Die besten Weiterbildungen für Bürokaufleute

Als Bürokauffrau oder Bürokaufmann sind  Sie das Multi-Tasking-Talent im Büro: Wenige Berufe sind so vielseitig und abwechslungsreich wie der der Bürokaufleute. Im Arbeitsalltag gibt es viele Schnittmengen mit anderen Berufen, die im selben Unternehmen oder bei Kunden angesiedelt sind. Wenn Sie über einen Branchenwechsel, aber in ähnlicher Funktion nachdenken oder sich einen beruflichen Aufstieg wünschen, dann ist es Zeit für eine Fortbildung, Weiterbildung oder vielleicht sogar berufsbegleitenden Umschulung. 

In diesem Artikel stellen wir Ihnen interessante Weiterbildungen vor, die Sie als Fernkurs neben der Arbeit in Ihrer Freizeit absolvieren können, ebenso Präsenzseminare in den deutschen Großstädten, die Sie kompakt an einigen Tagen absolvieren können. Vorab möchten wir einige grundsätzliche Fragen zur finanziellen Förderung von Fortbildungen für Berufstätige erläutern.

 

Werden Weiterbildungen von der Agentur für Arbeit gefördert?

Ja, das Arbeitsamt finanziert Weiterbildungen für Arbeitnehmer, wenn bestimmte Voraussetzungen geben sind. Hierbei ist zwischen berufsbegleitenden Weiterbildungen (Fortbildungen nach der Arbeit) und solchen, die während der eigentlichen Arbeitszeit stattfinden.

Weiterbildungen während der Arbeitszeit

Nach dem Dritten Sozialgesetzbuch fördert die Arbeitsagentur nach § 82 SGB III Weiterbildungen, die langfristig benötigte “Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt” und […] “über ausschließlich arbeitsplatzbezogene kurzfristige Anpassungsfortbildungen hinausgehen”, wenn Sie in den letzten vier Jahren nicht schon an einer geförderten Fortbildung teilgenommen haben. Die eigentliche Hürde liegt aber bei der Bedingung, dass  der Arbeitgeber sich an den Kosten der Qualifizierung zu mindestens 50% beteiligt.

Wenn Ihr Arbeitgeber eine Weiterbildung vorschlägt, dann sollten Sie auf diese Förderungsmöglichkeit hinweisen. Sollte Ihr Vorgesetzter keinen Bedarf an einer Weiterbildung sehen (leider oft der Fall), dann machen Sie bitte Ihren Wunsch nach Bildung, neuem Input und Inspiration nicht von der Unterstützung Ihres Chefs abhängig. Gehen Sie den Weg über den Bildungsgutschein.

Berufsbegleitende Weiterbildung neben der Arbeit ist machbar

Arbeitnehmer können direkt bei der Agentur für Arbeit einen Bildungsgutschein beantragen, der für die Finanzierung von Kursgebühren oder sonstigen Kosten der Weiterbildungen eingesetzt wird. Neben der Übernahme von Kosten kann zusätzlich auf ein Bildungsurlaub beantragt werden, falls die Schulung während der Arbeitszeit stattfindet. Anders als die nach § 82 SGB III geförderte Weiterbildung kommt es auf die Zustimmung oder Ablehnung des Arbeitgebers nicht an. Der Bildungsgutschein kann nur für zertifizierte Weiterbildungen eingesetzt werden. Wir haben bei der Auswahl der vorgeschlagenen Weiterbildungen darauf geachtet, dass möglichst viele der Kurse AZAV-zertifiziert sind oder das Weiterbildungsinstitut insgesamt von der Arbeitsagentur als Weiterbildungsstelle anerkannt wird. Bitte sichern Sie sich immer selbst konkret ab, ob Sie Ihren Bildungsgutschein einsetzen können.

 

Kann verlangt werden, dass man eine Weiterbildung selbst zahlt?

