Neben der Umschulung das Abitur nachholen – so gelingt es!

Wer eine Umschulung macht, beweist Ausdauer und Zielstrebigkeit. Das Abitur während oder nach der verkürzten Ausbildung nachzuholen ist eine weitere Meisterleistung, denn dieser höchste Schulabschluss berechtigt auch zum Studium an einer Universität und nicht nur an einer Hochschule oder Fachhochschule. Während der Umschulung kann es der ideale Zeitpunkt sein, auch das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg zu machen: Wenn Ihnen das Lernen für den Umschulungsberuf leicht fällt, dann haben Sie noch die Energie für die flexible Abiturvorbereitung neben der Umschulung.

Schüler machen ihr Abitur meist nach 13 Schuljahren im Alter von etwa 19 Jahren. Wer als Jugendlicher aus verschiedenen Gründen nur einen Hauptschulabschluss oder Realschulabschluss macht, obwohl “man das Zeug zum Abi” gehabt hätte, sollte dies nicht als vertane Chance abwerten. Auch im Erwachsenenalter kann das Abitur noch neben der Arbeit, während der Umschulung / Ausbildung oder während der Elternzeit nachgeholt werden.

 

Wie kann man den Schulabschluss nachholen?

Erwachsene haben unterschiedliche Möglichkeiten, das Abitur nachzumachen und sich so den Weg in neue Berufsbereiche zu ebnen. So werden entsprechende Kurse in vielen Städten etwa an Volkshochschulen oder Abendschulen angeboten. Die bessere Alternative für Umschüler, Auszubildende und alle, die neben dem Beruf das Bitur nachholen möchten, sind jedoch Fernlehrgänge. Sie geben Ihnen zeitlich und örtlich flexibel die Möglichkeit, das Abitur von Zuhause aus nachzuholen, wann immer Sie die Zeit dazu finden. Die anerkannten Fernschulen ILS und SGD sind renommierte Anbieter entsprechender Kurse. Alle Materialien zur Vorbereitung erhalten Sie als Studienhefte und /oder als Audio-Dateien. Auf Wunsch werden zusätzlich spezielle Seminare zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung an einzelnen Wochenenden angeboten.

 

Warum ist es sinnvoll, das Abitur nachzumachen?

Je höher der Schulabschluss, umso höher fallen auch die Chancen auf einen besser bezahlen Arbeitsplatz mit entsprechenden Aufstiegschancen aus. Diese Chance erhöht sich noch einmal deutlich, wenn ein Fachhochschul- oder Hochschulstudium im jeweiligen Bereich abgeschlossen wurde. Auch für Erwachsene, die bereits berufstätig oder gerade arbeitssuchend gemeldet sind, kann es durchaus sinnvoll sein, das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg nachzuholen. Viele beliebte Umschulungen stehen faktisch nur Abiturienten offen, obwohl die Ausbildungsordnungen keine Beschränkungen vorsehen: Einen Ausbildungsplatz zum Tierpfleger ohne Abitur zu bekommen ist aussichtslos. Wer neben der Umschulung zur Tierarzthelferin das Abitur nachholt, kann nach dem Abschluss auch ohne zweite Umschulung als Quereinsteiger in einen Zoo wechseln.

Viele Unternehmen setzten von Mitarbeitern, die sich für die Führungsebene qualifizieren, Abitur voraus. Das wird zwar nicht offen kommuniziert und doch insgeheim erwartet. Auch für die Laufbahn in der öffentlichen Verwaltung setzten manche Positionen voraus, dass der Kandidat eine Hochschulzulassung mitbringt.

