Kann ich mit Abitur eine Umschulung machen?

Umschulung mit oder ohne Abitur

Interessanterweise hält sich die Annahme, dass Abitur plus Studium zu einem besseren Einkommen führt als der Weg über eine bodenständige Ausbildung oder Umschulung. Die Statistiken den Bundesagentur für Arbeit zum Einkommen nach Berufsgruppen zeigt jedoch ein differenziertes, für manche auch überraschendes Bild: Wer mit Abitur sich für einen Ausbildungsberuf entscheidet und den Weg Beispiel bis zum Meister geht, verdient höher als das Durchschnittseinkommen von Akademikern. Weiterlesen...

Umschulung noch mit 50? – So gelingt es!

neuer beruf mit 50plus

Eine Umschulung hat bereits vielen Menschen über 50 geholfen, eine neue Arbeitsstelle zu finden, um auf diese Weise ihren Lebensunterhalt wieder eigenständig erwerben zu können. Allerdings ist die Umschulung bei Teilnehmern in der zweiten Lebenshälfte nicht in allen Fällen erfolgreich. Es kommt vor, dass die älteren Auszubildenden die Bildungsmaßnahme bereits nach einiger Zeit wieder abbrechen. Die Gründe hierfür sind genauso vielfältig, wie Teilnehmer einer Umschulung eben individuell sind. Wichtig ist für Menschen, die mit 51, 52, 53 Jahren einen neuen Beruf erlernen möchten, dass sie wissen, welche Stolperstellen es gibt und was sie für eine erfolgreiche Umschulung mit 50 mitbringen müssen. Weiterlesen...

Kann man nach einer Umschulung ohne Abitur studieren?

nach Umschulung studieren

Gute Nachrichten für alle, die nach der Umschulung hoch hinaus wollen: Mit dem berufsqualifizierenden Abschluss können Sie unter bestimmten Voraussetzungen auch ein Studium beginnen. Dabei gelten zwar Beschränkungen und unterschiedliche Regelungen, je nachdem ob Sie ein Abitur haben oder nicht. Im Grundsatz ist ein berufsbegleitendes Studium aber möglich und Sie erfahren hier, wie es Ihnen die Zulassung konkret gelingen kann und welche Förderungen seitens des Arbeitsamts bestehen. Weiterlesen...

Arbeitslos melden: Welche Unterlagen brauche ich?

blank

Sie haben Ihren Job verloren und möchten Arbeitslosengeld beantragen, auch um eine geförderte Umschulung machen zu können? Damit Ihr Antrag ohne Verzögerungen bearbeitet wird, sollten Sie einige Details beachten. Hier erfahren Sie, wie Sie schnell Sie sich arbeitssuchend oder arbeitslos melden können, wie einfach Sie einen Antrag auf Arbeitslosengeld stellen, welche Unterlagen Sie dazu brauchen und welche Schritte es zur Umschulung bedarf. Weiterlesen...

Angst vor der Umschulung? So schaffen Sie es!

Angst vor Umschulung

Viele von uns plagen sich mit Zweifeln und Vorwürfen, wenn es zu großen Entscheidungen oder Überforderung kommt: „Bin ich zu dumm für die Umschulung? Ich werde die Umschulung wegen Überforderung abbrechen müssen! Ich werde vor anderen Teilnehmern und Dozenten als Verlierer dastehen. Ich werde Kollegen enttäuschen und nach Abschluss der Umschulung nicht übernommen werden…“ Insbesondere ältere Arbeitnehmer zweifeln, ob sie den Anforderungen einer Umschulung gewachsen sind. Doch während gesunder Zweifel Sie zu einer für Sie guten Entscheidung führen kann, vernichten Versagensängste Ihr Selbstvertrauen in Ihre Stärken und Fähigkeiten. Große Ängste vor einer Umschulung haben keine Existenzberechtigung, müssen aber ernstgenommen werden, um eine verkürzte Ausbildung erfolgreich zu Ende zu bringen. Weiterlesen...

Weiterbildung, Fortbildung oder Umschulung? Was ist die richtige Wahl?

blank

Wissensstand und Fertigkeiten zur Ausführung eines bestimmten Berufes sind mit dem Abschluss der Berufsausbildung noch lange nicht ausentwickelt. Wer sich jahrelang nur auf dem ausruht, was ihm während der Lehrzeit beigebracht worden ist, der ist im heutigen Berufsleben schnell von gestern. Dies gilt umso mehr bei modernen und schnellebigen Berufszweigen. Während beim Handwerk des Schreiners oder Konditors keine bahnbrechenden Veränderungen mehr zu erwarten sind, müssen der IT-Techniker, der Kfz-Mechatroniker oder der Fachlagerist ständig auf dem Laufenden bleiben, auf die aktuellen technischen Herausforderungen reagieren und die neueste Errungenschaften in ihren Arbeitsalltag integrieren können. Hierfür sind regelmäßige berufliche Weiterbildungen unabdingbar. Weiterlesen...

7 kreative Umschulungsberufe mit Zukunft

kreative Umschulungsberufe

In der heutigen Zeit ist es zunehmend unüblich geworden, sein ganzes Erwerbsleben im selben Beruf zu verbringen. Menschen werden immer älter und werden auch immer länger arbeiten. Was oftmals als negative und belastende Entwicklung dargestellt wird, bietet jedoch auch vielen Menschen die Möglichkeit, sich neu zu erfinden und auf den Traumberuf umzuschulen. Welcher Beruf einen tatsächlich mit Leidenschaft erfüllt, entdecken wir nicht selten erst im fortgeschrittenen Alter. Weiterlesen...

„Arbeitslos“ oder „arbeitssuchend“: Das ist der Unterschied

blank


Wer arbeitslos ist, hat der Definition nach keine Arbeit – so eindeutig scheint der Begriff der Arbeitslosigkeit zu sein. Ob Statistiken oder Formulare beim Arbeitsamt; häufig kommt er zum Einsatz.
Daneben findet sich aber besonders in Lebensläufen auch immer wieder die Bezeichnung „arbeitssuchend“. Was auf den ersten Blick identisch klingt, ist es bei genauerer Betrachtung nicht, und auch für die Behörden machen die beiden Worten einen entscheidenden Unterschied. Weiterlesen...

5 zukunftsträchtige Weiterbildungsmöglichkeiten für Sozialarbeiter/innen

blank

Sozialarbeit deckt viele verschiedene Themenbereiche ab. Wenn Sie sich für einen dieser Bereiche besonders interessieren, kann es sinnvoll sein, an einer Umschulung teilzunehmen, um sich danach gezielt mit diesem Bereich zu beschäftigen. In jedem Fall ist es sinnvoll, sich einen Überblick über Umschulungen aus verschiedenen Fachthemen zu verschaffen, um so die bestmögliche Entscheidung zu treffen. Weiterlesen...

Umschulung zum/zur Altenpfleger/ Altenpflegerin in Köln

blank

Fachkräftemangel in der Altenpflege – Ein chronisches Problem

Der Beruf des Altenpflegers ist ein Metier mit sehr guten Zukunftsaussichten, nicht nur in Köln. Die Bevölkerung in Deutschland wird im Schnitt immer älter. Der Anteil von Rentnern steigt. Mit zunehmender Überalterung steigt auch die Anzahl der Pflegebedürftigen, da die Familie immer seltener für die Betreuung Zeit hat oder die Betreuung spezielle Fachkenntnisse erfordert. Weiterlesen...