Büromanager, oder auch wie früher Sekretäre oder Sekretärinnen genannt, sind die gute Perle in jedem Büro.

Wissenswertes über die Zweitausbildung

Kaufleute für Büromanagement sind die Finanzexperten eines Unternehmens. Ihre Aufgaben sind vielfältig und erstrecken sich auf alle kaufmännischen Tätigkeiten. So sind die zuständig für den Schriftverkehr innerhalb und außerhalb des Unternehmens, erstellen Rechnungen und überwachen deren Zahlungseingang. Kaufleute für Büromanagement sind mit der Buchhaltung vertraut.

 

Darüber hinaus sind sie die organisatorische Instanz des Betriebs. Sie planen und führen Veranstaltungen durch, kümmern sich um die Belegung von Besprechungsräumen und den Einsatz von technischen Geräten. Kaufleute für Büromanagement koordinieren die Einsatzpläne des Personals und der unternehmenseigenen Dienstleister. Sie buchen bei Bedarf Flüge und Unterkunft für Geschäftsreisen und sorgen für einen reibungslosen Reiseablauf.

 

Innerhalb des Büros bearbeiten sie Akten und archivieren diese. Sie leiten den Schriftverkehr an die korrekten Adressaten weiter und kategorisieren die Anliegen vorab. Für Kunden und Geschäftspartner sind sie die ersten Ansprechpartner auf allen Kanälen – ob telefonisch, persönlich oder per Email.

 

Für ihre Vorgesetzten arbeiten sie Daten ansprechend auf, erstellen Diagramme und Präsentationen. Sie erheben selbstständig unternehmensrelevante Informationen und stellen sie der Geschäftsführung zur Verfügung. Häufig sind Kaufleute für Büromanagement bei Besprechungen zugegen. Hierbei kümmern sie sich um die Verpflegung der Anwesenden und erstellen die Gesprächsprotokolle.

 

Welche Zukunftsperspektiven bietet der Beruf des Kaufmanns / der Kauffrau für Büromanagment?

Der Kaufmann und die Kauffrau für Büromanagement haben die Aussicht darauf, aus dem Team heraus zur Assistenz der Geschäftsführung zu werden. In dieser Position werden sie mit besonders verantwortungsvollen Aufgaben betraut. Hierzu gehört die Kategorisierung des Posteingangs, die Aufbereitung von Unternehmensdaten und die Information der Geschäftsführung über aktuelle Ereignisse. Sie sind die rechte Hand der Geschäftsleitung und bekommen tiefe Einblicke in die gesamtbetrieblichen Abläufe.

 

Zu welchen Berufen passt diese Weiterbildung?

Die zweite Ausbildung zum Kaufmann/ zur Kauffrau für Büromanagement passt zu allen Berufen mit kaufmännischem Schwerpunkt. Sie eignet sich jedoch auch für Branchenfremde, die sorgfältig arbeiten und sich sehr gut in Wort und Schrift ausdrücken können. Durch die thematische Nähe mit der Arbeit von Kaufleuten für Bürokommunikation bietet sich die Umschulung besonders für diese an.

 

Zugangsvoraussetzungen

Es gibt keine formalen Hürden für die Zweitausbildung zum Kaufmann für Büromanagement / zur Kauffrau für Büromanagement. Allerdings sollten die Bewerber persönlich geeignet sein. Die späteren Arbeitgeber verlangen hervorragende Deutschkenntnisse, ein gutes Auftreten und Verhandlungsgeschick sowie ein Sinn für Organisation und betriebliche Anforderungen. Kaufleute für Büromanagement sollten gut mitdenken können und die Wünsche der Angestellten und der Vorgesetzten verstehen.

 

Inhalte und Aufbau der Weiterbildung

Die zweite Ausbildung zum / zur Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement dauert in Vollzeit 24 und in Teilzeit 33 Monate. Die verpflichtenden Unterrichtsinhalte umfassen unter anderem die Kenntnisvermittlung in Betriebswirtschaftslehre, Sozial- und Wirtschaftskunde und zu den innerbetrieblichen Kommunikationssystemen. Besonders wichtig ist der Aufbau der Fertigkeiten zur Informationssammlung, Kategorisierung, Aufbereitung und Archivierung. Daneben kommen dem Planungsprozess von externen Dienstleistungen, die Entscheidungsfindung für einen passenden Anbieter, dessen Beauftragung und die Überwachung des Prozesses bis hin zur Abrechnung eine umfangreiche Rolle zu.

 

Der praxisbezogene Unterricht rund um das Thema “Kunden” nimmt einige Lehreinheiten in Anspruch. Die Auszubildenden erlernen hierbei eine erfolgreiche Kundenkommunikation, die Erfassung, Einordnung und Archivierung von Kundendaten, die Rechnungstellung, die Überwachung des Zahlungseingangs und die Einleitung eines Mahnverfahrens.

 

Abschließend folgt die Vermittlung von Praxiswissen für die richtige Vorbereitung von Dienstreiseanträgen und die dazugehörige Reisekostenabrechnung.

 

Die Personen, die diese Zweitausbildung machen, haben die Möglichkeit, weitere freiwillige Kurse zu belegen um ihr Fachwissen zu erweitern. Das Angebot reicht vom Einkauf und der Logistik über das Marketing und den Vertrieb bis hin zum Personalmanagement. Durch eine Belegung des Unterrichts für Veranstaltungsmanagement und Öffentlichkeitsarbeit eröffnen sie sich den Weg in die PR-Abteilung.

 

Welche Förderungen gibt es bei der zweiten Ausbildung zum / zur Kaufmann/frau für Büromanagement?

Die Zweitausbildung zum / zur Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement ist mit einem Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit förderfähig. Wird dem Antrag stattgegeben, fallen für den Auszubildenden keine Umschulungskosten an. Allerdings muss der Antragsteller einige Voraussetzungen erfüllen, um einen positiven Bescheid zu erhalten. Zu diesen zählen beispielsweise eine aktuelle Arbeitslosigkeit und gesundheitliche oder wirtschaftliche Gründe, die eine Ausübung des zuerst erlernten Berufs unmöglich machen.

 

Anbieter der Ausbildung

Die 2.Ausbildung für Bürokaufleute führen die folgenden Anbieter im Portfolio:

  • IBB – Institut für berufliche Bildung AG an deutschlandweiten Standorten: Kaufmann/-frau für Büromanagement – Umschulung (IHK) für Arbeitssuchende – zur Webseite
  • WBS Training in ganz Deutschland: Umschulung – Kaufmann/-frau für Büromanagement (IHK) oder (HWK) mit integrierter Übungsfirma und SAP®-Anwenderzertifikat in Teilzeit – zur Webseite
  • TÜV-Nord in Aachen, Bergkamen, Düren, Gelsenkirchen, Kamp-Lintfort und Recklinghausen: Umschulung Kaufmann/-frau für Büromanagement – zur Webseite
  • HAW in Berlin, Bremen, Hannover und Oldenburg: Umschulung zum/zur Kaufmann/-frau für Büromanagement (IHK) – zur Webseite
  • BBZ. Berufsbildungszentrum in Augsburg und Schwaben: Umschulung zum/r Kaufmann/frau für Büromanagement (IHK) – zur Webseite

 

Verwandte Fernstudiengänge

Rund um den Themenbereich “Unternehmensorganisation” finden sich diverse Fernstudiengänge:

  • Hochschule Kaiserslautern: Betriebswirtschaftslehre B. A. – zur Webseite
  • HS Wismar: Betriebswirtschaft (Dipl. Kfm. / Dipl. Kff.) – zur Webseite

Wie bewerten Sie dieses Angebot?