Bautechniker werden gerade in Phasen bundesweiten Baubooms händeringend gesucht.

Wissenswertes über die Umschulung

Bei der Ausbildung zum Bautechniker / zur Bautechnikerin handelt es sich nicht um eine Umschulung im engeren Sinne. Viel mehr ist sie als eine Fortbildung angelegt.

Bautechniker / innen haben ein umfassendes Aufgabengebiet im mittleren Management des Baugewerbes. Ihre Tätigkeiten erstrecken sich im Schnittfeld zwischen einem Bauzeichner und einem Bauingenieur. Sie erstellen die Bauunterlagen, planen und kalkulieren die Kosten des Baus oder der Sanierung und vergeben die einzelnen Bauleistungen an die Gewerke.

Bautechniker / der Bautechnikerin kommt darüber hinaus die Aufgabe zu, die Baumaßnahmen zu überwachen und die Handwerker bei Bedarf einzuweisen. Sie tragen die Verantwortung für die Einhaltung zeitlicher und gesetzlicher Bestimmungen. Aus diesem Grund treten Bautechniker / innen als Bauleiter auf. Sie sind der Ansprechpartner / die Ansprechpartnerin für die Bauherren und die beteiligten Handwerksbetriebe.

Neben der Errichtung und Sanierung von Wohn- und Geschäftsgebäuden befassen sich spezialisierte Bautechniker / innen mit dem Hoch- und Tiefbau oder dem Straßenbau.

 

Welche Zukunftsperspektiven bietet der Beruf des Bautechnikers?

Gebaut wurde schon immer – an diesem Umstand wird sich auch in Zukunft nichts ändern. Durch ihre vielfältigen Kenntnisse sind Bautechniker / innen gefragte Experten rund um das Bauen und Sanieren.

Neben der Baubranche finden sie ihr Einsatzgebiet auch bei Bauämtern, in Ingenieur- und Architekturbüros sowie bei Banken oder Versicherungen.

Nach dem Abschluss der Weiterbildung stehen Bautechniker / innen durch ein vertiefendes Studium weitere Karriereschritte offen.

 

Zu welchen Berufen passt diese Weiterbildung?

Die Fortbildung passt zu Beschäftigten der Baubranche. Hierunter fallen unter anderem Handwerker, Bauzeichner / innen und Statiker.

 

Zugangsvoraussetzungen

Um an einer Fachschule für Bautechniker zugelassen zu werden, müssen die Bewerber / innen bereits mindestens ein Jahr in der Baubranche tätig gewesen sein. Darüber hinaus ist ein mittlerer Schulabschluss empfehlenswert.

Zu den persönlichen Voraussetzungen, die erfüllt werden müssen, gehören ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Genauigkeit, Organisationstalent und Weitblick. Diese werden durch eine gute körperliche Belastbarkeit ergänzt, da Bautechniker / innen tatkräftig auf Baustellen mitwirken können müssen.

 

Inhalte und Aufbau der Weiterbildung

Die Ausbildung erstreckt sich in Vollzeit über zwei Jahre. In Teilzeit dauert sie entsprechend länger. Bautechniker / innen werden schulisch ausgebildet und erproben ihr Wissen anhand von Praxisübungen.

Die vermittelten Inhalte umfassen in den Kernpunkten sowohl allgemeinbildendes als auch fachspezifisches Wissen. Zu ersteren gehören die Fächer Deutsch, Englisch, Führung, Coaching, Sozialkunde und Recht. Zu letzteren zählen die Konstruktion von Bauwerken und die Anfertigung technischer Zeichnungen, praxisbezogene Mathematik und Physik, die Erstellung von Bauunterlagen, die Errechnung der Baukosten, der Umgang mit Messgeräten und die Datenauswertung, Stoffkunde, bauspezifisches Rechtswissen, der Umgang mit den verwandten Computerprogrammen sowie der Mitarbeiterführung.

 

Welche Förderungen gibt es bei der Fortbildung zum / zur Bautechniker/in?

Da es sich bei der Umschulung zum Bautechniker / zur Bautechnikerin tatsächlich um eine Weiterbildung handelt, ist eine Förderung mit Bildungsgutscheinen schwer möglich. Allerdings können die angehenden Techniker Meister-Bafög beantragen.

 

Anbieter der Umschulung

Die Fortbildung zum Bautechniker / zur Bautechnikerin kann unter anderem bei den folgenden Anbietern gebucht werden:

  • ils an deutschlandweiten Standorten: Staatlich geprüfte/r Techniker/in der Fachrichtung Bautechnik – zur Webseite
  • Ludwig Fresenius Schulen unter anderem in Berlin, Bochum und Frankfurt (Main): Weiterbildung: Bautechniker / Bautechnikerin – zur Webseite
  • Hamburger Akademie für Fernstudien: Staatlich geprüfte/r Techniker/in der Fachrichtung Bautechnik – Studienschwerpunkte: Hochbautechnik oder Tiefbautechnik – zur Webseite
  • DAA-Technikum in ganz Deutschland: Staatlich geprüfter Bautechniker – zur Webseite
  • Eckert Schulen unter anderem in Stuttgart, München, Hamburg und Düsseldorf: Bautechniker (m/w) – zur Webseite

 

Verwandte Fernstudiengänge

Das Fernstudium zum Bauingenieur / zur Bauingenieurin bietet die Möglichkeit sich ein vertieftes Expertenwissen anzueignen. An den folgenden Hochschulen kann der Kurs im Selbststudium belegt werden:

  • Technische Universität Dresden: Studiengang Bauingenieurwesen Fernstudium (Bachelor) – zur Webseite
  • Technische Universität Kaiserslautern: Baulicher Brandschutz und Sicherheitstechnik (M. Sc.) – zur Webseite


Ein Kommentar zu “Umschulung zum / zur Bautechniker/in”

Comments are closed.