Eigentlich ist es Aufgabe des Arbeitgebers Sie zu schulen, wenn Sie neue Aufgaben an Ihrem Arbeitsplatz übernehmen. Fehlt Ihnen die Qualifikation eine Arbeit sachgerecht zu erledigen, dann besteht dringender Weiterbildungsbedarf. Sollte die Weiterbildung nicht vollständig bezahlt werden, dann versuchen Sie zu verhandeln (zB dass Sie die Hälfte der Fortbildung selbst bezahlen). Die von Ihnen selbst getragenen Kosten einer Fortbildung sollten Sie in der Lohnsteuererklärung des jeweiligen Jahre als Ausgabe steuermindernd geltend machen.

Wenn Sie mit der Weiterbildung den Zweck verfolgen, alsbald Ihren Job zu kündigen und sich eine neue Stelle zu suchen, dann sollten Sie die Kosten alleine tragen. Andernfalls könnten Sie Missmut auf sich ziehen, was sich in Arbeitszeugnissen etc. niederschlagen kann. Im Folgenden werden Ihnen einige Weiterbildungen vorgestellt, die es Ihnen ermöglichen, Ihr Wissen in relevanten Bereichen zu erweitern bzw. zu vertiefen. Los gehts!

 

Weiterbildung zum/zur Bilanzbuchhalter/in

Wenn Sie bereits drei Jahre Berufserfahrung als Bürokaufmann / Bürokauffrau aufweisen, haben Sie die Möglichkeit, sich zum/zur Bilanzbuchhalter/in weiterbilden zu lassen. Als Bilanzbuchhalter verdient man etwa 3300 Euro brutto im Monat. Dabei bietet diese Weiterbildung die Möglichkeit, ein begehrter Experte zu werden. Je nach Tätigkeitsfeld und je nach Größe der Firme sind Bilanzbuchhalter als Spezialisten nur rein für ein Aufgabengebiet verantwortlich. Das bedeutet Verantwortung, aber auch Aufstiegschancen. Als Bilanzbuchhalter sind Sie maßgeblich für das Rechnungswesen eines Unternehmens zuständig. Dazu gehört nicht nur die klassische Erstellung von Bilanzen einschließlich sämtlicher Einnahmen und Verluste, sondern auch die Repräsentation des Unternehmens vor den Finanzbehörden.

Je nach Art der Ausbildung dauert die Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter zwischen 1 und maximal 2 Jahren. Die Weiterbildung wird dabei in Form einer Umschulung in Teilzeit und in Vollzeit als Präsenskurs oder als Fernkurs neben der Arbeit angeboten. Fernkurse sind eine sehr flexible Möglichkeit der Weiterbildung, da Sie weder im Berufsverkehr zu einem Ausbildungsort pendeln müssen, noch an Uhrzeiten gebunden sind. Auch müssen Sie nicht mit dem knappen Übergangsgeld einer Umschulung klarkommen, sondern beziehen Ihr reguläres Gehalt, da Sie unverändert Ihrer Arbeit nachgehen können. Die Ausbildungsinstitute schicken Ihnen auf Wunsch kostenlos und unverbindlich Informationen zu:

 

Weiterbildung zum/zur Vertriebsfachwirt/in

Die Fortbildung zum/zur Vertriebsfachwirt/in kann jeder Arbeitnehmer aus dem kaufmännischen Bereich beginnen, der bereits über drei Jahre Berufserfahrung verfügt. Als Vertriebsfachwirt verdient man durchschnittlich circa 2600 Euro brutto im Monat. Große Unternehmen haben im oftmals eine eigene Abteilung und bieten dadurch auch Aufstiegschancen für den Einzelnen. 

Je nach Art der Weiterbildung kann diese zwischen 3 und 23 Monaten dauern. Eine Weiterbildung zum Vertriebsfachwirt ist für Bürokaufleute dabei in den unterschiedlichsten Bereichen möglich: Logistik, Einzelhandel, Industrie etc. Als Vertriebsfachwirt ist man hauptsächlich dafür verantwortlich, Kunden zu beraten und zu betreuen, Aufträge abzuwickeln, Marketingmaßnahmen durchzuführen und im Controlling tätig zu sein. Mitarbeiter im Vertrieb werden immer gesucht.

