgemein anerkannte Hochschulabschlüsse, wie Bachelor (Bachelor of Arts)oder Master (Master of Science) an.

Trotz des Vorteils der zeitlichen Flexibilität, gilt es zu bedenken, dass die erfolgreiche Teilnahme an einem Fernlehrgang ein ausgeprägtes „Stehvermögen“ erfordert, das über längere Zeit eine permanente Motivation und ausgeprägte Disziplin abverlangt.

Insgesamt handelt es sich um seit Jahren bewährte Weiterbildungsmethoden und ausgereiften Konzepten auf dem Gebiet der beruflichen Aus -, Weiter- und Fortbildung bis hin zum akademischen Studienabschluss.

 

Auszug von Fernlehrinstituten mit Weiterbildungsangeboten auf dem Gebiet der Sozialen Arbeit – für Sozialarbeiter / Sozialpädagogen

Weiterbildungsmöglichkeiten in der Sozialen Arbeit werden beispielsweise an der APOLLON Hochschule für Gesundheitswesen angeboten:
Weiterbildung:
„Psychologische Grundlagen der sozialen Arbeit“
Es handelt sich um einen 3-monatigen Fernkurs, der mit einem Zertifikat abgeschlossen wird.

Hier werden die wichtigsten psychologischen Kenntnisse für eine Tätigkeit in der Sozialarbeit vermittelt. Er dient zur besseren Einschätzung der Klienten zum Entwicklungsstand und ihrer kognitiven sowie emotionalen Situation.

Weiterbildung:
„Evidenzbasierte Soziale Arbeit“
Dieser Fernkurs dauert 4 Monate und wird ebenfalls bei erfolgreichem Abschluss mit einem Zertifikat versehen.

Das Ziel des Kurses besteht wesentlich darin, die sozialwissenschaftliche Methodik in der Praxis anzuwenden. Der Kurs vermittelt gleichzeitig ein an der Realität orientierten Methodenmix, der sich auf qualitative Methoden stützt.

Ein weiterer Anbieter ist Impulse e. V. – Schule für freie Gesundheitsberufe
Weiterbildung:
„Familienorganisation, Beratung“
Ein Fernkurs über 9 Monate mit Zertifikat bei erfolgreichem Abschluss.

In diesem Weiterbildungskurs wird ein umfassendes Wissen in fachspezifischen Themenfeldern, wie u. a. Haushaltsführung, Beziehungspflege, Recht und Versicherungen, vermittelt. Er vermittelt dadurch eine solide Orientierungshilfe im komplexen Alltag einer Familie. Praxistipps für Organisations- und Planungsmöglichkeiten bilden die Grundlagen für die erfolgreiche Begleitung
im Alltag und Familienleben einer betroffenen Familie.

ILS – Institut für Lernsysteme GmbH, Doberaner Weg 18 – 22, 22143 Hamburg

Weiterbildung:
„Grundwissen Psychologie“ im Überblick
Ein Fernkurs über 16 Monate mit Zertifikat bei erfolgreichem Abschluss.

Psychologische Menschenkenntnis macht das zwischenmenschliche Umfeld verständlicher.
Die Soziale Kompetenz wird aktiviert und vermittelt gleichzeitig ein stärkeres Selbstvertrauen.
Praxisnah in die Tiefe gehen
Dieser Lehrgang verschafft einen tiefgehenden Einblick in die Methoden und Erkenntnisse der praktischen Psychologie. Wesentliche Aspekte der Persönlichkeitspsychologie, Entwicklungspsychologie und Sozialpsychologie werden vorgestellt. Der Mensch in seinen sozialen Beziehungen im privaten und beruflichen Bereich ist Gegenstand der Untersuchung. Ein Lehrgang mit praxisbezogener Wissensvermittlung. Interessante Themen werden leicht verständlich, auch mit praktischen Übungen, näher gebracht.

Der Abschluss dieses Fernlehrgangs bietet eine ausgeprägte Grundlage an psychologischem Grundwissen, das für darauf aufbauende qualifizierte Lehrgänge geeignet ist.

Weiterbildung:
„Fachlehrgang „Mentaltrainer/in“
Ein Fernkurs über 16 Monate mit Zertifikat bei erfolgreichem Abschluss.

Auszug aus den Inhalten:
– Vermittelt u. a. Neurologisches Grundwissen und der Visualisierung
– Grundlagen der Kommunikation
– Mentalcoaching für Beruf und Erfolg
– Stressmanagement
– Das Wahrnehmsystem

Ein qualifizierter Lehrgang für Tätigkeiten in
– medizinisch-therapeutischen Aufgabenbereichen
– in psychologischen Aufgabenfeldern
– lehrenden oder beratenden Themen- oder Anwendungsbereichen

Mentales Training eignet sich ideal als sinnvolle Kompetenz-Erweiterung in therapeutischen oder pädagogischen Arbeitsfeldern.
Erprobte Techniken u. a. aus der Körperarbeit, Kinesiologie, kognitiven Verhaltenstherapie
sowie dem Stimm- und Sprechtraining, gewährleisten eine professionelle praktische Umsetzung in der Sozialen Arbeit.

Alle Anbieter bieten regelmäßig eine 4-wöchige Probezeit an und räumen ein entsprechendes Rücktrittsrecht ein. Die Teilnahme an praktischen Lehrveranstaltungen ist möglich. Korrekturen über die vorgegebene Ausbildungsdauer hinaus, sind für einen eingeräumten Zeitrahmen üblich. Die Lehrgänge werden bei erfolgter Teilnahme regelmäßig entweder mit einer Teilnahmebescheinigung oder einem Zertifikat bescheinigt.
Zahlreiche Weiterbildungslehrgänge werden von der Bundesanstalt für Arbeit auf Antrag finanziell gefördert. 

Wie bewerten Sie dieses Angebot?