Die besten Weiterbildungen für Wirtschaftsjuristen

Fortbildungen und Umschulungen für Wirtschaftsjuristen
Weiterbildungen helfen Wirtschaftsjuristen zu weiterer Spezialisierung und geben den nötigen Schwung hoch die Karriereleiter.

Gut ausgebildete Wirtschaftsjuristen bringen das von Unternehmen begehrtes Know-how aus Wirtschaft und Recht mit. Ihre Kompetenz und Geschick bei Vertragsverhandlungen und folgender Umsetzung kann einen maßgeblichen Unterschied machen. Sie sind fertig ausgebildet und fragen sich nach Ihrem Studium zum Wirtschaftsjuristen, welche Fortbildungen Ihrer Kariere nochmal einen gehörigen Schub geben könnte?

Wir haben einige interessante Weiterbildungen für Wirtschaftsjuristen zur weiteren Spezialisierung für Sie gefunden. Und wenn Sie das Gefühl haben, dass es Zeit für einen grundlegenden Berufswechsel ist, erfahren Sie im Folgenden auch mehr über passende Umschulungen für Wirtschaftsjuristen.

 

Optimale Ausgangsposition: Studium Wirtschaftsrecht

Gleich ob Sie mit Diplom oder Bachelor of Laws (LL.B.) Ihren Studienabschluss Sie Ihr Hochschulstudium zum Wirtschaftsjuristen / zur Wirtschaftsjuristin absolvieren haben, Sie sind ein gefragter Generalist: Die vielfältigen Einsatzgebiete von Wirtschaftsjuristen, liegen in der Beratung, im Contract Management, Vertrieb und in der Vertragsabwicklung für Unternehmen aller Größen und Branchen. Nicht selten finden sie auch eine Anstellung bei Wirtschaftsverbänden oder im öffentlichen Dienst. Was mit einem allgemein ausgerichteten Studium beginnt, verlangt im Berufsalltag jedoch meist schnell eine Spezialisierung, die Sie von Ihren Wettbewerbern abhebt.  

 

Weiterqualifizierung nach dem Studium Wirtschaftsrecht

Eine Weiterbildung nach dem Studium zum Wirtschaftsjuristen spezialisiert Sie idealerweise in einem der Teilbereiche Ihrer Berufsausbildung, wie im Bereich Marketing & Sales, Human Resources, Financial Services und Tax and Audit. Wer sich beruflich weiterentwickeln möchte, setzt zusätzlich auf eine Erweiterung der eigenen Kompetenzen in gefragten Bereichen wie Digitalisierung. Vertieftes Wissen in den Bereichen Arbeitsrecht, Controlling, Steuerrecht und Compliance bieten hervorragende Chancen, um in modernen Unternehmen Karriere zu machen. Werden Sie Experte durch nebenberufliche Seminare und bauen mit einem Fernlehrgang das Fundament für Ihren weiteren Berufsweg.

 

Wie kann man eine Weiterbildung finanzieren?

Staatliche Förderung von Weiterbildungsangeboten ist meist nur vorgesehen, wenn Ihr Arbeitsplatz ernsthaft bedroht ist oder Sie bereits arbeitslos sind. So jedenfalls lauten die Voraussetzungen für einen Bildungsgutschein des Arbeitsamts nach § 81 SGB III. Wirtschaftsjuristen sollten den Wunsch nach einer konkreten Weiterbildung unbedingt bei Personalgesprächen anbringen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Arbeitgeber auch nicht unbedingt notwendige Fortbildungen zumindest bezuschussen, wenn ein Kontext zu Ihrer Arbeitstätigkeit gegeben ist.

