Umschulungen im Bereich Marketing

Marketing ist oft der Schlüssel zu geschäftlichem Erfolg. © peshkova - Fotolia.com
Marketing ist oft der Schlüssel zu geschäftlichem Erfolg.

Im Bereich Marketing können folgende Berufsbilder für eine Umschulung ausgewählt werden: Neben Marketing-Assistent, Marketing-Leiter, Werbekaufmann/frau, Marktforschern, Marketingfachkraft/-assistent/in oder einem Studium im Bereich Marketing /Vertrieb (Bachelor oder Master) ist vor allem der Umschulungsberuf Online-Marketing-Manager/in oder auch Sales Manager/in gefragt.

Weiterbildungen und verkürzte Umschulungen werden unter bestimmten Voraussetzungen von der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter, der Rentenversicherung aber auch von einer Berufsgenossenschaft finanziell gefördert. Die Aussichten auf dem Arbeitsmarkt sind gut und die branchenübergreifenden Einsatzmöglichkeiten machen den Bereich Marketing begehrt bei Quereinsteigern. Dabei sollten Sie sich jedoch nicht der Illusion hingeben, dass Marketing nicht viel mehr als eine schön designte Verpackung ist. Angestellte Marketingexperten benötigen in der Regel immer eine anerkannte Ausbildung, die jedoch auch in Teilzeit und berufsbegleitend möglich ist. 

 

Berufswechsel ins Marketing – was ist das eigentlich genau?

Jedes Unternehmen, das am Markt Waren oder Dienstleitungen zum Kauf anbietet, braucht Marketing. Marketing bezeichnet hierbei verschieden Maßnahmen, die das Unternehmen ergreift, um das Produkt auf dem Markt bekannt zu machen und die Abnehmer (gleich ob Endverbraucher und andere Unternehmern im B2B Bereich) zum Kauf zu überzeugen. Hierfür sind im Vorfeld Marktanalysen (Wer ist die Zielgruppe? Welcher Preis wird akzeptiert? Welche Werbemethode ist Zielgruppen gerecht und preislich angemessen?) und während und nach dem Produktlaunch weitere Strategien erforderlich, um Marktanteile zu halten und erweitern.

 

Welche Aufgaben übernehmen Marketingexperten dabei?

Die Aufgabenbereiche eines Marketing-Managers oder Assistenten erstrecken sich von Produktgestaltung, Preisgestaltung, Marketing-Konzeptionen, Kommunikation,Werbung, Promotion, bis zu Distribution/Verkauf. Sie arbeiten vorwiegend in Marktforschungsinstituten, Werbeagenturen oder in Betrieben mit Abteilungen Entwicklung, Produktion, Verkauf oder Einkauf.

Fachkräfte für Marketing sollte sich mit Marktforschungsmethoden, Werbung, Design, Vertragsrecht, Arbeitsrecht, Controlling, Logistik, Statistik und den effizienten Einsatz von Werbekampagnen auskennen. Marketingfachkräfte sind in Handwerks-, Industrie- und Handelsunternehmen oder im Dienstleistungssektor, Verbänden oder Organisationen im Einsatz. Sie absolvieren eine 2 jährige Ausbildung an privaten Berufsfachschulen (schulische Umschulung) mit den entsprechenden Abschlüssen oder durchlaufen eine kombinierte Umschulung (praktische Ausbildung im Betrieb und Theorie an der Berufsschule).

 

Der Aufgabenbereich von Marketingfachkräften umfasst folgende Gebiete:

  • strategische und konzeptionelle Weiterentwicklung des Marketingbereiches,
  • werbe- und verkaufsfördernde Maßnahmen für In- und Ausland zB Mailingaktionen,
  • Social-Media Kampagnen,
  • Kontakte zu Geschäftspartnern pflegen,
  • individuelle, Zielgruppen gerechte Kundenbetreuung (Key Account Manager),
  • Marktforschung und Absatzplanung,
  • Webseiten pflegen,
  • Firmenrepräsentationen, Messen organisieren und durchführen,
  • Geschäftsbriefe nach Diktatvorgabe aufsetzen,
  • Qualitäts- und Preisverhandlungen mitgestalten etc.

