Beschreibung des Arbeitgebers Mercedes/Daimler AG

Mercedes-Benz entstand 1926 im Rahmen der Fusion der Daimler-Motorengesellschaft und der Benz & Cie. Schon zuvor hatte sich die Daimler-Motorengesellschaft mit Fahrzeugen unter dem Namen Mercedes unter anderem bei Autorennen einen Namen gemacht. Auch in den dreißiger Jahren fuhren die legendären Silberpfeile der Marke Mercedes zahlreiche spektakuläre Rennsiege ein.
Im Konkurrenzkampf positionierte sich Mercedes-Benz vor allem als Hersteller von Automodellen für die Oberklasse und Luxusklasse und hat dieses Image bis heute beibehalten. Mercedes Benz ist heute eine Marke im Eigentum der Daimler AG und stellt unter anderem PKWs, Vans, Transporter, LKWs, Nutzfahrzeuge, Busse, Reisemobile und zahlreiche Sonderfahrzeuge etwa für Polizei und Rettungsdienste her. Das größte Werk besteht in Stuttgart – Bad Cannstatt, wo sich auch die Mercedes-Benz-Niederlassung und das Mercedes-Benz-Museum befinden. Mercedes-Benz engagiert sich gesellschaftlich besonders im Sportbereich und ist Hauptsponsor der deutschen Fußball-Nationalmannschaft.

 

Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten bei Mercedes/Daimler AG

Die Aus- und Weiterbildung erfolgt bei der Daimler AG, die Eigentümer der Handelsmarke Mercedes-Benz ist. Für Schulabgänger bietet die Daimler AG Ausbildungsgänge im technischen Bereich zu folgenden Berufen an:
Elektroniker/in für Automatisierungstechnik, Fahrzeuginnenausstatter/in, Fahrzeuglackierer/in, Fertigungsmechaniker/in, Gießereimechaniker/in Fachrichtung Druck- und Kokillenguss, Industriemechaniker/in, IT-Systemelektroniker, Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in – Fachrichtung Karosserieinstandhaltung, Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in – Fachrichtung Fahrzeugbautechnik, Konstruktionsmechaniker/in, Kraftfahrzeugmechatroniker/in Schwerpunkt Fahrzeugkommunikation, Kraftfahrzeugmechatroniker/in Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik, Kraftfahrzeugmechatroniker/in Schwerpunkt Personenkraftwagentechnik, Mechaniker/in für Karosserieinstandhaltungstechnik, Mechatroniker/in, Metallwerker/in, technische/r Modellbauer/in Fachrichtung Gießerei, technischer Modellbauer/in Fachrichtung Karosserie und Produktion, technische/r Produktdesigner/in, Teilezurichter/in, Verfahrensmechaniker/in für Beschichtungstechnik, Werkstoffprüfer/-in, Werkzeugmechaniker/in und Zerspanungsmechaniker/in.

Im kaufmännischen Bereich können die Berufe Automobilkaufmann/ -frau, Bürokaufmann/ -frau, Fachkraft für Lagerlogistik, Fachlagerist/Fachlageristin, Fachleute für Systemgastronomie, Groß- und Außenhandelskaufmann/ -frau, Industriekaufmann/ -frau, Informatikkaufmann/ -frau, Kaufmann/ -frau für Bürokommunikation, Kaufmann/ -frau für Dialogmarketing, Kaufmann/ -frau im Einzelhandel, und Sozialversicherungsfachangestellte(r) erlernt werden.

Mögliche Berufsausbildungen mit Zusatzqualifikation sind Industriekaufmann/ -frau Internationales Wirtschaftsmanagement, Industriekaufmann/ -frau plus Diplom-Betriebswirt/-in (BA), Kaufmann/ -frau für Bürokommunikation mit Zusatzqualifikation und Fremdsprachenkorrespondent/in Englisch IHK.

Außerdem bietet die Daimler AG ein dreijähriges duales Studium an, das sowohl technische, wie auch betriebswirtschaftliche Studiengänge umfasst, so etwa das Studium der Elektrotechnik, Informatik, des Maschinenbaus, der Mechatronik und des Wirtschaftsingenieurswesens. Das duale Studium dauert jeweils drei Jahre und schließt nach dem sechsten Semester mit dem akademischen Grad Bachelor ab.

Die betriebswirtschaftlich orientierten Studiengänge sind Betriebswirtschaftslehre/Industrie, Betriebswirtschaftslehre/Bank, Betriebswirtschaftslehre/International Business, Betriebswirtschaftslehre/Handel, Wirtschaftsinformatik, Betriebswirtschaftslehre/Spedition, Transport und Logistik. Das duale Studium wird dabei von Praxisphasen im Konzern begleitet, bei denen der Student mehrere Standorte und Funktionsbereiche des Unternehmens kennen lernen kann.

 

Berufschancen

Das duale Studium bei der Daimler AG eröffnet vor allem den Aufstieg in Fachpositionen und Führungspositionen im Konzern.

 

Zielgruppen

Die Daimler AG bietet Berufschancen sowohl für erfolgreiche Schulabgänger, als auch für Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung. Da die Daimler AG weltweit tätig ist, kann die Ausbildung und Tätigkeit im Inland oder Ausland stattfinden. Für Studenten technischer und kaufmännischer Studiengänge bietet die Daimler AG mit dem „Daimler Student Partnership“ ein Förderprogramm an, das zahlreiche Praktika im Konzern bietet und Studenten auf eine Tätigkeit bei der Daimler AG vorbereitet. Besonders gute Aussicht, in das Programm aufgenommen zu werden, haben Personen, die ihre Berufsausbildung bei der Daimler AG gemacht haben und sich daran anschließend durch ein Studium weiter qualifizieren möchten.

 

Förderung der Ausbildung

Während der handwerklichen oder kaufmännischen Ausbildung erhält der Auszubildende von der Daimler AG eine Ausbildungsvergütung. Wenn es sich um eine Umschulung handelt, also der Auszubildende bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung hat, können auch finanzielle Leistungen nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) beantragt werden, die die Ausbildungsvergütung ergänzen. Sie ist insbesondere für Auszubildende vorgesehen, die durch Familie und Wohnung ihre Lebenshaltungskosten allein durch die Ausbildungsvergütung nicht decken können.

 

Verwandte Bereiche der Umschulung als Fernstudium

Die Studienfächer Elektrotechnik, Informatik, Maschinenbaus, Mechatronik, Wirtschaftsingenieurswesen, sowie Betriebswírtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik können auch im Rahmen eines Fernstudiums an einer deutschen Fernuniversität studiert werden.

Umschulung bei Mercedes
Stimmen Sie ab! Haben Ihnen obige Informationen weitergeholfen? (1 Stern= überhaupt nicht, 5 Sterne=ja, voll und ganz)


Sag was dazu.