Wenn Sie Ihre berufliche Zukunft im Schwerpunkt im Internethandel sehen, dann ist die Weiterbildung zum E-Commerce-Manager (IHK) ideal für Sie: Die Ausbildungsinhalt entsprechen der des Vertriebswirts, jedoch werden Methoden und Strategien des Vertriebs über digitale Wege behandelt. Mehr Informationen bekommen Sie direkt vom Weiterbildungsinstitut:

 

Aufstiegsfortbildung: Key Account Manager werden

Die Qualifizierung zum Vertriebsfachwirt ist nur eine Stufe von einem der statistisch am besten bezahlten Jobs (Ausbildungsberuf) entfernt: der Key Account Manager mit Jahresgehalt zwischen 60.000 und 90.000 Euro. Key Account Manager sind Vertriebsexperten, die sich in einem Unternehmen um die Schlüsselkunden (key clients), also die wichtigsten Geschäftsbeziehungen der Firma kümmern. Sie tragen mit ihrem Verkaufs- und Verhandlungsgeschick und strategischen Vorgehen große Verantwortung für die Verkaufszahlen des Arbeitgebers, was sich in ihrem Gehalt widerspiegelt.

Die Weiterbildung zum Key Account Manager steht allen Bürokaufleuten unabhängig von ihrer Berufserfahrung offen. Für einen großen Karriereschub sollten Sie jedoch bereits Erfahrung im Vertrieb mitbringen oder alsbald anstreben. Als Fernkurs müssen Sie bei einer Lernzeit von wöchentlich 8 Stunden mit einer Dauer von 12 Monaten rechnen. Die Qualifizierung ist AZAV-zertifiziert und kann somit mit einem Bildungsgutschein bezahlt werden. Kostenfreie Informationen erhalten Sie direkt vom Anbieter:

 

Weiterbildung zum/zur Marketingkauffrau/Marketingkaufmann

Besonders eignet sich fü Bürokaufleute die Fortbildung zum Marketingexperten, da sie in diesem Bereich bereits Basiswissen mitbringen. Ab mindestens drei Jahren Berufserfahrung können Sie diese Umschulung in einem Zeitraum zwischen 12 bis 24 Monaten absolvieren. Als Marketingexperte verdient man durchschnittlich 18.000 bis 36.000 Euro brutto im Jahr.

Hauptsächlich arbeiten Sie als Marketingexperte in der Marketingabteilung, die es so gut wie in jedem Betrieb gibt, und sind dafür verantwortlich das Unternehmen und seine Produkte oder Dienstleistungen bestmöglich der Öffentlichkeit zu präsentieren. Dazu müssen Sie Marktanalysen und Umfragen durchführen und mithilfe von den Mitteln der Werbepsychologie den Kunden von Ihrem Unternehmen in Social Media oder auch anderen Medienformen zu überzeugen. Sie werden Experte für ansprechendes Verpackungsdesign, Werbekampagnen und arbeiten eng mit den Kollegen aus dem Vertrieb zusammen.

Insbesondere Social Media wird in der heutigen Zeit immer wichtiger, weshalb Marketingexperten besonders in diesem Bereich sehr gute Chancen haben.

 

Weiterbildung zum/zur Personalfachkauffrau/Personalfachkaufmann

Nach zweijähriger Berufserfahrung im kaufmännischen Bereich können Sie bereits an dieser Weiterbildung teilnehmen. Diese dauert durchschnittlich 18 Monate. Als Personalfachkauffrau/Personalfachkaufmann verdienen Sie durchschnittlich zwischen 3000 bis 4000 Euro brutto. Die Personalabteilung ist in einer Firma dafür zuständig, neue Bewerber einzustellen und die bereits vorhandenen Mitarbeiter zu betreuen.

Da es sich dabei um eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe handelt, besteht oftmals eine enge Beziehung zum Management des Unternehmens. Dadurch sind besonders in diesem Bereich viele Aufstiegschancen gegeben, die sich durch eine Fortbildung für Sie als Bürokauffrau oder Bürokaufmann ergreifen lassen.

 

Fortbildung HR: Human Resource Management lernen

Alles rund um Personal und Recruiting interessiert Sie, aber Sie bevorzugen  eine kurze, kompakte Weiterbildung? Die Apollon Hochschule bietet einen Zertifkatskurs für angehender HR Manager an: In nur fünf Monaten können Sie sich flexibel neben Ihrem Job zum Personal-Experten schulen lassen. Die Apollon Hochschule der Gesundheitswirtschaft bietet vorrangig Weiterbildungen im Bereich Gesundheit an, die Weiterbildung zum Human Resource Manager ist jedoch Branchen neutral.

