Berufsbild

Wirtschaftsinformatiker sind gesuchte Spezialisten.
Wirtschaftsinformatiker sind gesuchte Spezialisten.
© Photo-K – Fotolia.com

Zum Einen werden Wirtschaftsinformatiker als Weiterbildungsberufe für IT-Systeme und zum Anderen über eine Fachschulausbildung angeboten. Sie sind vorwiegend in Bereichen Marketing, Vertrieb, Finanzwesen, Controlling, oder Beratung und Personal tätig. Wirtschaftsinformatiker für IT-Systeme entwickeln und betreuen IT-Systeme. Sie sind in fast allen Wirtschaftsbereichen und öffentlichen Verwaltungen vertreten und werden in Spezialisten, operative und strategischen Professionals eingestuft. Von angehenden Wirtschaftsinformatikern, die an einer Fachschule eine Weiterbildung zu dieser Berufsbezeichnung absolvieren, wird im Allgemeinen ein beruflicher Abschluss mit praktischer Erfahrung vorausgesetzt.

Ihr zukünftiges Aufgabenfeld nach Abschluss der Weiterbildung umfasst folgende Bereiche:

 

Durchführung von systemanalytischen Arbeiten:

  • Dazu gehören bestehende Informationssysteme bewerten, Optimierungsbedarf ermitteln,
  • Anforderungsprofile, Schnittstellen und Datenflüsse abklären, IT-Konzepte und Lösungen
  • Entwickeln

 

Costumizing:

  • Dazu müssen Standardsoftware integriert und Schnittstellen programmiert,
  • Rightsizing, Pflichtenhefte für Projekte, Informationssysteme wie Data-Warehouse-
  • Systeme, Lager/Materialüberwachung, Fertigungssteuerung, Personalwirtschaft,
  • Finanzwesen, Rechnungswesen geplant und eingesetzt werden.
  • Weiterhin obliegen ihnen die gesamten Intranet-/Internet/E-Commerce Bereiche, sowie
  • die Erstellung dazugehöriger Benutzeranleitungen und Handbücher.

 

Datenverwaltungsaufgaben, Informationsmanagement:

  • Erstellen und Pflegen von Datenbanken, Schnittstellenprogrammierung,
  • Datenverwaltungssysteme erstellen, Datensicherheitskontrolle und Communication
  • Engeneering gehören zu diesem speziellen Aufgabenfeld. 

 

Zukunftsaussichten

Wirtschaftsinformatiker sind als Schnittstellenexperten fast überall einsetzbar. Sie arbeiten als IT-Manager, IT-Architekt, Projektmanager oder im Online-Marketing. Besonders gefragt ist diese Berufsgruppe, wenn sie ihr Können noch dazu mit Methoden der Operation Research unterlegen können, d. h. wenn sie im Stande sind, ganze Prozesse zu optimieren. Dafür müssen sie auf fachlicher, organisatorischer und sozialer Ebene Durchsetzungskompetenz nachweisen. Ihre Zukunftsperspektiven können als äußerst positiv eingestuft werden. Die Berufsentwicklung kann bei erworbenen Fachhochschulabschluss oder Abitur mit einem Bachelor- oder Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik auf die Führungsebene gehoben werden.

 

Inhalte und Dauer der Umschulung

 

1. Wirtschaftsinformatiker IT-Systeme:

Eine Weiterbildung oder Umschulung ist für diese Berufsbezeichnung nach dem Berufsbildungsgesetz bundeseinheitlich geregelt.
Die Dauer ist nicht vorgegeben, als Selbststudium kann sie cirka 14 Monate, Prüfungsvorbereitungslehrgänge in Teilzeit cirka 18 Monate dauern. Nach erfolgreicher Prüfung darf der Umschüler die Berufsbezeichnung Geprüfter Wirtschaftsinformatiker/in tragen.
In der Weiterbildung/Umschulung werden folgende Kenntnisse und Fertigkeiten erworben:

  • – Anwenderberatung, Anwender-Support (IT)
  • – Betriebswirtschaftslehre,
  • – Informationstechnik, Computertechnik
  • – IT-Organisation
  • – Kalkulation
  • – Kosten- und Leistungsrechnung
  • – Kundenberatung, -betreuung
  • – Marketing
  • – Systemarchitektur
  • – Systembetreuung, Systemadministration, Systemverwaltung
  • – Wirtschaftsinformatik

Die Weiterbildung/Umschulung zum geprüften Wirtschaftsinformatiker gehört zur Klasse der strategischen Professionals, der höchsten Stufe des IT-Weiterbildungssystems.
Voraussetzung an solch einer Umschulung sollte das besondere Interesse an theoretisch-abstrakten, an kaufmännisch-organisatorischen und sozial-beratenden Tätigkeiten sein.

 

2. Wirtschaftsinformatiker (Fachschule):

Diese Ausbildungsform ist landeseinheitlich in der Rahmenvereinbarung für Fachschulen geregelt. Sie dauert in Vollzeit 2 Jahre, in Teilzeit 4 Jahre und in Blenden Learning 5 Monate.
Folgende Inhalte werden vermittelt:

  • Fachrichtungsübergreifend: Berufs- und Arbeitspädagogik, Deutsch/Kommunikation,
  • Fremdsprache, Sozialkunde, Unternehmensführung,
  • Fachrichtungsbezogen: Betriebssysteme, Betriebswirtschaft, Datenbanksysteme,
  • Informatik, Mathematik, Produktionstechnik, Programmierung,
  • Rechen- und Kommunikationstechnik, Rechnungswesen,
  • Recht, Softwaretechnologie, Volkswirtschaft,
  • Wirtschaftsrecht, Projektarbeit

Zusätzlich können an den Fachschulen je nach Angebot Zusatzqualifikationen wie Ausbildereignung, Fachhochschulreife oder Meister vorbereitet und evtl. erworben werden.

