Umschulung an einer Fachschule: Das müssen Sie wissen!

Auch an Fachschulen haben Sie die Möglichkeit, sich umschulen zu lassen. Es sind insbesondere spezielle Berufe, die an solchen Schulen gelehrt werden. Hier erfahren Sie alles, was Sie vorab über diesen Ausbildungsweg wissen müssen!

 

Fachschulen sind keine Berufsschulen!

Achtung! Es handelt sich hierbei um Fachschulen, die eine spezielle Ausbildung anbieten und nicht um sogenannte Berufsschulen. Berufsschulen sind im deutschsprachigen Raum nämlich ein Teil des dualen Ausbildungswegs: An Berufsschulen werden theoretische Hintergründe zum praktischen Handwerk gelegt, die für den erlernten Beruf von besonderem Interesse sind. Wenn Sie sich beispielsweise in einer betrieblichen Umschulung befinden, haben Sie die Möglichkeit (meist aber nicht die Pflicht), solche Berufsschulen zu besuchen – meist wird im Umschulungsvertrag festgehalten, was vom Umschüler verlangt wird. Anders sieht es aber bei Fachschulen aus!

 

Grundsätzliches zu Fachschulen und entstehende Kosten

Fachschulen haben heute eigentlich die Aufgabe, Weiterbildungen anzubieten. Personen, die bereits eine erste Berufsausbildung oder Berufserfahrung in einem gewissen Bereich vorweisen können, haben hiermit die Möglichkeit, sich zu spezialisieren oder einen neuen Ansatz kennenzulernen. Doch auch Umschulungen werden in manchen Fachschulen angeboten. Vereinzelt können eventuell Kosten entstehen – im Normalfall erhalten Sie aber von der Bundesagentur für Arbeit einen Bildungsgutschein und können damit anschließend Ihre Ausbildungskosten begleichen. Ganz im Gegensatz dazu kann es so Weiterlesen...

Betriebliche oder überbetriebliche Umschulung?

Anders als bei den meisten Weiterbildungen geht es bei einer Umschulung nicht darum, die eigene Expertise in einem Fachbereich zu vertiefen. Sinn einer Umschulung ist es, einen bislang nicht ausgeübten Bereich zu erlernen, um anschließend in diesem Bereich tätig zu werden. Für diese Maßnahme gibt es verschiedene Arten – hier erfahren Sie den Unterschied zwischen einer betrieblichen und überbetrieblichen Umschulung.

 

Betriebliche Umschulungen

Bei einer betrieblichen Umschulung sind Sie direkt bei einem Betrieb angestellt und erhalten Ihre Ausbildung aus dualem Weg. Das bedeutet, dass sich in Ihrem Lernprozess Praxis- und Theorieteile abwechseln. Da Sie bei einer Umschulung einen Beruf ähnlich wie ein Lehrling lernen, werden Sie auch ähnliche Bedingungen vorfinden – das heißt, Sie werden genauso ein Gehalt von Ihrem Ausbildner beziehen, wie es der Lehrling macht. Sie werden unter Umständen sogar mit Lehrlingen in Kontakt kommen, die gemeinsam mit Umschülern eingearbeitet werden. Dieses Aufeinandertreffen kann spätestens in einer Berufsschule zustande kommen – der Besuch dieser staatlichen Einrichtung ist für Sie zwar nicht zwingend erforderlich, aber in jedem Fall empfehlenswert. Meist regelt der Umschulungsvertrag den Besuch einer Berufsschule.

 

Voraussetzungen für betriebliche Umschulungen

Al Weiterlesen...

Habe ich während einer schulischen Umschulung Urlaub? 

Auch während einer Umschulung haben Personen natürlich Anspruch auf Urlaub. Wer Zeit in eine Umschulung investiert, wird genauso wie jeder andere manchmal an seine Grenzen gelangen und sich früher oder später nach freien Tagen sehnen. Bei betrieblichen Umschulungen besteht sogar ein gesetzlicher Schutz über das Bundesurlaubsgesetz.