Wenn Sie Seminare selbst bezahlen, dann machen Sie die Schulungskosten und Prüfungsgebühren unbedingt in Ihrer Lohnsteuererklärung steuermindernd geltend. es gilt Hier eine jährlichen Pauschalbetrag von 1000 Euro zu nutzen! (Stand 1.1.2022)

 

Ideale Weiterbildung für Wirtschaftsjuristen: Mediation

Wirtschaftsmediatoren vermitteln bei Konflikten aller Art und kann Unternehmen vor teuren und langwierigen Rechtsstreitigkeiten bewahren. Niemand kennt im Betrieb besser die rechtlichen Risiken der abgeschlossenen Verträge als die hauseigenen Wirtschaftsjuristen. Als Contract Manager mit Zusatzausbildung in Wirtschaftsmediationen haben Sie einen tiefen Einblick in die Vertragsstrukturen und schlichten kompetent bei Streit mit Geschäftspartnern oder mit Kunden.

Inhaltlich behandelt die Weiterbildung Themen wie

  • Kommunikationsstrategien in der Wirtschaftsmediation,
  • Methoden und Techniken zur Konfliktlösung sowie
  • Gestaltung und Durchführung eines Mediationsverfahrens,
  • Praxiswissen und Fallstudien.

 

Dieser Fernlehrgang eignet sich besonders für konfliktfähige Menschen, die über diplomatisches Geschick verfügen und lösungsorientiert Entscheidungen treffen. Die Weiterbildung kommt auch für Business Coaches oder Wirtschaftsjuristen in Betracht, die sich (auch nebenberuflich) selbständig machen möchten. Diese interessante Fortbildung kann nebenberuflich im Fernlehrgang oder als Präsenzseminar über die Anwaltskammern belegt werden. Diese Fortbildung gibt Ihnen die Möglichkeit zusätzlich ein IHK-Zertifikat zu erwerben:

 

Sattelfest in Englisch für das Berufsleben

In international agierenden Unternehmen sind verhandlungssichere Kenntnisse in Englisch ein Muss. Bei Wirtschaftsjuristen steckt der Teufel oft im Detail und eine unbestimmte Formulierung kann sich in Verträgen maßgeblich auswirken. Eine berufsbezogene Weiterbildung vermittelt Ihnen die Fähigkeiten sowohl mündlich als auch schriftlich auf Englisch im Berufsleben zu bestehen. Mittlere bis gute englische Grundkenntnisse sollten dabei bereits vorhanden sein. Der Fernlehrgang beinhaltet die Verwendung der richtigen Formulierungen und lehrt kompetentes Business Vokabular. Sie können den Fernlehrgang online neben dem Job oder auch im Homeoffice durchführen. Weitere kostenfrei Informationen bekommen Sie hier:

 

Englische Handels- und Betriebswirtschaftslehre U.K./USA

Ihr Englisch ist bereits gut, aber Sie möchten Ihre fachlichen Kenntnisse internationalisieren? Dieser Fernlehrgang ist rein englischsprachig und vermittelt Wissen über die britischen und amerikanischen Handelssysteme. Wirtschaftsjuristen, die im internationalen Umfeld tätig sind, erfahren mehr über die Besonderheiten der Wirtschaftssysteme ihrer Geschäftspartner. Gleichzeitig trainieren Sie Ihre englischen Sprachkenntnisse und bauen relevante Fachterminologie aus. Sehr gute englische Grundkenntnisse sollten bereits vorhanden sein und Basiswissen in Betriebswirtschaft werden vorausgesetzt:

 

Kompaktkurs Internationale Rechnungslegung

Eine ideale Ergänzung für Wirtschaftsjuristen in international tätigen Unternehmen ist der Kompaktkurs  Internationale Rechnungslegung. Dieser Fernlehrgang vermittelt Kenntnisse der Bilanzierung im internationalen Kontext und das How-to der Rechnungslegung im ausländischen Raum. Sie ermöglicht Ihnen auch internationale Karrieresprünge durch die globale Ausrichtung. Die Fortbildung setzt Grundkenntnisse in der Buchhaltung und Bilanzierung voraus und die Arbeit mit englischen Fachtexten sollte Sie nicht abschrecken. Die Weiterbildung ist zeitlich flexibel nebenberuflich von zu Hause aus möglich:

 

Welche Fortbildung hilft der Karriere?