Ihr Interesse ist geweckt? Die Hochschule schickt Ihnen gerne kostenfrei Informationsmaterial zu der AZAV-zertifizierten Fortbildung zu:

Weiterbildung zum/zur Fachwirt/in

Als Arbeitnehmer mit Erfahrung aus dem Bürokaufwesen bringen Sie beste Voraussetzungen für eine Posiion im unteren und mittleren Führungsbereich eines Unternehmens mit. Das Gehalt dieses Berufsbildes hängt sowohl von der Branche, als auch von der letztendlich wahrgenommenen Position ab, lässt aber nach oben hin einigen Spielraum zu. Die Umschulung dauert dabei klassischerweise zwischen 18 und 24 Monaten. Sie erlernen dabei Grundlagen der VWL, BWL und der Unternehmensführung.

Es ist Ihnen auch möglich, Fortbildungen für spezielle Berufsfelder, in denen Sie später als Fachwirt/in tätig sein können, zu absolvieren. So gibt es beispielsweise in der Regel 18 Monate dauernde Weiterbildungen zum/zur

Die Möglichkeiten sind dabei nahezu grenzenlos. Mit diesen berufsbegleitenden Fortbildungen können Sie später in sehr vielen, vielfältigen Positionen und Branchen tätig sein.

 

So gelingt ein Branchenwechsel

Sie arbeiten als Bürokaufmann / Bürokauffrau in der Industrie und möchten in die Gesundheitsbranche, von der Logistik in den Vertrieb oder vom Controlling in den IT-Bereich? Kein Problem. Der Wechsel einer Berufsbranche stellt zwar häufig ein Hemmnis dar, tatsächlich werden Sie in wenigen Jahren sehen, dass es zunächst genügt, einen groben Überblick über das neue Arbeitsfeld zu haben. Der Rest kommt mit der Zeit ganz allein.

Über einen Fernkurs können Sie in die Wunsch-Branche reinschnuppern oder auch schon vertiefte Kenntnisse erlangen, je nachdem wie lange die Weiterbildung dauert. Hier einige Schulungen als Beispiele, wie Sie neben Ihrer Arbeit sich fit für einen Branchenwechsel machen können – detaillierte Informationen können Sie direkt von den Weiterbildungskursen unverbindlich anfordern:

 

Weiterbildungen für Bürokaufleute nach Städten

Wir haben für Sie einen Auszug interessanter Aufstiegsfortbildungen und Weiterbildungen für Bürokauffrauen und Bürokaufmänner zusammengestellt, die Ihnen wichtige Kompetenzen für den Arbeitsalltag vermitteln und in den größeren deutschen Städten regelmäßig angeboten werden:

 

Weiterbildungen für Bürokaufleute in Berlin:

  • DUT Wirtschaftsfachschule Berlin: Büromanagement (Organisation, Tastaturschreiben, Geschäftskorrespondenz), Grundlagen der Lohn- und Gehaltsabrechnung, Buchhaltung
  • indisoft GmbH Berlin: Buchhaltungsfachkraft (Controlling oder Steuerlehre), Personalfachkraft und Weiterbildungen für Rechtsanwaltsfachangestellte
  • KBW Berlin: Diverse Kurse zu Computerprogrammen (MS Office), Management Assistenz, Büroorganisation, Datenschutz und Gesprächsführung für Assistenzen

 

Weiterbildungen für Bürokauffrauen in Bremen:

  • Wisoak Fortbildungen Bremen:  Insbesondere Kurse zum Bereich Personal: Stellenausschreibungen richtig formulieren, Bewerbungsgespräche führen, On-boarding / Einarbeitung, Personalmarketing
  • DAA Bremen: Personalsachbearbeitung, Lohnbuchhaltung, Office Management, Team Assistenz, Zollabwicklung, Aufstiegsfortbildungen zum Industriefachwirt, Handelsfachwirt, Wirtschaftsfachwirt

 