 

Wieviel Urlaubsanspruch steht mir zu?

Wie viele Tage an Urlaubsanspruch Sie haben, hängt auch von der Art der Umschulung ab. Nicht jede Umschulungsart bringt dieselbe Anzahl an Tagen. Grundsätzlich sollten Sie sich aber darauf einstellen, dass der Anspruch selten ein Ausmaß von 24 Tagen überschreitet. In der Regel können Sie nämlich von zwei Urlaubstagen pro Kalendermonat ausgehen. Hauptsächlich entscheidet aber die Art der Umschulung über die Anzahl an verfügbaren Urlaubstagen. Weiterlesen...

Umschulung selber bezahlen – Der Ratgeber

Wer in der misslichen Lage ist, dass die Arbeitsagentur die Finanzierung einer Umschulung nicht übernimmt, stellt sich vielleicht die Frage, ob eine Umschulung nicht auch selbst finanziert werde könnte. Dieser Artikel gibt eine umfassende Übersicht, unter welchen Voraussetzungen dies der Fall ist, was es zuvor und dabei zu beachten gilt und welche Alternativen darüberhinaus bestehen.

Kann man bei einer Ablehnung eine Umschulung auf eigene Kosten machen?

Nachdem Sie eine Ablehnung erhalten haben, mag einer der ersten Gedanken sein – Ich mache die Umschulung trotzdem und bezahle sie zur Not selber. Zunächst sollten Sie diesen Gedanken zur Seite schieben und folgende Schritte unternehmen:

Legen Sie innerhalb der vier wöchigen Widerspruchsfrist Widerspruch gegen die ablehnende Entscheidung  ein. Auch wenn Sie Zweifel am Erfolg des Widerspruchs haben oder sich nicht sicher sind, ob die Widerspruchsfrist schon abgelaufen ist, sollten Sie es vorsorglich tun. Möglicherweise ist es noch verfrüht sich schon Gedanken über eine eigenständige Finanzierung zu machen.

Was kostet eine selbstfinanzierte Umschulung?

Der Unterschied zwischen einer privaten Umschulung und zu einer vom Arbeitsagentur finanzierten Umschulung ist vor allem ein finanzieller. Die Kosten einer Umschulung sind beachtlich, insbesondere wenn man sie selber stemmen muss. Zunächst die kommen auf den Umschüler die Kosten der Umschulung an sich zu, also der Betrag denn der Bildungsträger in Rechnung stellt. Regelmäßig sind dies einige hundert Euros im Monat.

Zusätzlich belasten die Krankenkassenbeiträge den Umschüler: Die Krankenversicherung wird vom Kostenträger der Umschulung finanziert. Bei einer selbstfinanzierten Umschulung bleiben diese Kosten an Ihnen hängen.

Kann man während einer selbstbezahlten Umschulung ALG II beziehen?

Darüberhinaus sehen die deutschen Gesetze keinen Ausnahmetatbestand vor, wie der Staat den Umschüler unterstützt, wenn eine Umschulung selbst bezahlt wird: Im Grundsatz kommt kein Arbeitslosengeld in Betracht, da Sie dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehen. Da es sich nicht um eine Ausbildung handelt, ist auch das Bafög nicht einschlägig. Denkbar sind allerdings zwei andere Wege der Finanzierung. 

“Wichtigen Grund” für Umschulung darlegen, statt selber zahlen

Der Staat gibt umschulungswilligen Bürgern leider keinen Anspruch auf eine geförderte Umschulung, sondern stellt die Bewilligung in das Ermessen der Behörden. Der Ermessensspielraum reduziert sich jedoch, wenn die Umschulung notwendig ist, also ein wichtiger Grund für die Umschulung vorliegt.