 

Machen Sie sich den psychologischen Effekt bei Arbeitgebern zu nutze

Besonders, wenn Sie mit Ihrer aktuellen beruflichen Situation unzufrieden sind, ist das Nachholen des Schulabschlusses neben dem Beruf eine gute Möglichkeit, neue Perspektiven zu eröffnen. Auf potenzielle Arbeitgeber macht das Nachmachen des Abiturs im Erwachsenenalter einen positiven Eindruck: Wer es schafft, die erforderliche Disziplin dazu aufzubringen, beweist Motivation und den Willen, die persönliche Situation zu verbessern. Ihr Engagement “ohne Zwang”, anderes als zu Schulzeiten, wird Ihnen als außerordentliche Leistung angerechnet, erst recht während einer Umschulung.

Das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg ist übrigens gleichwertig mit dem Abschluss, der auf dem ersten Bildungsweg erworben werden kann – Sie haben damit also auf dem Arbeitsmarkt deutlich verbesserte Chancen im Vergleich zu anderen Schulabschlüssen, dürfen an der Universität studieren und können jeden Ausbildungsberuf ergreifen.

 

Welche Voraussetzungen gelten für das Nachholen des Abiturs?

Grundsätzlich kann jeder das Abitur bei einer Fernschule wie der ILS oder SGD nachholen. Abhängig davon, welchen Schulabschluss Sie bereits besitzen, werden jedoch unterschiedliche Fernkurse angeboten, die genau auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Ihren Kenntnisstand abgestimmt wurden. Ingesamt gibt es drei Varianten für Erwachsene, die das Abitur auf dem Fernweg nebenberuflich nachholen möchten:

  • Einstieg 1 für alle Teilnehmer mit Hauptschulabschluss
  • Einstieg 2 für alle Teilnehmer, deren Realschulabschluss mehr als fünf Jahre zurückliegt
  • Einstieg 3 für alle Teilnehmer, deren Realschulabschluss weniger als fünf Jahre zurückliegt

Haben Sie Ihre Schulzeit ohne irgendeinen Abschluss beendet, ist es nicht ohne weiteres möglich, direkt das Abitur an der Fernschule zu machen. In diesem Fall benötigen Sie zunächst einen Haupt- oder Realschulabschluss (ebenfalls als Fernstudium möglich), der Sie dann wiederum dafür qualifiziert, anschließend das Abitur in Angriff zu nehmen.

 

Abitur während der Umschulung machen – ja oder nein?

Vielleicht absolvieren Sie gerade eine verkürzte Ausbildung und möchten nebenbei noch Ihr Abitur auf dem Fernweg an der ILS oder SGD nachholen. Grundsätzlich ist dies möglich, da ein entsprechender Fernkurs sich an Ihren Alltag anpasst und Sie nicht an feste Zeiten einer Abendschule gebunden sind. Sie bereiten sich auf die Abiturprüfung vor, wann immer Ihre Umschulung die Zeit dazu lässt und lernen, wenn es Ihnen passt.

Allerdings sollten Sie beachten, dass es eine nicht zu unterschätzende Doppelbelastung sein kann, wenn Sie sowohl im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule für die Umschulung als auch nach Feierabend für die Hochschulzulassung lernen müssen. Beherzige Sie die folgenden Ratschläge.

 

Tipps für das Abitur neben der Umschulung oder dem Beruf:

  1. Setzen Sie sich nicht unnötig unter Druck indem Sie sich eine kurze Frist setzen. Das Abitur muss nicht innerhalb eines Jahres geschafft werden. Geben Sie sich genug Zeit zum Entspannen und Erholen, denn auch eine Umschulung ist anstrengend und Ihre Gesundheit ist das mi9t Abstand wichtigste.
  2. Machen Sie sich einen Lernplan. Teilen Sie die Lerneinheiten für das Abitur in möglichst kleine Abschnitte auf und nutzen Sie Pausen während der Umschulung um ein bisschen darin zu lesen und zu lernen. Wenn Sie am Abend die Unterlagen mit mehr Zeit in Ruhe zuhause durchgehen, lesen Sie sie bereits zum zweiten Mal. So erleichtern Sie sich das Verständnis und Merken des Stoffs.
  3. Suchen Sie sich einen Lernpartner, der / die unter sehr ähnlichen Umständen das Abitur nachmachen möchte, im besten Fall einen anderen Umschüler: Hängen Sie ein Gesuch am schwarzen Brett der Berufsschule, im Umschulungsbetrieb oder bei dem Umschulungsanbieter aus. Gemeinsam lernt es sich manchmal besser. In jeden Fall haben Sie jemanden, der Ihre Probleme versteht, wenn Sie mal überfordert sein sollten und an dem Sie sich gegebenenfalls zum Anspornen orientieren können.
  4. Setzen Sie Prioritäten. Ihre Leistungen in der Umschulung dürfen nicht unter dem Fernlehrgang leiden. Das Vorhaben, während der Umschulung auch das Abitur zu machen, bekommt bei Arbeitgebern einen Beigeschmack, wenn Sie beide Abschlüsse nur gerade so irgendwie bestehen oder im schlimmsten Fall durch die Umschulung durchfallen.

