Umschulung zum Altenpfleger/ zur Altenpflegerin in Berlin

In Berlin gibt es zahlreiche Möglichkeiten, eine Umschulung zum Altenpflegerzu absolvieren.

Die pulsierende Bundeshauptstadt bietet Ihnen eine Vielzahl an Entfaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Sowohl privat als auch Beruflich – zum Beispiel durch eine Umschulung zum staatlich anerkannten Altenpfleger / zur staatlich anerkannten Altenpflegerin.

 

Campus Berufsbildung Berlin

Campus Berlin ist eines der großen Bildungsunternehmen in der Hauptstadt. Die Umschulung zur Altenpflegerin / zum Altenpfleger umfasst hier die theoretische Grundlagen wie auch den praktischen Teil. Campus Berlin bietet einen Beginn der Umschulung in Vollzeit zum Herbst und Frühjar an, für die Ausbildung in Teilzeit gibt es zusätzliche Termine. In Vollzeit erfolgt die Ausbildung in drei Jahren, bei einer Umschulung in Teilzeit in vier Jahren. Das Verkürzen um ein Jahr ist möglich, wenn vorab eine fachliche Qualifikation erlangt wurde.

Für Personen mit Migrationshintergrund bietet Campus Berlin einen separaten Kurs an der Berufsfachschule für Altenpflege an. Für Absolventen der Umschulung bleibt Campus Berlin interessant, denn das Institut bietet auch Kurse zur Spezialisierung und Weiterbildung. Die Berufsfachschule ist zentral gelegen und steht auch für eine persönliche Beratung zur Verfügung.

Campus Berufsbildung Berlin-Südkreuz

Berufsfachschule für Altenpflege
Geneststraße 5
10829 Berlin
0800 / 588 789 5
E-Mail: abfs@campus-bb.de

 

BWK – Bildungswerk in Kreuzberg

Das Bildungswerk in Kreuzberg (BWK) bietet verschiedene Bildungsmaßnahmen an, darunter in der Berufsfachschule für Altenpflege mit interkulturellem Schwerpunkt die Umschulung zum Altenpfleger / zur Altenpflegerin in Vollzeit über drei Jahre oder in Teilzeit über vier Jahre. Sofern eine fachlich passende Berufsausbildung zuvor abgeschlossen wurde, kann die Umschulung um jeweils ein Jahr verkürzt werden. Bei dem BWK beginnen die Ausbildungen zum April und November für die Vollzeit-Angebote und regelmäßig im September für das Teilzeit-Angebot. Inhaltlich hat sich die BWK einem modernen Unterricht verschrieben, insbesondere die „kultursensible Pflege“ wird hier als Zusatzangebot gelehrt.

Dabei steht der Austausch zwischen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund im Fokus. Das BWK arbeitet mit verschiedenen Dienstleistern bei den praktischen Teilen der Umschulung zusammen. Darunter sind ambulante und stationäre sowie teil-stationäre Institute. Mit diesen muss ein Ausbildungsvertrag geschlossen werden.

BWK BildungsWerk in Kreuzberg

Cuvrystraße 34
10997 Berlin
Tel. 030/61 79 29 – 0

 

acenta – Ausbildungscentrum für Altenpflege und andere soziale Berufe

Acenta bietet verschiedene Umschulungen, darunter die Ausbildung zum Altenpfleger / zur Altenpflegerin über drei Jahre in Vollzeit und über vier Jahre in Teilzeit. Zusätzlich können bei entsprechender Vorqualifikation beide Umschulungen um jeweils ein Jahr verkürzt werden. Die Umschulungen beginnen im April und Oktober. Zugangsvoraussetzung ist ein erweiterter Hauptschulabschluss und zusätzlich zweijährige Berufserfahrung. Die Umschulung erfolgt im dualen System, wobei der praktische Teil in einer ambulanten oder stationären Pflegeeinrichtung zu leisten ist. Die theoretischen Grundlagen werden in vier Lernfeldern vermittelt. Die staatliche Abschlussprüfung besteht aus einem schriftlichen, einem mündlichen und einem praktischen Teil. Das acenta-Ausbildungscentrum bietet nach erfolgtem Abschluss der Umschulung auch berufliche Weiterbildungsmaßnahmen an.