Als wichtiger Grund wird anerkannt, wenn aufgrund einer körperlichen Beeinträchtigung ohne die Umschulung der erlernte Beruf nicht mehr ausgeübt werden kann. Aber auch sehr geringe Erfolgsaussichten auf dem Arbeitsmarkt für den erlernten Beruf, sprechen für eine Umschulung, wenn dadurch der Umschüler wieder in den Arbeitsmarkt eingegliedert werden kann. Sie könnten Ihren Umschulungswunsch in dieser Konstellation durch eine große Anzahl an Ablehnungen bei Ihrer Arbeitsplatzsuche unterstützen.

Umschulung selbst finanzieren mit Unterstützung des Europäischen Sozialfond

Statt die eigenen Ersparnisse aufzubrauchen, könnte eine Förderung durch den Europäischen Sozialfond eine alternative darstellen. Eine Beratung durch die Arbeitsagentur ist möglich, aber nicht zwingend erforderlich. Auf der Seite www.esf.de erfahren Sie mehr zu den Förderbedingungen, Antragstellung und Beratungsstellen.

Umschulung durch einen Fernkurs

Eine Umschulung kann sowohl in Vollzeit als auch in Teilzeit per Fernstudium erfolgen. Die größten Fernschulen bieten Angebote aus Wirtschaft, Technik, Persönlichkeitsbildung und noch vielem mehr.

Weiterlesen...

Diese neuen Fernkurse sind Deine Bildungschance im Herbst 2018

Noch genießen wir das schöne Wetter des Spätsommers, doch der Herbst mit seinen nasse, grauen Tagen steht bald in den Startlöchern. Die Vorstellung daran mag vielen zuwider sein, doch der Wechsel der Jahreszeit hat auch sein Gutes: Zeit für eine Investition in berufliche Chancen und Persönlichkeitsentwicklung durch eine Weiterbildung, Fernstudium oder Fernkurs.

Die größten und renommiertesten Fernkursanbieter Deutschlands haben neue, interessante Fernkurse konzipiert, die im Herbst 2018 begonnen werden können.

 

Fachberatung für die Ernährung von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen

Der neue ILS-Fernkurs richtet sich nicht nur an Pädagogen, Erzieher, Tagesmütter und alle anderen Berufsgruppen, die Kinder in jedem Lebensalter betreuen, sondern auch an Eltern, die sich fundiert mit der gesunden Ernährung ihrer Kinder auseinandersetzen möchten. Gesunde Ernährung bei Kindern ist ein Dauerthema: Jährlich veröffentlichen Gesundheitsorganisationen erschreckende Zahlen zu Übergewicht und Fehlernährung bei Kindern.

Der Fernkurs behandelt zunächst die grundlegenden Fragen wie, welche Nährstoffe sind für die gesunde Entwicklung des Kindes elementar und wie können diese in der alltäglichen Ernährung dem Kind zugeführt werden. Anschließend wird tiefer in das Thema eingestiegen und die Bereiche Kalorienberechnung und sportunterstützte Ernährungsumstellung bei übergewichtigen Kindern vertieft. Für Pädagogen können die Informationen des Fernkurses rund um Suchtlebensmittel bei Jugendlichen eine wertvolle Unterstützung im Berufsalltag sein: Alkohol, Energydrinks und Zucker beeinflussten die physische und psychische Entwicklung der jungen Menschen und oftmals besteht hier bei den Jugendlichen große Unwissenheit über die langfristigen Auswirkungen.

Nach Abschluss des Fernkurses kann man durch ein Präsensseminar mit Abschlussprüfung zusätzlich das Zertifikat “Geprüfte/r Fachberater/in für die Ernährung von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen“ erhalten. Der Fernkurs ist mit dem Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit zu 100 % förderungsfähig.