 

Zukunftsaussichten

Auf Grund der Vielzahl der verschiedenen Einsatzmöglichkeiten bestehen im Bereich Marketing sehr gute Beschäftigungschancen. Voraussetzung ist allerdings, dass sich diese Berufsgruppe ständig weiterbildet, um den Anforderungen stets gerecht zu werden. Selbstverständlich erschließt sich für diese Berufsgruppe auch der Aufstieg in eine gehobene Position. Dafür erhält diese Fachkraft über eine Aufstiegsweiterbildung oder über ein Studium im Bereich Wirtschaft/Marketing mit Bachelor oder Masterabschluss die notwendigen Wissensgrundlagen. Auch eine Selbstständigkeit in diesem Beruf kann Erfolg versprechend anvisiert werden.

 

Inhalte und Dauer der Umschulung

Die Dauer der Umschulung zur Marketingfachkraft beträgt in Vollzeit 2 Jahre. Die verkürzte Ausbildung ist immer auch in Teilzeit möglich und verlängert sich um 6 Monate. In der Regel wird die Fachhochschulreife bzw. die allgemeine oder fachgebunden Hochschulreife vorausgesetzt, die mittlere Reife erfüllt ebenfalls die Voraussetzungen. Wer einen Hauptschulabschluss hat, kann sich ebenfalls für einen Fernkurs bewerben. Hier steht nicht der Schulabschluss, sondern ein Gespür für Marketing im Vordergrund.

Gute Englischkenntnisse runden das Profil des Bewerbers ab. Der Umschüler sollte gute Kenntnisse in Deutsch und Englisch, sowie ein ausgeprägtes Interesse an Wirtschaft und Marketing vorweisen können. Gute PC-Kenntnisse und ein Sinn für Design werden vorausgesetzt.

 

Während der Ausbildung werden neben dem Schwerpunkt Marketing folgende Kenntnisse vermittelt:

  • Volkswirtschaftslehre und Betriebswirtschaft,
  • Grundlagen Rechnungswesen,
  • Deutsch, Englisch (Korrespondenz, Konversation, Wirtschaft) und teilweise auch eine 2. und 3. Fremdsprache (Französisch oder Spanisch)
  • Handelsrecht, Wettbewerbsrecht
  • Design, Grafik-Design, Mediengestaltung,
  • Verkaufsförderung, Werbung und Projektmanagement,
  • Präsentation und Rhetorik

 

Es können auch alternative Ausbildung mit leicht veränderten Schwerpunkten eine interessante Option sein:

 

Marketingfachkräfte tragen oft auch als Abschlussbezeichnung die Berufsbezeichnungen

 

Zielgruppe der Umschulung

Neben den allgemeinen Bewilligungsvoraussetzungen werden Umschulungen durch das Arbeitsamt oder Jobcenter nach § 81 SGB III auf Antrag insbesondere in folgenden Fällen gewährt:

  • Arbeitsplatzverlust durch Strukturwandel oder veränderter Bedarf,
  • Wegfall des Arbeitsplatz,
  • eine längere Ausfallzeit durch z. B. Krankheit oder Kindererziehung,
  • eine Berufskrankheit oder Berufsunfähigkeit (Hier kann auch die Berufsgenossenschaft oder Rentenversicherung zuständig sein),  Schulabgänger ohne Schul- oder Berufsausbildung, aber mit einschlägiger Berufserfahrung (ungelernter Arbeitnehmer)

 

Umschüler zeichnet ein gutes allgemeines intellektuelles Leistungsvermögen, rechnerisches und sprachliches Denken, eine gute Gedächtnisleistung, Flexibilität, eine kaufmännische Befähigung, ein möglichst gehobener mündlicher und schriftlicher Ausdruck und gewisse strategische Eigenschaften zum Planen und Organisieren aus. Seine persönlichen Eigenschaften sind geprägt von Sorgfältigkeit, Kreativität, Kommunikationsfähigkeit, Kontaktfreude, Selbstsicherheit, Freundlichkeit, Verhandlungsgeschick und selbstverständlich Kunden- und Serviceorientierung.

Begehrt sind Umschüler in betrieblichen Umschulungen die eine Vorbildung mit verwaltend-organisatorischen Tätigkeiten und Interesse an kaufmännisch-kreativer Arbeit mitbringen.

 

Förderung durch Jobcenter, sonstige Förderung

Voraussetzung für eine Förderung ist die Registrierung beim Amt als Arbeitssuchender oder Arbeitsloser. Auf Antrag kann das Amt dem Interessenten nach Anerkennung der genannten Zielgruppen s. o. mit Bildungsgutscheinen nach SGB III eine Weiterbildung oder Umschulung finanzieren. Des Weiteren sind Förderungen nach Bafög und ein Bildungskredit der Bundesregierung evtl. über die KfW möglich. Eine 100% Förderung aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Freistaates Sachsen über die Agentur für Arbeit mit einer Negativerklärung der Sächsischen Aufbaubank kann gegebenenfalls in Betracht gezogen werden.