 

Zielgruppe dieser Umschulung

Neben den arbeitsmarktüblichen Kriterien als Begründung der Umschulung

  • – Arbeitsplatzverlust durch Strukturwandel, veränderter Bedarf, Wegfall des Arbeitsplatzes,
  • – eine längere Ausfallzeit durch z. B. Krankheit, Kindererziehung, Bund usw.
  • – eine Berufskrankheit, Berufsunfähigkeit,
  • – technische Umorientierung des gesamten alten Berufsbildes,
  • – Behinderte
  • – Schulabgänger mit Fachschulreife, Realschulabschluss, Versetzung 11.Klasse Gymn. o. ä.

gelten die besonderen berufsspezifischen Voraussetzungen, die für einen erfolgreichen Abschuss dieser Ausbildung oder Umschulung notwendig sind. Wichtige Grundlagen sind
gute Kenntnisse und Schulzeugnisse in Wirtschaft/Recht, Datenverarbeitung und Mathematik.

 

 

Förderung durch Arbeitsamt, Jobcenter o. A.

Voraussetzung für eine Förderung ist die Registrierung beim Amt als Arbeitssuchender oder Arbeitsloser. Auf Anfrage und Antrag kann das Amt dem Interessenten nach Anerkennung der genannten Zielgruppen s. o. mit Bildungsgutscheinen nach SGB II oder SGB III eine Weiterbildung oder Umschulung finanzieren. Eventuell können auch ein Bafög oder eine Stiftungsunterstützung z. B. für besonders Begabte beantragt werden.

 

Anbieter der Weiterbildung/Umschulung speziell Fachrichtung Wirtschaftsinformatik

Folgende Ausbildungs-/Weiterbildungs-/Umschulungsmöglichkeiten werden angeboten:

1. Berufsausbildung/Unschulung zum Assistent für Informatik (Wirtschaftsinformatik)

Diese Ausbildungen werden alle mit staatl. Prüfung abgeschlossen.

 

2. Berufliche Weiterbildung Betriebsinformatik, Wirtschaftsinformatik

– TGM Education GmbH Betriebswirtschaft, betriebliche Informatik mit SAP, Vollzeit
– SGD Darmstadt Grundkurs Wirtschaftsinformatik, Fernstudium (SGD zertifiziert)
– ILS – Institut für Lernsysteme GmbH Wirtschaftsinformatiker (ILS zertifiziert),
Fernstudium,
– Fernschule Weber Wirtschaftsinformatik, Fernstudium

 

3. Sonstige Aufstiegsweiterbildungen

 

3.1 zum Geprüften Wirtschaftsinformatiker– IT-Systeme

– Handwerkskammer Heilbronn Betriebswirt Informationstechnik,
Wochenendveranstaltung.,
– Akademie der Wirtschaft der IHK Norden strateg. Prof., Wochenendveranstaltung
– IHK Akademie Mittelfranken Certified IT Business Engineer, Teilzeit
– Handwerkskammer Unterfranken Wirtschaftsinformatiker (HWK), Selbststudium,
E-learning, Blended Learning oder in Teilzeit

 

3.2 zum Staatl. Geprüften Wirtschaftsinformatiker

– Andreas-Gordon-Schule Staatl. Berufsbildende Schule Vollzeit, Teilzeit
– Bildungszentrum Ingolstadt Handwerkskammer
– Städtische Fachschule für Wirtschaftsinformatik Memmingen, Vollzeit
– Sabel Akademie München, Vollzeit, Meister Bafög möglich
– Bildungszentrum München der HWK, Teilzeit,
– Dr. Eckert Akademie GmbH, Vollzeit,
– EDV-Schulen Wiesau, Vollzeit
– Berufliches Schulzentrum für Wirtschaft und Datenverarbeitung, Vollzeit
– BAWI GmbH, staatl. gepr. Betriebswirt – Wirtschaftsinformatik, Vollzeit

 

Verwandte Bereiche der Umschulung als Fernstudium

Verwandte Bereiche sind Assistent/in für Informatik, Event-Manager/in, Fachinformatiker/in, Informatikkaufmann/frau, Wirtschaftsassistent/in, Management-/Direktionsassistent/in, Fachwirt/in, Betriebswirt/in, und selbstverständlich auch weiterführende Studienangebote wie Betriebswirtschaftslehre, Finanzmathematik, Informatik, IT-Management und Wirtschaftsinformatik mit Bachelor- oder Masterabschluss auch als Fernstudium.
Neben den bereits genannten Instituten bieten auch die Fernuniversitäten mit entsprechender Zugangsberechtigung eines Fachhochschul- oder Hochschulabschlusses die Möglichkeit, im Fernstudium sich auf das strategische Professional dieses Fachbereiches zu qualifizieren.

Umschulung zum Wirtschaftsinformatiker/ zur Wirtschaftsinformatiker/in
Stimmen Sie ab! Haben Ihnen obige Informationen weitergeholfen? (1 Stern= überhaupt nicht, 5 Sterne=ja, voll und ganz)


Sag was dazu.