 

Nicht immer lässt sich Vereinbarkeit von Abi nachholen und Umschulungsberuf erlernen problemfrei gewährleisten. Stellen Sie sich innerlich darauf ein, dass es anstrengende Phasen geben wird und überlegen Sie sich bereits davor, wie Sie sich motivieren werden um dranzubleiben. Gestalten Sie Ihre freie Zeit auch aktiv und achten Sie auch Entspannung zum Ausgleich, denn Ihnen wird weniger Freizeit bleiben.

 

So treffen Sie die richtige Entscheidung

Erst wenn Sie konkret sehen, wie die Vorbereitung auf das Abi an der Fernschule aussieht, werden Sie die für Sie richtige Entscheidung treffen können. Lassen Sie sich von zwei renommierten Anbietern im Bereich Abiturvorbereitung kostenlos und unverbindlich Lerneinheiten zu schicken. Da der Unterrichtsstil sich leicht unterscheidet, können Sie auch von beiden Anbietern Informationen zum besseren Vergleich bestellen:

 

Abitur an der Fernschule – Muss ich es meinem Chef sagen?

Absolvieren Sie während der Umschulung einen Fernkurs zum Abitur bei der SGD oder an der ILS, sind Sie nicht zur Meldung an Ihren Arbeitgeber verpflichtet. Es bleibt Ihnen überlassen, ob Sie dennoch mit Ihrem Ausbilder darüber sprechen möchten. Wenn Sie das Abitur an einer Abendschule oder an der Volkshochschule nachholen möchten, dann sind Sie in der Regel aus rechtlichen Gründen verpflichtet Ihrem Chef davon zu erzählen.

 

Abitur online während der Elternzeit nachholen

Wer sich gerade in Elternzeit befindet und dennoch schon an seine berufliche Zukunft denkt, erwägt vielleicht, das Abitur auf dem Fernweg noch während der Elternzeit nachzuholen. Dem steht grundsätzlich nichts im Wege: Der Gesetzgeber befürwortet jegliche Weiterbildungsmaßnahmen in der Elternzeit, denn diese ebnen den Weg für eine spätere berufliche Tätigkeit, mit der Sie Ihren Lebensunterhalt bestreiten können, wenn die Elternzeit beendet ist.

Das Abitur auf dem Fernweg nachzuholen eignet sich ideal für junge Eltern, da der Kurs bei der ILS / SGD flexibel gestaltet werden können. Feste Lernzeiten fallen ebenso weg wie Anfahrtswege zu den Bildungsräumen des Anbieters. Das Elterngeld finanziert in dieser Zeit Ihren Lebensunterhalt. Anders als bei einer Berufstätigkeit muss der Elterngeldstelle keine Auskunft gegeben werden, dass Sie sich weiterbilden.Aus diesem Grund ist ein Fernlehrgang zum Nachholen des Abiturs die beste Möglichkeit, in Elternzeit oder auch neben dem Beruf die Weichen für ein Studium und/oder die Karriere im Wunschberuf zu stellen.

 

Wie lange dauert es, das Abitur nachzumachen?