 

Anbieter der Umschulung

Schulische Umschulungen werden in jeder größeren Stadt angeboten. Über die allgemeine Qualität der Ausbildung kann keine Aussage getroffen werden. Es wird dringend empfohlen, mit Teilnehmern aus früheren Kursen Kontakt aufzunehmen um eine authentische Einschätzung zu bekommen.

  • Merkur Akademie International: Staatlich geprüfter Internationalen Marketingassistent/in (überwiegend Vollzeit)
  • ISW Business School Freiburg: International Marketing Assistant,
  • IAD: Assistent/in für Internet und Marketing,
  • BIB: Managementassistent/in (Marketing, Event & Medien) und Manager/in Marketing-Onlinemarkt,
  • JoBi Berlin: Internationale/r Marketing-Assistent/in.

 

Berufsbegleitende Umschulung für Berufstätige und Quereinsteiger

Bei den Fernakademien ILS und SGD befinden sich eine Vielzahl verwandte Umschulungsberufe als Fernstudium im Angebot. Der Unterschied liegt in der Dauer der Weiterbildung und der Art der Abschlusses: von einfach zertifizierten Weiterbildungen bis zur Umschulung mit IHK-Zertifikat oder sogar ein Bachelor-Titel ist alles dabei. Beide Fernschulen genießen Anerkennung bei Arbeitgebern und sind AZAV-zertifiziert, können also mit einem Bildungsgutschein der Arbeitsagentur oder des Jobcenters finanziert werden.

Wenn Sie sich für diese zeitlich flexible (Sie entscheiden, wann und wo Sie sich weiterbilden) und unkomplizierte Umschulung interessieren, dann können Sie sich unverbindlich und kostenfrei Informationen direkt von den Ausbildungsinstituten zuschicken lassen: 

 

Umschulung mit staatlicher Prüfung oder IHK-Abschluss

 

Weiterbildungen im Marketing mit Dauer von 18 Monaten / 1,5 Jahre

 

Intensive Schulungen zum Marketingexperten in maximal 12 Monaten

 

Spezialisierte Bereiche mit Bezug zu Marketing

 

Quereinstieg durch Fernstudium

Marketing ist für viele Quereinsteiger interessant, die bislang nur am Rande mit diesem Bereich zu tun hatten. Das Gespür für eine gelungene Kundenansprache ist teilweise wichtiger als jahrelange Berufserfahrung. Wer nicht ganz ohne theoretisches Wissen den Beruf wechseln möchte, ist bei einem berufsbegleitenden Fernkurs gut aufgehoben.

Wer Karriereambitionen hat sollte auch ein Fernstudium in Betracht ziehen. Es dauert zwar länger als ein eher praktisch ausgerichteter Fernkurs, schließt jedoch mit einem akademischen Abschluss ab und ist ideal neben dem Beruf machbar. Die EURO-FH bietet ein Fernstudium im Fachgebiet Marketing mit Zertifikat mit einer Regelstudienzeit von 8 Monaten an. Teilnahmevoraussetzungen sind lediglich praktische und theoretische Erfahrungen in diesem Bereich. Wenn Sie Interesse haben, dann lassen Sie sich kostenfrei und unverbindlich Studieninformationen zuschicken. Um sich einen Überblick zu den Anforderungen zu verschaffen, können Sie sich auch eine erste Probelektion ohne Kosten zusenden lassen: 

 

Alle Fernakademien finden Sie auch nochmal in dieser Übersicht:

Umschulung per Fernstudium - unsere Empfehlungen:

Das interessiert Sie vielleicht auch:

  1. Umschulung zum Social Media Manager / Social Media Managerin 
  2. Umschulung zum/ zur Mediengestalter/in
  3. Umschulung zum/ zur Visual Merchandiser/in
  4.  Umschulung im Onlinemarketing 
  5. Umschulung zum Onlineredakteur / zur Onlineredakteurin 
  6. Umschulung zum Kaufmann / zur Kauffrau für Marketingkommunikation
  7. Umschulung zum Programmierer / zur Programmiererin
  8. Umschulung zum Data Scientist / zur Datenexpertin

Schreibe einen Kommentar