Fortbildungen für Bürokaufleute in Köln und Bonn:

  • BAW Köln & Düsseldorf: Fortbildungen im Bereich EDV, Buchhaltung, Rechnungswesen und Büromanagement, sowie Aufstiegsfortbildungen im Bereich Bürofachwirt
  • WBS Training Köln, Kerpen, Siegen, Bonn: Wirtschaftsenglisch auf unterschiedlichen Anforderungsstufen, meist in Teilzeit vormittags
  • IFF Köln: Verschiedene Seminare im Bereich Persona, Arbeitsrecht, Office Management, Soft Skills wie Teambuilding und Kurse zur Computer

 

Weiterbildungen für Sie als Bürokauffrau in Hamburg:

  • Deutsche Angestellten Akademie Hamburg: Bilanzbuchhalter (IHK),Business English, Controlling, diverse Kurse mit der Software DATEV (Lohn und Gehalt, Anlagenbuchführung, Rechnungswesen), Fachkraft Personalwesen
  • IBB Hamburg: Datenschutz, Büromanagement, Personalverwaltung, Personalbeschaffung, Vielzahl an Computerkursen
  • DEKRA Hamburg: Projektassistenz, Finanzbuchhaltung, Büroorganisation, SAP-Kurse
  • Fernakademie für Erwachsenenbildung Hamburg: Fernkurs zur Geprüften Managementassistentin (w/m/d) in 13 Monaten mit Präsenzseminar in Hamburg

 

Fortbildungen für Bürokaufleute in Düsseldorf, Duisburg, Oberhausen und Essen:

  • IHK Düsseldorf: Diverse kurze Weiterbildungen im Assistenz 4.0, Betriebliche/r Datenschutzbeauftragte/r, Einführung in die Bilanzbuchhaltung, sowie Aufstiegsfortbildungen Key-Account-Manager/-in, Lohnbuchhalter/-in, Management-Assistent/-in, Marketingreferent/-in usw.
  • BAUINDUSTRIE NRW in Oberhausen: Weiterbildung zur IHK-geprüften Bauleitungsassistenz für alle Bürokaufleute, die in die Baubranche wechseln möchten
  • Comcave Essen: Weiterbildung zur IHK-geprüften Wirtschaftsfachwirtin/Wirtschaftsfachwirt im Präsenszunterricht oder als flexibler und geförderter Fernkurs
  • SGD bundesweit: IHK-Geprüfte/r Fremdsprachenkorrespondent/inEnglisch in 15 Monaten berufsbegleitend 

 

Fortbildungen für Bürokaufleute in München:

  • IHK München: Verschiedene Weiterbildungen im Bereich Projektassistenz, Fachwirt für Büro- und Projektorganisation, Managementassistent, Rhetorik, Manager für interkulturelle Kompetenz, Business English
  • ifl+com München: Weiterbildungen an der Abendschule zur iHK-Prüfung Assistent/in der Geschäftsleitung, Fachwirt für Büro- und Projektorganisation und Buchhaltung
  • IBB München: Betrieblicher Gesundheitsmanagement, Datenschutz, Personalmanagement, Rechnungswesen, Buchführung

 

Weiterbildungen für Bürokaufmann in Nürnberg und Erlangen:

  • IHK Nürnberg: Geprüfte/r Managementassistent/in werden
  • IBB Nürnberg: Fortbildungen für Bürokaufleute im Bereich Rechnungswesen, Buchführung und Personalwesen
  • bfz Nürnberg: Weiterbildungen im Bereich Buchhaltung, Finanzbuchhaltung, Controlling, Personalwesen

 

Fortbildungen in Stuttgart für Bürokaufleute:

  • IBB Stuttgart: Weiterbildung zur Fachkraft Büro und Verwaltung: Dokumentation, Kommunikation und Datenverarbeitung
  • IHK Stuttgart: Fortbildungen im Rechnungswesen, Rhetorikkurse, Online-Marketing, Datenschutz oder Arbeitsrecht

 

Bildungsmaßnahmen für Sie als Bürokaufmann in Dortmund

Dresden, Frankfurt am Main, Hannover, Leipzig usw.

 

 

Schreibe einen Kommentar