acenta-Ausbildungscentrum für Altenpflege und andere soziale Berufe

Staatlich anerkannte Berufsfachschule für Altenpflege
Karl-Marx-Str. 255
12057 Berlin-Neukölln
Tel.: 030-755 699 875

 

Institut für angewandte Gerontologie – IFAG

Am Institut für angewandte Gerontologie kann der theoretische Teil der Umschulung zum Altenpfleger / zur Altenpflegerin absolviert werden. Für den Beginn der dreijährigen Ausbildung in Voll- oder vierjährigen Ausbildung in Teilzeit ist ein Ausbildungsvertrag mit einer staatlich anerkannten Ausbildungsstätte notwendig, darüber hinaus muss ein Realschulabschluss oder ein gleichwertiger Schulabschluss vorliegen. Dieser kann auch bei der IFAG erworben werden. Die Ausbildungsstätte trägt die Ausbildungsvergütung und übernimmt in Kooperation mit der IFAG die praktische Anleitung in Blöcken. Die Umschulungen beginnen jeweils im September eines Jahres. Vor einer Bewerbung kann an der IFAG an einer öffentlichen Informationsveranstaltung teilgenommen werden. Eine persönliche Beratung in der Berufsfachschule ist jeden Donnerstag möglich.

IFAG, Institut für Angewandte Gerontologie

Berufsfachschule für Altenpflege
Campus Gierkezeile 7, 10585 Berlin

 

WBS Schulen

Die Berufsfachschule für Altenpflege Berlin der WBS Schulen bietet über drei Jahre in Vollzeit die Umschulung bzw. Ausbildung zur Altenpflegerin / zum Altenpfleger. Die Berufsfachschule übernimmt allerdings lediglich die Vermittlung der theoretischen Inhalte. Für den praktischen Teil muss selbstständig eine ambulante oder stationäre Einrichtung gesucht werden, die dann auch die Vergütung und das Schulgeld übernimmt. Die WBS Schulen bieten einen Umschulungsbeginn mehrfach jährlich an, meist zum September und März. Über die Inhalte der Umschulungen hinaus stehen die WBS Schulen ihren Kursteilnehmern mit Weiterbildungs- und Zusatzqualifikationsangeboten zur Seite. Vorab ist eine individuelle Beratung möglich.

WBS TRAINING SCHULEN gGmbH

Voigtstraße 3
10247 Berlin
Tel.: 030 243269-02
Schulen.Berlin@wbs-schulen.de

 

Katholisches Schulzentrum Edith Stein – Berufsfachschule für Altenpflege

Die Edith Stein Berufsfachschule für Altenpflege kooperiert mit der Caritas-Altenhilfe, welche den praktischen Teil der Ausbildung zum Altenpfleger / zur Altenpflegerin übernimmt. Der bundeseinheitliche Ausbildungsverlauf kann in drei Jahren als Umschulung in Vollzeit, oder in vier Jahren als berufsbegleitende Umschulung in Teilzeit absolviert werden, wobei der Beginn jeweils zum ersten April oder ersten Oktober eines Jahres ist. Zusätzlich zu den staatlich festgelegten Unterrichtsinhalten wird auch Ethik bzw. Religionsunterricht erteilt.

Die Caritas zahlt Schulgeld und eine Vergütung, bietet zudem auch Fortbildungen und Zusatzqualifikationen nach dem Abschluss als staatlich anerkannter Altenpfleger / staatlich anerkannte Altenpflegerin an. An die Edith Stein Berufsfachschule kann aufgenommen werden, wer einen mittleren Schulabschluss oder einen erweiterten Hauptschulabschluss bzw. einen einfachen Hauptschulabschluss mit zweijähriger
Berufstätigkeit vorweisen kann.

Katholisches Schulzentrum Edith Stein

Greifswalder Straße 18 A
10405 Berlin
Telefon: (0 30) 42 43 93-0
E-Mail: KS-edithstein@t-online.de