Umschulung zum/zur Kaufmann/ Kauffrau für Marketingkommunikation

Den Verkauf anzukurbeln ist die Hauptaufgabe der Marketingkommunikation.
Den Verkauf anzukurbeln ist die Hauptaufgabe der Kaufleute für Marketingkommunikation.

Der Umschulungsberuf des Kaufmanns / der Kauffrau für Marketingkommunikation wurde 2006 neukonzipiert. Er löste den zuvor über mehrere Jahrzehnte hinweg bestehenden Beruf des Werbekaufmanns ab. Obwohl dabei nach wie vor Werbung und Marketing im Mittelpunkt steht, ist mit dieser inhaltlichen Neugestaltung das Berufsfeld vielfältiger geworden. Dies hatte unter anderem zur Folge, dass seither die Ausbildung nicht mehr ausschließlich in Werbeagenturen möglich ist, sondern auch als betriebliche Umschulung in Marketing- und Kommunikationsabteilungen von Unternehmen in allen Branchen. Wir haben Ihnen im folgenden die essentiellen Informationen zur Dauer und zu den Kosten der Weiterbildung, den Finanzierungsmöglichkeiten über das Arbeitsamt und Zulassungsvoraussetzungen zusammengetragen.

 

Tätigkeitsfelder von Marketingkaufleuten

Um ein Produkt erfolgreich zu verkaufen, ist nicht nur die Preis-Leistungs-Ratio maßgeblich. Für Unternehmen wird es immer wichtiger, die potenziellen Kunden auf einer emotionalen Ebene anzusprechen, um sie zum Kauf zu bewegen. Hier kommen die Kaufleute für Marketingkommunikation ins Spiel. Sie sorgen dafür, dass die Kunden Produkte, Dienstleistungen und Marken positiv wahrnehmen und sich zum Kauf entschließen. Deswegen Trift man Marketingkaufleute häufig an in

  • Marketingabteilungen in allen Branchen,
  • ebenso in Kommunikationsabteilungen und PR-Abteilung von Unternehmen aller Größen,
  • in Werbeagenturen und Strategieagenturen,
  • bei Dienstleistungsunternehmen im Bereich Markteintritt, auch mit internationaler Ausrichtung
  • und bei Sozial- und Marktforschungsinstituten.

 

Aufgaben: Wie sieht der Arbeitsalltag aus?

Einer der wesentlichen Aufgabenbereiche der Kaufleute für Marketingkommunikation besteht in der anfänglichen Marktanalyse. Sie analysieren die Bedingungen für einen erfolgreiche Markteinführung und identifizieren Wettbewerber. Für eine bestimme Zielgruppe werden passgenaue Kommunikationsstrategien zur Bewerbung der  Produkte oder Dienstleistungen entwickelt. Während des gesamten Prozesses müssen Kunden oder innerbetriebliche Entscheidungsträger eingebunden werden. Eine weitere wichtige Aufgabe besteht in der Umsetzung der verschiedenen Projekte, inklusive Erstellung eines Projektbudgets, Konzeption von Kampagnen und Erwerb von Lizenzen. Sie sind verantwortlich für

  • die Verkaufsförderung durch klassische Werbung oder Direktmarketing,
  • die Konzeptionierung von Marketingmaßnahmen und Werbekampagnen zur Öffentlichkeitsarbeit und Sponsoring,
  • das Analysieren neuer Märkten hinsichtlich Absatzpotential und lokales Konsumverhalten,
  • die Identifikation von Marktnachteile und Wettbewerbsvorteilen.

.

Die Zukunftsaussichten im Bereich der Marketingkommunikation

Die beruflichen Perspektiven für Kaufleute für Marketingkommunikation sind weiterhin positiv. Der Umschulungsberuf erfreut sich Beliebtheit und ist optimal für eine flexible Karriereplanung. Weiterbildungen nach Abschluss der Ausbildung geben die Möglichkeit zum weiteren beruflichen Aufstieg. Die Bedeutung der Marketingkommunikation nimmt insbesondere im Bereich E-Commerce immer stärker zu, sodass auch immer mehr Fachkräfte von Internetkonzernen gesucht werden.