Wie lange ein Fernkurs an der ILS / SGD zum Abitur dauert, hängt davon ab, welcher Lehrgang genau für Sie infrage kommt. Die Zeiten setzten voraus, dass Sie wöchentlich 15 Stunden zur Prüfungsvorbereitung lernen können, täglich also etwa zwei Stunden. 

  • Von Hauptschule zu Abitur: Dauer 42 Monate
  • Von Realschule zu Abitur: Dauer 30 – 36 Monate, je nachdem ob der Schulabschluss länger als 5 Jahre zurückliegt.

Sie haben abhängig vom gewählten Lehrgang die Möglichkeit, die Regelstudienzeit ohne Zusatzkosten um 24 oder 18 Monate zu verlängern. So können Sie ohne Zeitdruck lernen und sich ausgiebig vorbereiten. Sollten Sie sich noch nicht sicher sein, ob ein Fernkurs zum Abitur nachmachen das Richtige für Sie ist, können Sie diesen zunächst für vier Wochen kostenfrei testen.

 

Kosten und Finanzierungsmöglichkeiten

Für einen Kurs an der ILS, mit dem Sie das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg im Selbststudium nachholen können, werden monatliche Gebühren von etwa 137,00 Euro fällig. Es werden keine Mehrwertsteuern auf diese Summe erhoben, und Sie können die Kursgebühren von der Steuer absetzen. Dennoch stellt ein Fernstudium eine finanzielle Belastung dar, die nicht immer ohne weiteres aus eigener Tasche getragen werden kann. Aus diesem Grund gibt es unterschiedliche Förderungsmöglichkeiten, die Sie finanziell entlasten und Ihnen auch ohne entsprechende Mittel Zugang zum Nachholen des Abiturs bieten. Sind Sie unter 30 Jahre alt, können Sie BAföG beantragen. Dieses wird bewilligt, wenn Sie in einem eigenen Haushalt leben und bereits mindestens sechs Monate lang am Fernabitur teilgenommen haben.

 

Finanzierung durch Arbeitsagentur oder Jobcenter

Wer arbeitslos gemeldet ist, erhofft sich vielleicht eine Kostenübernahme durch die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter. Zwar werden an Fernschulen zahlreiche Studiengänge durch einen Bildungsgutschein gefördert; das Fernabitur gehört aber leider nicht dazu. Unter Umständen kann eine Bildungsprämie gezahlt werden: Diese liegt bei 500 Euro und kann Personen gewährt werden, die älter als 25 Jahre sind und ein Jahreseinkommen von unter 20.000 Euro vorweisen können. Alternativ können Sie auch einen Bildungskredit aufnehmen: Hierbei handelt es sich um ein verzinstes Darlehen, das zu einem späteren Zeitpunkt in voller Höhe zurückgezahlt werden muss.

 

Nehmen Sie Ihr Vorhaben in die Hand und informieren Sie sich unverbindlich

Egal ob Sie sich schon sicher sind oder noch Zweifel haben, bestellen Sie sich kostenlos und ohne irgendeine Bindungswirkung Informationsmaterial zum Abitur per Fernstudium. Die Unterlagen enthalten kostenfreie Lektionen des Fernkurses und geben Ihnen so die Möglichkeit zur Einschätzung, ob Sie neben der Umschulung das Abitur nachholen möchten.

 

Umschulung per Fernstudium - unsere Empfehlungen:

 

Das interessiert Sie vielleicht auch

  1. Welche Umschulungen fördert die Arbeitsagentur?
  2. Welche technischen Umschulungsberufe gibt es? 
  3. Welche Umschulungen kann man im Handwerk machen?
  4. Unter welchen Voraussetzungen kann man eine Umschulung in Teilzeit machen?
  5. Umschulung im sozialen Bereich: Dies Berufe gibt es!
  6. Berufswechsel in den Bereich Dienstleistung und Handel – So gelingt es!

Schreibe einen Kommentar