Langfristig wird Sie nur voranbringen, was Sie wirklich interessiert. Versuchen Sie Ihre Stärken weiter auszubauen und setzen Sie auf die Aspekte Ihrer Arbeit, die Ihnen Spass macht und auch bisher zu Erfolg geführt hat. Weiterbildung ist teils mit weniger Aufwand verbunden als oft angenommen. Entscheiden Sie sich gegebenenfalls für Schulungsanbieter mit flexiblen Angeboten wie Online-Seminare und Fernlehrgänge.

Klären Sie vorab für sich die grundlegenden Fragen wie:

  • Wo liegen meine Stärken und Interessen?
  • Welche Art von Berufsleben wünsche ich mir? – Selbstständigkeit, Führungsposition?
  • Wo sehe ich mich in zwei, fünf und zehn Jahren?
  • Was will ich mit der Fortbildung erreichen?

 

Die richtige Wahl treffen kann nur treffen, wenn man weiß, wo die Reise hingehen soll. Beliebt bei Wirtschaftsjuristen sind diese Weiterbildungen:

 

Change Management (IHK)

Digitalisierung und Strukturwandel erfordern eine professionelle Begleitung der Prozesse. Die Kunst, personelle und strukturelle Veränderungen so zu managen, dass die geplanten positiven Effekte der Digitalisierung eintreten, vermittelt der Fernkurs Change Management. Wirtschaftsjuristen im mittleren Management oder die dort einsteigen möchten, sind ideale Kandidaten für diese berufsbegleitende Fortbildung.
Zulassungsvoraussetzung für den Kurs Change Management ist eine abgeschlossene Berufsausbildung und 3-jährige relevante Berufserfahrung. Die Weiterbildung kann optional mit IHK-Zertifikat abgeschlossen werden:

 

Projektmanagement mit Zertifikat Projektleiter (IHK)

Moderne Organisationsstrukturen arbeiten heute vermehrt in Projekten und über Hierarchieebenen hinweg. Für Wirtschaftsjuristen, mit Ambitionen zur Führungskraft bietet sich die Fortbildung zum Projektleiter an. Werden Sie fit im Projektmanagement und der Organisation von Teams. Die Ausbildung kann auch nebenberuflich absolviert werden und setzt mehrere Jahre Berufserfahrung voraus. Ein IHK-Abschluss kann zusätzlich erworben werden.

 

Strategische Unternehmensplanung

Dieser Fernlehrgang eignet sich für Wirtschaftsjuristen mit dem Blick für das große Ganze und Interesse an Unternehmensführung: Die Strategische Unternehmensplanung entwickelt Visionen für die weitere Zukunft eines Unternehmens und analysiert das Potential einer weiteren Unternehmensentwicklung. Inhalte des Online-Studiums sind unter anderem

  • strategische Auswertungen zur Unternehmensentwicklung
  • ergebnisorientierte Umsetzung von Wachstumsstrategien in die Praxis.

 

Für Wirtschaftsjuristen eine ideale Erweiterung des beruflichen Horizonts mit großem Potential für beruflichen Aufstieg. Basiswissen der Betriebswirtschaftslehre, im Controlling oder betrieblicher Planung, sollten für die erfolgreiche Teilnahme an diesem Fernlehrgang bereits vorhanden sein. Die Fortbildung neben dem Job dauert etwa 12 Monate und kann über einen Bildungsgutschein des Arbeitsamts gefördert werden.