 

Die Inhalte der Umschulung und deren Dauer

Inhaltlich stehen bei der Weiterbildung zum Kaufmann für Marketingkommunikation die verschiedenen Kommunikationsstrategien in Werbung, Vertrieb im B2B und Verkauf an Endabnehmer im Mittelpunkt.

  • Grundkenntnisse der Betriebswirtschaft
  • Erstellen von Marketingkonzepten und Umsetzung von Werbestrategien
  • Social Media und visuelle Kommunikation
  • Grundzüge der Werbepsychologie
  • allgemeines Vertragsrecht, Markenrecht, Urheberrecht und Wettbewerbsrecht
  • Projektorganisation
  • Controlling, Rechnungsprüfung und allgemeine mathematischen Grundlagen.

 

Wie lange dauert die Umschulung?

Die Umschulung für Marketingkaufleute dauert zwei Jahre in Vollzeit. Voraussetzung ist meist, dass Sie bereits eine Berufsausbildung abgeschlossen oder Berufserfahrung gesammelt haben.Wenn Sie diesen Beruf in der Erstausbildung erlernen möchten, beträgt die Ausbildungsdauer regulär drei Jahre. Die Dauer ist unabhängig davon, ob Sie sich für eine betriebliche Umschulung oder für das Angebot eines Bildungsträgers entschieden haben.

 

Ist die Umschulung für Kaufleute in Marketingkommunikation auch in Teilzeit möglich?

Ja, die Umschulung kann grundsätzlich auch in Teilzeit absolviert werden. Das Angebot von Teilzeitumschulungen hängt zwar meist regional auch von der Nachfrage ab, bei betrieblichen Umschulungen besteht jedoch häufig eine gewisse Flexibilität bei den Arbeitgebern. Kaufmännische Umschulungen werden aufgrund der hohen Popularität bei Frauen oft in Teilzeit absolviert. Auf Wunsch kann die Umschulungsdauer verlängert werden, um die Vereinbarkeit mit Familie, Betreuung von Angehörigen usw. zu gewährleisten.

 

Gibt es eine nebenberufliche Umschulung für Marketingkaufleute?

Wenn Sie angestellt berufstätig sind und sich neu orientieren möchten, dann sind Optionen für Weiterbildungen neben dem Beruf besonders interessant. Sie behalten die finanzielle Absicherung über Ihren Arbeitsplatz, aber bereiten sich dennoch auf einen qualifizierten Berufswechsel vor. Dies gelingt nur über Fernlehrgänge, die anders als eine Präsenzumschulung, dem Arbeitgeber nicht gemeldet werden müssen. Kostenlose und unverbindliche Angebote zu Umschulungen neben dem Job per Fernkurs finden Sie hier:

 

Für wen eignet sich die Umschulung zum Kaufmann für Marketingkommunikation

Kaufleute für Marketingkommunikation wählen einen kreativen Beruf, der beruflich meist auch viel Kontakt zu Menschen bringt. Wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen Ihre bisherige berufliche Tätigkeit nicht mehr ausüben können, dann bedenken Sie, dass der Kundenkontakt im Arbeitsalltag nach der Umschulung zur Kauffrau für Marketingkommunikation auch eine belastende Komponente darstellen kann. Als idealer Kandidat der Umschulung besitzen Sie daher eine offene, eher extrovertierte und kontaktfreudige Grundhaltung mit. Sie sind Teamplayer, zuverlässig und gut organisiert. Bei der Konzeptionierung von Projekten denken Sie eher umschematisch-kreativ als konventionell.

 

Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen?

Für die Umschulung zum Kaufmann / Kauffrau für Marketingkommunikation ist keine spezielle schulische Bildung erforderlich. In der Regel genügt als Bildungsabschluss die Berufsreife mit guten Noten in Deutsch. Wichtig sind ein ausgeprägtes Interesse an Themen wie Marketing, Werbung und Wirtschaft im Allgemeinen. Arbeitgeber legen meist zusätzlich Wert auf Englischkenntnisse und einen sicheren Umgang mit dem Computer.