 

Geprüfte / r Ayurveda-Gesundheitsberater/in

Endlich ein SGD-Fernkurs für alle, die sich für Aryurveda interessieren: Ayurveda ist eine Jahrhunderte alte Heilkunst, bestehend aus entspannenden Heilritualen wie Energie aktivierenden Massagen, Stirngüssen mit warmen Öl und Entlastungskuren. Dabei ist Ayurveda nicht auf Spa- und Wellnessbereich begrenzt, sondern spielt gerade auch in der Küche eine große Rolle: Auch die ayurvedische Ernährung mit exotischen Gewürzen, frischen Kräutern und einer speziellen Art der Essenszubereitung steht im Zentrum dieser Heilmethoden.

Der Fernkurs ist eine optimale Weiterbildung für alle Berufsgruppen, die bereits in medizinischen Berufen, in der Pflege oder in Spa- und Wellnessbereichen arbeiten. Wer eine Umschulung in diesem Bereichen erwägt, findet hier einen interessanten Teilbereich der alternativen Medizin, der die zukünftige berufliche Tätigkeit bereichert.

Der Fernkurs dauert ein Jahr und schließt mit einem zweitägigen Praxisseminar ab.

 

Traditionelle Europäische Medizin

Wem ayurvedische Behandlungen zu exotisch sind und sich lieber auf europäische Heilmethoden fokussieren möchte, der wird mit dem neuen Fernkurs “Traditionelle Europäische Medizin” fündig.

Viele verbinden mit der traditionellen Medizin in Europa die Namen von Paracelsius und Hildegard von Bingen. Tatsächlich beginnt die Geschichte der europäischen Naturmedizin bereits vor dem Mittelalter. Die Heilmittel wie Bachblütentherapie, Kneippkuren und Kräutertinkturen sind bis heute anerkannt. Der Fernkurs “Traditionelle europäische Medizin” vermittelt innerhalb von 12 Monaten praktisch anwendbares Wissen über Heilkräuter und daraus herstellbare Tinkturen, die Heilkraft der Ernährung durch Kräuter, Wurzeln und ausgewählte Lebensmittel sowie Aus- und Ableitungsverfahren und Körperübungen.

In dem Fernkurs kommen alle an traditioneller Medizin interessierte Personen auf ihre Kosten. Die umfassenden Informationen sind auch für Heilpraktiker und Pflegeberufe eine interessante Ergänzung des Wissensspektrums.

Der Fernkurs wird von der SGD-Hochschule und der ILS-Hochschule angeboten.

Wein- und Genussexperte/in

Sie können sich vorstellen, Gästen in der Gastronomie interessantes Wissen über Wein, seinen Anbau und Geschichte zu vermitteln? Für alle Weinliebhaber bietet die SGD-Hochschule einen Fernkurs Wein- und Genussexperte an. Der Kurs ist eine optimale Vorbereitung für alle die einen Wechsel in die Gastronomie und insbesondere eine Umschulung zum Sommelier planen.

Inhaltlich werden Sie in den Bereichen Weinsorten, Weinanbau, Herstellungsverfahren sowie Weinsensorik und Verkostungstechniken ausgebildet. Ein Fernkurs zum Weinexperte kann einen flexiblen Weg in die spannende und abwechslungsreiche Welt der Weingastronomie ebenen: Wer nach 12 erfolgreichen Monaten das SGD-Abschlusszeugnis in den Händen hält, kann durch die weiteren Kurse „Genussentdecker I und II“ sowie Bestehen des IHK-Zertifikatstests auch ein IHK-Zeugnis erlangen.

 

Schmuckdesign und Schmuckherstellung

Schmuck ist eine Jahrhunderte alte Kulturtradition: Ob zu Feiertagen, besonderen Anlässen oder für das kleine besondere etwas im Alltag – Schmuck komplementiert ein Outfit und hebt einzelne Körperpartien hervor. Der SGD-Fernkurs zum Schmuckdesign widmet sich diesem spannenden Kulturgut und eignet sich besonders für Modeverkäufer, Künstler und alle die sich gerne privat mit Kunsthandwerk beschäftigen möchten.