 

Spezialisierung im Bereich Steuern

Sie interessieren sich für eine Fortbildung im Bereich Steuern, aber haben keine Zeit für die aufwändige Vorbereitung zum Steuerberater? Im Bachelor-Studium wurde bereits grundlegende Kenntnis der Steuerlehre  vermittelt. Eine weitere Vertiefung ist für Interessierte über Kurse der regionalen Steuerberaterkammern oder über einen kompakten Fernlehrgang möglich:

 

Sie möchten sich im Bereich Steuern fit machen und Ihren Lebenslauf um einen weiteren Berufsabschluss bereichern? Der Fernkurs zur Vorbereitung auf die Prüfung zur Steuerfachwirtin dauert 18 Monate neben dem Beruf, wenn Sie wöchentlich etwa 10 Stunden zum Lernen investieren können:

 

Aufstiegsfortbildung: Steuerberater werden

Wirtschaftsjuristen, die ihrer Karriere richtigen Auftrieb verleihen möchten und sich insbesondere in die Selbständigkeit begeben wollen, können sich auch neben dem Beruf auf das Examen für Steuerberater vorbereiten. Die Inhalte des Seminars können von Zuhause aus absolviert werden und bereiten Sie systematisch auf die anspruchsvolle Steuerberaterprüfung vor.

Steuerberater finden beste Berufs- und Aufstiegschancen in vielen Bereichen der Wirtschaft vor und gehören als Selbstständige zu den Topverdienern.

Aber auch in Großunternehmen in der Steuerabteilung oder auf Management-Ebene treffen sie auf interessante Karriere-Chancen und lukrative Verdienstmöglichkeiten. Nach dem Studium Wirtschaftsrecht erfüllen Sie bereits die Voraussetzungen für diesen Fernlehrgang und können sich innerhalb von 24 Monaten bei etwa 10 bis 12 Stunden Arbeitsaufwand pro Woche fortbilden. Weitere Infos gibt es kostenlos hier:

 

Geschäftsführer werden

Sie möchten gerne zum Geschäftsführer aufsteigen oder einen Betrieb übernehmen? Wirtschaftsjuristen mit Ambitionen für die Führungsetagen können sich berufsbegleitend und neben dem Job auf ihre verantwortungsvolle Aufgabe vorbereiten. Eine Aufstiegsfortbildung im wahrsten Sinne des Wortes.

In dem Fernlehrgang werden die klassischen Führungsthemen und Erfolgsfaktoren in Unternehmen vermittelt. Die Fortbildung beinhaltet ebenso Strategien für optimale Entscheidungsfindung und Betriebsorganisation. Das Wissen ist Branchen übergreifend im Handwerk, Handel und in der Dienstleistung anwendbar und bereitet Wirtschaftsjuristen auf Positionen als Manager oder auch selbständiger Unternehmer vor. Vorausgesetzt werden für diesen Fernlehrgang einige Jahre kaufmännische Erfahrung nach dem Studium. Mehr Informationen bekommen Sie unverbindlich und kostenfrei hier:

 

Berufswechsel für Wirtschaftsjuristen

Sie haben Ihr wirtschaftsrechtliches Studium abgeschlossen, vielleicht auch schon einige Jahre Berufserfahrung gesammelt, aber sind mit Ihren Aufgaben unzufrieden? Wenn Sie das Gefühl haben, doch nicht ideal im klassischen Berufsfeld der Wirtschaftsjurist aufgehoben zu sein, dann ist es Zeit für einen berufliche Neuorientierung. Die gute Nachricht: Die Ausbildung er Wirtschaftsjuristen ist gemeinhin hoch geschätzt und auch in vielen anderen Bereichen und Branchen gefragt.

Wenn Sie weiterhin überwiegend juristisch arbeiten möchten, dann ist ein beruflicher Neuanfang oftmals sogar ohne Weiterbildung oder gar Umschulung möglich. Sollten Sie jedoch zukünftig auch nicht-wirtschaftsrechtliche Kompetenzen gefragt sein, dann hilft Ihnen einen kompakte Fortbildung zum erfolgreiche Berufswechsel. Ideal sind berufsbegleitenden Angebote, die Sie neben Ihrem jetzigen Beruf absolvieren können.