Wenn Sie bereits vorher im kaufmännischen Bereich aktiv waren oder bereits in der Werbung Berufserfahrung gesammelt haben, dann fällt Ihnen dieEntscheidung zu diesem Umschulungsberuf sicherlich einfacher. Unter Umständen ist eine zweijährige Ausbildung dann auch nicht nötig und Sie könnten auch einen Quereinstieg wagen (siehe unten).

 

Welche Förderungsmöglichkeiten bestehen für die Umschulung?

Wenn Sie den Berufswechsel als betriebliche Umschulung planen, wird Ihnen ein Umschulungsgehalt bezahlt. Dieses orientiert sich in der Höhe am Ausbildungsgehalt im zweiten und dritten Lehrjahr. Aktuell liegt der Verdienst bei durchschnittlich 725 Euro bis 937 Euro. Wenn Sie bereits eine Familie versorgen und anderen finanziellen Verpflichtungen nachkommen müssen, dann ist es unmöglich mit dem ausgezahlten Betrag die allgemeinen Lebenskosten inklusive Miete während der Umschulung zu decken. Bei schulischen Umschulungen beziehungsweise Maßnahmen über Bildungsträger wird kein Gehalt gezahlt.

Die Ausbildung zum Kaufmann für Marketingkommunikation ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Dies führt dazu, dass hierfür entsprechende Fördermöglichkeiten seitens Arbeitsamt und Rentenversicherung bestehen.

 

Finanzierung über Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit

Das Arbeitsamt unterstützt unter den Voraussetzungen des § 81 SGB III Umschulungen finanziell, wenn Sie arbeitslos, arbeitssuchend oder von Arbeitslosigkeit bedroht sind. Zusätzliche Bedingung ist dabei, dass Sie aktuell nicht ausreichend qualifiziert sind, um wieder eine Anstellung finde zu können. Sollte Ihr Sachbearbeiter zu der Erkenntnis kommen, dass bei Ihnen ein Weiterbildungsdefizit besteht und Sie mit dieser Umschulung Ihre Aussichten auf eine Anstellung erhöhen können, wird Ihnen der Bildungsgutschein in der Regel bewilligt. Zuvor werden Sie oft auch noch einen machbaren Eignungstest bestehen müssen.

 

Umschulung über das Jobcenter

Wenn Sie im Moment arbeitslos sind und Ihnen kein Anspruch auf ALG1 zusteht, können Sie sich für eine Förderung an das Jobcenter wenden. Die Voraussetzungen zur Beantragung eines Bildungutscheins sind im Grundsatz dieselben. Der eigentliche Unterschied liegt in der Höhe des während der Umschulung bezahlten Gehaltes. Wird die Maßnahme über das Jobcenter finanziert, werden in dieser Zeit auch nur Hartz4-Leistungen ausbezahlt. Wenn bei einer betrieblichen Umschulung noch ein Gehalt als Bonus gezahlt wird, findet (leider) bis zur Höhe des Freibetrags von monatlich 100 Euro eine Anrechnung statt.

 

Förderung durch die Gesetzliche Rentenversicherung

Auch wenn Sie an einer Berufskrankheit leiden oder aufgrund eines Arbeitsunfalls Ihre bisherige Tätigkeit nicht mehr ausüben können, besteht die Möglichkeit für eine Finanzierung. In diesen Fällen kommt die Berufsgenossenschaft oder die Rentenversicherung für die Maßnahmen auf. Voraussetzung für die Umschulung ist dabei immer, dass die Krankheit von einem Arzt bestätigt (Attest) wird oder eine anerkannte Berufserkrankung vorliegt. Sollten Sie noch keine 15 Beitragsjahre in die Rentenkasse einbezahlt haben, dann ist die Agentur für Arbeit alternativ für Umschulungen aus gesundheitlichen Gründen zuständig.

