Die 5 beliebtesten Umschulungsberufe im medizinischen Bereich

Heute stellen wir Ihnen die spannendsten Umschulungsberufe aus dem Bereich Medizin vor.

Zahlreiche Personen streben eine Tätigkeit im medizinischen Bereich an. Aufgrund seiner Größe ermöglicht der Medizinbereich verschiedenste Berufe, welche entweder per Ausbildung, Studium oder Umschulung ergriffen werden kann.

Die fünf beliebtesten Umschulungsberufe aus dem medizinischen Bereich finden Sie im nachfolgenden Artikel.

 

Kaufleute im Gesundheitswesen finden in verschiedenen Einrichtungen der Gesundheitspflege Anstellung.

Kauffrau bzw. Kaufmann im Gesundheitswesen

Das Gesundheitswesen bietet verschiedenste Tätigkeiten sowohl im ausführenden wie organisatorischen Bereich. Der Kaufmann bzw. die Kauffrau für Gesundheitswesen ist eine wichtige administrative Position in Arztpraxen, Krankenhäusern und Einrichtungen des Sozialwesens. Zu den Aufgaben von Kaufleuten für Gesundheitswesen zählen Terminvereinbarungen mit Patienten, die Erstellung von Krankenberichten, Koordination von ambulanten und stationären Pflegediensten sowie die Buchführung und Archivierung medizinischer Informationen. Durchschnittlich dauert die Umschulung zum Kaufmann bzw. zur Kauffrau im Gesundheitswesen rund zwei Jahre.

Interessieren Sie sich für eine Umschulung in diesen Beruf, können Sie diese deutschlandweit bei ausgewählten Instituten durchführen. Die theoretische Ausbildung wird durch Praktika bei Krankenkassen, in Krankenhäusern, Altenpflegeheimen oder sozialen Einrichtungen mit starkem Bezug zum Gesundheitswesen ergänzt.

 

Study Nurse

Die Study Nurse, umgangssprachlich auch als Studienassistent bzw. Studienassistentin bekannt, ist eine betreuende Kraft im Zuge von klinischen Studien. Während dieser Studien werden verschiedenste Arzneimittel und Medizinprodukte ausführlich getestet. Als Testpersonen werden Patienten wie gesunde Probanden eingesetzt. Die Aufgaben der Study Nurse beziehen sich auf die Dokumentation der Studien, die Gewährleistung der prüfplangerechten Durchführung der Studien sowie der Betreuung der Probanden. Meist dauert die Umschulung zur Study Nurse nur wenige Monate bis ein halbes Jahr. Die Website studynurse.de informiert Sie grundlegend über die Tätigkeit sowie die angebotenen Umschulungen für diesen Beruf.

 

Heilpraktiker bzw. Heilpraktikerin

Der Heilpraktiker behandelt Patienten anstatt mit Schulmedizin mit alternativen Heilmethoden. Der Umschulungsberuf, welcher nicht über eine herkömmliche Ausbildung erlernt werden kann, besitzt eine Sonderstellung im Gesundheitswesen. Interessenten können durch die Tätigkeit als Heilpraktiker ohne akademische Ausbildung und Approbation Patienten betreuen und behandeln. Zentrale Einsatzmethoden des Heilpraktikers sind die Homöopathie, die Traditionelle Chinesische Medizin, Heilgymnastik, Kinesiologie und Akupunktur. Aus diesem Grund fällt die Umschulung zum Heilpraktiker äußerst vielseitig aus. Innerhalb Deutschlands existiert bisher kein gesetzlicher Schutz für diese Tätigkeit, wodurch Sie beim Interesse einer Umschulung zahlreiche Möglichkeiten erhalten. Passende Umschulungslehrgänge mit unterschiedlichen Längen werden von spezifischen Heilpraktikerschulen angeboten. Generell verfügt jede Ausbildungsstätte über eigene Zugangsvoraussetzungen.

Interessenten müssen mindestens 25 Jahre alt sein, über eine gesundheitliche Eignung verfügen, einen Hauptschulabschluss oder eine höhere Schulbildung besitzen und ein ordentlichen polizeiliches Führungszeugnis vorweisen können. Eine medizinische Vorbildung wie etwa eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein Studium sind nicht erforderlich.

 

Es existiert eine große Auswahl an Weiterbildungen für Medizinische Fachangestellte.

Medizinischer Fachangestellte bzw. medizinische Fachangestellte

Der medizinische Fachangestellte, häufig als Arzthelfer/in bekannt, ist eine betreuende Kraft in Arztpraxen. Sie hilft bei der Untersuchung und Behandlung der Patienten und übernimmt die damit verbundenen organisatorischen Prozesse. Als Assistent des Arztes hilft der medizinische Fachangestellte bei den anfallenden Therapien, wodurch ein reibungsloser Ablauf gewährleistet wird. Zudem ist die Fachkraft die Ansprechperson für alle Patienten. Sie vereinbart notwendige Termine, erfasst alle angewandten behandelnden Maßnahmen und erstellt die Abrechnungen.

Zugleich muss der medizinische Fachangestellte in der Lage sein, Notfälle zu erkennen und diese dementsprechend bei der Terminvereinbarung sowie der Praxisorganisation voranzustellen. Folglich benötigt die Fachkraft Fachwissen rund um den medizinischen Sektor. Einfache Maßnahmen kann der medizinische Fachangestellte sogar ohne Beisein des Arztes durchführen. Hierunter fallen Blutabnahmen oder Urinproben.

Arbeitet der medizinische Fachangestellte im Labor, bedient er Analysegeräte und führt anhand der eingesandten Proben Untersuchungen durch. Neben Arztpraxen werden die Fachkräfte auch in Krankenhäusern, Unternehmen mit ärztlicher Abteilung, ambulanten Pflegediensten, medizinischen Laboren sowie in der Pharmaindustrie beschäftigt. Möchten Sie eine Umschulung zum medizinischen Fachangestellten durchführen, erhalten Sie die Wahl zwischen Voll- und Teilzeitumschulung. In der Regel dauert die Umschulung zwischen einem und drei Jahren je nach vorhandenen Vorkenntnissen.

 

Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen

Der Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen ist die Schnittstelle zwischen Patienten und der Führungsebene. Sie führen pflegerische und betreuende Tätigkeiten aus und sind gleichzeitig in der Führungsebene zuständig. Dort koordinieren sie Arbeitsabläufe für das gesamte Team. Der Fachwirt konzentriert sich vor allem auf Leitungs- und Managementaufgaben. Neben der Entwicklung von nachhaltigen Unternehmensstrategien optimiert er Arbeitsabläufe. Auch die Personalverantwortung, die Mitarbeiterschulung und -weiterbildung sowie Erarbeitung von Finanzierungspläne, Kalkulation und Kostenrechnung zählen zu seinen Aufgaben.

Generell werden Fachwirte im Gesundheits- und Sozialwesen in Kliniken, Krankenhäusern, Pflegeheimen, Tagesstätten, Wohnheimen, Gesundheitsämter und Sozialversicherungsträger benötigt. Möchten Sie eine Umschulung zum Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen durchführen, müssen Sie mit einem Zeitaufwand von 18 Monaten rechnen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.