 

HR Weiterbildung für Juristen

Ein Wechsel in die Personalabteilung gelingt Wirtschaftsjuristen meist unkompliziert, wenn sie dort die Ausgestaltung der Arbeitsverträge, Kündigungen und andere arbeitsrechtliche Aufgaben übernehmen. Wenn Sie aber weiter mit Verträgen und mehr mit Menschen arbeiten möchten, dann sind Weiterbildungen im Bereich HR und Personalwesen sehr sinnvoll. Diese können unkompliziert und zeitlich flexibel neben dem Beruf absolviert werden und vermitteln Ihnen innerhalb von 12 Monaten wichtige Kompetenzen für die Arbeit in der Personalabteilung:

 

Welche Umschulungen passt zu Wirtschaftsjuristen?

Wer beruflich sich ganz neu orientieren möchte, für den kann eine Umschulung interessant sein. Umschulungen sind verkürzt Ausbildungen, die insbesondere zu staatlich anerkannten Berufsabschlüssen führen. Wer die vorhandenen rechtlichen und wirtschaftlichen Fähigkeiten mit einem neuen, zulassungsbeschränkten Beruf kombinieren möchte, kann so innerhalb nur zwei Jahren einen weiteren Abschluss absolvieren:

 

Finanzierung: Wer trägt die Kosten einer Weiterbildung?

Wenn Sie angestellt berufstätig sind, dann gilt bei der Übernahme der Kosten für Fortbildungen meist folgendes: Je mehr die Weiterbildung für die Ausübung Ihres Berufs erforderlich und hilfreich ist, desto höher sollte der Anteil sein, den der Arbeitgeber trägt. Wenn Sie sich für ein Seminar überwiegend aus persönlichen Gründen interessieren, es aber auch Vorteil für Ihren Arbeitgeber bringt, dann sollten Sie dennoch versuchen, zumindest einen Teil der Kosten von diesem finanzieren zu lassen. Der von Ihnen selbst bezahlte Anteil kann als Werbungskosten bzw. Sonderausgaben in der Einkommenssteuererklärung geltend gemacht werden.

Wer nicht über die finanziellen Mittel für eine selbst bezahlte Fortbildung verfügt, der kann unter bestimmten Voraussetzungen beim Arbeitsamt eine staatliche Förderung beantragen.

 

Wann fördert das Arbeitsamt eine Weiterbildung?

Unter bestimmten Bedingungen kann die Agentur für Arbeit bzw. das Jobcenter die Kosten einer Weiterbildung mit einem Bildungsgutschein fördern. Bei Berufstätigen werden in der Regel die Schulungsgebühren übernommen, teilweise auch nur anteilig. Leistungen für den Lebensunterhalt, die Miete usw. setzen jedoch Arbeitslosigkeit voraus.

Arbeitnehmer bekommen einen Bildungsgutschein bewilligt, wenn sie arbeitssuchend sind oder ihnen in absehbarer Zeit der Verlust des Arbeitsplatzes droht. Wer in dieser Konstellation keine ausreichende Qualifikation oder einen Weiterbildungsrückstand hat um eine neue Anstellung zu finden, der kann einen Bildungsgutschein beantragen. Für die Antragstellung muss ein persönliches Beratungsgespräch bei der Agentur für Arbeit vereinbart werden.

 

Neue berufliche Chancen durch Weiterbildungen:

Nach Ihrem Studium verfügen Sie als Wirtschaftsjurist bereits über eine sehr wertige, akademische Ausbildung, die Sie durch zusätzliche Seminare vertiefen und sich weiter spezialisieren können. Durch eine Weiterbildung steigt Ihr Wert am Arbeitsmarkt und neue interessante Chancen ergeben sich. Leider sind viele Berufstätige im Arbeitsalltag und Familienleben so stark eingespannt, dass Zeit oft ein Mangelgut ist.

Am einfachsten für das Zeitmanagement sind daher meist online Seminare neben dem Job. Ihre kostbare Zeit verwenden Sie so komplett für das Studium und nicht für lästige Anfahrten. So wird auch für viel beschäftigte Wirtschaftsjuristen eine nebenberuflichen Weiterbildung machbar.

 

Umschulung per Fernstudium - die Studienführer Herbst/Winter 2022/23 sind da:

Schreibe einen Kommentar