 

Die Anbieter für die Umschulung

Die gewöhnliche Ausbildung zum Kaufmann für Marketingkommunikation findet im dualen System statt. Dies bedeutet, dass Sie im Unternehmen arbeiten und immer wieder eine Berufsschule besuchen können, um die theoretischen Grundlagen zu erlernen. Für eine betriebliche Umschulung können Sie sich bei jedem Ausbildungsbetrieb initiativ bewerben, da die Anforderungen an den Ausbilder bei Umschulungen identisch sind. Darüber hinaus gibt es jedoch einige private Umschulungsanbieter, bei denen Sie diesen Umschulungsberuf auch über eine rein schulische Ausbildung erlernen können. Bekannte Anbieter hierfür sind beispielsweise die Gesellschaft für Personalentwicklung und Bildung aus Berlin oder die Gesellschaft für Bildung in Medienberufen aus Köln.

 

Ins Marketing als Quereinsteiger

Marketing ist einer der wenigen kaufmännischen Bereiche, in denen es für Erfolg weniger auf die formale Ausbildung ankommt, sondern viel mehr das Talent entscheidet. Wortwitz, Sprachgefühl und Kreativität lassen sich nur bedingt erlernen. Im Idealfall liegen genau hier bereits Ihr Talente. Wenn Sie einen Seiteneinstieg wagen möchten, dann bewerben Sie sich initiativ mit einer kreativen, überraschen anderen Bewerbung, die einem Personaler in Erinnerung bleibt.

 

Per Fernstudium Kaufleute für Marketing werden

Aktuell ist es noch nicht möglich, die Umschulung zum Kaufmann für Marketingkommunikation im Fernlehrgang zu absolvieren. Allerdings werden sehr interessante, alternative Weiterbildungen angeboten. Falls Sie nebenher berufstätig sind oder weit entfernt von einer möglichen Ausbildungsstätte wohnen, kann die Vorbereitung eines einen Berufswechsels schwierig sein. Über ein Fernstudium können Sie sich zeitlich und örtlich unabhängig absolvieren. Unverbindliche Informationen können Sie sich hier kostenfrei zuschicken lassen:

 

Welche Weiterbildungen passen zur Kaufleuten für Marketing?

Nach der Ausbildung für Kaufleute in Marketingkommunikation sind Weiterbildungen ideal, die Ihr vorhandenes Wissen weiter vertiefen oder Ihnen neue Kompetenzen vermitteln. Beliebte sind Aufstiegsfortbildungen im Bereich Projektorganisation, Fortbildungen in Vertrieb, Werbepsychologie und Marktforschung. Wenn Ihre Ausbildung bereits länger zurückliegt, dann können Anpassungsfortbildungen wie der Fernlehrgang Online Marketing Manager hilfreich sein.

 

Diese ähnlichen Umschulungen und Ausbildungen interessieren Sie vielleicht auch:

Die Studienführer fürs Fernstudium Herbst/Winter 2022/23 sind da:

FernschuleWarum gerade hier?Infomaterial bestellen (am besten von mehreren)
4-wöchiges kostenloses Probestudium. Sehr große Auswahl aus allen BereichenHier kostenlos Infomaterial des ILS anfordern!
Die SGD ist eine der ältesten und renommiertesten Fernschulen Deutschlands. 4-wöchiges kostenloses Probestudium.Hier kostenlos Infomaterial der SGD anfordern!
Das Deutsche Institut für Servicequalität zeichnete die Fernakademie 2019 als besten Anbieter von Fernkursen aus.Hier kostenlos Infomaterial der Fernakademie Klett anfordern!
Laudius bietet ein sehr umfangreiches Angebot aus Weiterbildungen zu beruflichen und persönlichen Fachgebieten. Empfehlung!Hier kostenlos Infomaterial der Studienwelt Laudius anfordern!
Die Bestellung von Infomaterial zum Fernstudium bei oben aufgeführten Fernschulen ist zu 100% unverbindlich und kostenlos.

Schreibe einen Kommentar