7 Dinge, die Sie vor Ihrer Umschulung wissen müssen

Diese 7 Punkte sollten Sie vor dem Antritt Ihrer Umschulung unbedingt bedenken:

lächelnde junge frau mit grüner brille

1.  Wie sieht es gerade auf dem Arbeitsmarkt aus?

Eine Umschulung sollte immer eine Verbesserung der beruflichen Position bedeuten. Manche lassen sich aus gesundheitlichen Gründen umschulen, oder um mehr Geld verdienen zu können, oder um bessere Aufstiegschancen zu erlangen. Manche wollen sich endlich selbst verwirklichen und einen Beruf ausüben, der richtig Spaß macht.

Doch egal, aus welchen Gründen man eine Umschulung anstrebt, vor der Wahl des neuen Berufes ist es unerlässlich, sich eingehend über die aktuelle Arbeitsmarktlage zu informieren.

 

Habe ich überhaupt reale Chancen am Arbeitsmarkt?

Das ist eigentlich die wichtigste Frage, die Sie sich stellen sollten. Denn immerhin ist es das Ziel, nach der Umschulung arbeiten zu können. Informieren Sie sich deshalb ganz genau über Ihr gewähltes Berufsfeld. Durchforsten Sie aktuelle Stelleninserate und kontrollieren Sie, ob es überhaupt einen Bedarf für Ihren neuen Beruf gibt.

Sind Sie beispielsweise Kindergärtnerin und wollen auf Montessoripädagogin umsatteln, dann ergibt dies wenig Sinn, wenn keine Montessoripädagoginnen in Ihrer nächsten Umgebung gesucht werden. Dies würde bedeuten, dass Sie nach der aufwendigen Umschulung entweder weiterhin arbeitslos bleiben, oder übersiedeln müssten. Aus diesem Grund machen Sie am besten eine möglichst detaillierte, ganz persönliche Arbeitsmarktanalyse.

 

Wie analysiere ich den Arbeitsmarkt?

Neben dem Durchforsten sämtlicher Stelleninserate, am besten über einen gewissen Zeitraum hinweg, sollten Sie sich auch eingehend mit den Zukunftsprognosen des gewählten Berufes befassen. Im Internet gibt es dazu einige Plattformen von Arbeitsagenturen oder branchenbezogenen Wirtschaftsseiten, die Ihnen nähere Auskünfte über den zukünftigen Bedarf einer Berufsgruppe geben. Gewöhnen Sie sich für diesen Zweck auch ab, den Wirtschaftsteil in der Tageszeitung zu überblättern.

Denn ist vielleicht die Eröffnung eines neuen Einkaufszentrums in Ihrer Nähe geplant, oder der Bau einer größeren Firma, die zu Ihrer Branche passt, dann können Sie noch gezielter Ihre Umschulungsmaßnahmen in Angriff nehmen, um die besten Voraussetzungen für eine neue Arbeitsstelle zu schaffen. Denken Sie allerdings bei der Arbeitsmarktanalyse immer an den regionalen Bezug, damit Sie tatsächlich den Traumjob in Ihrer Nähe finden.
 
Weiter zu Punkt 2
 

Share