Der Kurs vermittelt zunächst Grundkenntnisse der Geschichte des Schmucks, seine Bedeutung in den jeweiligen Kulturen und Epochen. Vertieft wird anschließend die individuelle Stilfindung, Schmuckherstellung und Werkstoffkunde vermittelt. Dabei werden auch neue Trends vermittelt, wie Upcycling, dem kreativen Erschaffen von Schmuck durch einfache und meist günstige Ausgangsprodukte. Der Kurs enthält ein drei-tägiges Praxisseminar in dem insbesondere die praktischen Fertigkeiten geübt werden.

Doch der Künstler lebt nicht vom Anblick seiner Werke allein: Präsentationstechniken und Verkaufsberatung als wichtigen Bestandteil des Produktmarketings schließen den 14-monatigen Fernkurs ab.

 

Kommunikationstrainer/in und Rhetoriktrainer/in

Hand aufs Herz: Wer wird nicht schon allein bei dem Gedanken an eine öffentliche Rede oder Präsentation vor einem Publikum Angst und Bang? In vielen Momenten im Berufsleben nehmen wir uns zurück statt mit deutlicher und gut hörbarer Stimme unseren Standpunkt zu vertreten und überzeugen zu präsentieren. Der neue Fernkurs Kommunikationstrainer/in und Rhetoriktrainer/in kann hier endlich Abhilfe schaffen.

Auf den ersten Blick klingt es vielleicht überraschend, aber Menschen, die sich bisher mit freiem Sprechen und souveränen Auftreten schwer getan haben, sind besonders geeignet, anderen Kommunikation und Rhetorik zu vermitteln. Nur wer nachvollziehen kann, wie groß die Ängste vor dem Reden in manchen Situationen sein können, kann andere auf dem eigenen Weg optimal unterstützen. Wer sich bereits auf einer Bühne und vor Publikum wohlfühlt, lernt in diesem Fernkurs weitere Profikniffe für die Tätigkeit als Trainer inklusive Didaktik, Methodik und Vermittlungsmethoden.

Der Fernkurs dauert ein Jahr und beinhaltet ein zwei-tägiges Präsensseminar. 

Natur- und Umweltpädagogik

Ob Stadt- oder Landkinder, der Zugang zu Natur und Umwelt erschließt sich Kindern durch die Unterstützung eines Natur- und Umweltpädagogen in besonders intensiver Weise. Wie vermittelt man Kindern in unterschiedlichen Altersgruppen Naturschutz? Wie kann Biologie anschaulich und fassbar vermittelt werden? Wer sich für diese Fragestellungen interessiert, kann im 12-monatigen Fernkurs Natur- und Umweltpädagogik viel lernen.

Wer bereits mit Kindern arbeitet, wird in diesem Fernkurs viel über die kindgerechte Vermittlung erfahren. Der Fernkurs ist die optimale Vorbereitung auf eine Umschulung im Bereich Ökotourismus.

 

Fordern Sie gleich Infomaterial der ILS und des SGD an – kostenlos und unverbindlich:

(function (d) {
var s = d.createElement("script");s.type = "text/javascript";
var protocol = ("https:" === d.location.protocol) ? "https:" : "http:";
s.src = protocol + "//c.webmasterplan.com/s_ad.aspx?pcid=0006e25d-3049-300d-746f-0adbe1917cb9";
(d.getElementsByTagName("body")[0] || d.getElementsByTagName("head")[0]).appendChild(s);
})(document);

(function (d) {
var s = d.createElement("script");s.type = "text/javascript";
var protocol = ("https:" === d.location.protocol) ? "https:" : "http:";
s.src = protocol + "//c.webmasterplan.com/s_ad.aspx?pcid=0006e25d-11ac-1170-55b2-0af511f45d64";
(d.getElementsByTagName("body")[0] || d.getElementsByTagName("head")[0]).appendChild(s);
})(document);

Weiterlesen...