5 zukunftsträchtige Weiterbildungsmöglichkeiten für Bürokaufleute

Frustriert in Ihrem jetzigen Job? Eine Weiterbildung kann neue Impulse liefern.

Als Bürokauffrau oder Bürokaufmann müssen Sie sich zunächst einmal darüber im Klaren sein, welcher Art Ihre Weiterbildung sein soll. Wollen Sie eine Fortbildung beginnen, die Sie in ein völlig fachfremdes Gebiet führt oder aber wollen Sie eine Fortbildung wahrnehmen, die Ihr bereits erworbenes Wissen vertieft und Ihnen ermöglicht, in Ihrem bisherigen Beruf weiter aufzusteigen? Im Folgenden werden Ihnen einige Weiterbildungen vorgestellt, die es Ihnen ermöglichen, Ihr Wissen in relevanten Bereichen zu erweitern bzw. zu vertiefen.

 

1. Weiterbildung zum/zur Bilanzbuchhalter/in

Wenn Sie bereits drei Jahre Berufserfahrung aufweisen, haben Sie die Möglichkeit, sich zum/zur Bilanzbuchhalter/in weiterbilden zu lassen. Als Bilanzbuchhalter verdient man etwa 3300 Euro brutto im Monat. Dabei bietet diese Weiterbildung die Möglichkeit, ein begehrter Spezialist zu werden. Je nach Tätigkeitsfeld und je nach Größe der Firme sind Bilanzbuchhalter als Spezialisten nur rein für ein Aufgabengebiet verantwortlich. Das bedeutet Verantwortung, aber auch Aufstiegschancen. Je nach Art der Ausbildung dauert die Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter zwischen 1 und 2 Jahren. Die Weiterbildung wird dabei in Teilzeit, Vollzeit oder als Fernweiterbildung angeboten.

Als Bilanzbuchhalter sind Sie maßgeblich für das Rechnungswesen eines Unternehmens zuständig. Dazu gehört nicht nur die klassische Erstellung von Bilanzen einschließlich sämtlicher Einnahmen und Verluste, sondern auch die Repräsentation des Unternehmens vor den Finanzbehörden.

 

2. Weiterbildung zum/zur Vertriebsfachwirt/in

Die Fortbildung zum/zur Vertriebsfachwirt/in kann jeder Arbeitnehmer aus dem kaufmännischen Bereich beginnen, der bereits über drei Jahre Berufserfahrung verfügt. Als Vertriebsfachwirt verdient man durchschnittlich circa 2600 Euro brutto im Monat. Je nach Art der Weiterbildung kann diese zwischen 3 und 23 Monaten dauern. Eine Weiterbildung zum Vertriebsfachwirt ist dabei in den unterschiedlichsten Bereichen möglich: Logistik, Einzelhandel, Industrie etc. Als Vertriebsfachwirt ist man hauptsächlich dafür verantwortlich, Kunden zu beraten und zu betreuen, Aufträge abzuwickeln, Marketingmaßnahmen durchzuführen und im Controlling tätig zu sein. Mitarbeiter im Vertrieb werden immer gesucht.

Große Unternehmen haben in diesem Bereich oftmals eine eigene Abteilung und bieten dadurch auch Aufstiegschancen für den Einzelnen.

 

3. Weiterbildung zum/zur Marketingkauffrau/Marketingkaufmann

Besonders eignet sich fü Bürokaufleute die Fortbildung zum Marketingexperten, da sie in diesem Bereich bereits Basiswissen mitbringen. Ab mindestens drei Jahren Berufserfahrung können Sie diese Umschulung in einem Zeitraum zwischen 12 bis 24 Monaten absolvieren. Als Marketingexperte verdient man durchschnittlich 18.000 bis 36.000 Euro brutto im Jahr. Hauptsächlich arbeiten Sie als Marketingexperte in der Marketingabteilung, die es so gut wie in jedem Betrieb gibt, und sind dafür verantwortlich das Unternehmen bestmöglich der Öffentlichkeit zu präsentieren. Dazu müssen Sie Marktanalysen und Umfragen durchführen und mithilfe von den Mitteln der Werbepsychologie den Kunden von Ihrem Unternehmen in Social Media oder auch anderen Medienformen zu überzeugen.

Insbesondere Social Media wird in der heutigen Zeit immer wichtiger, weshalb Marketingexperten besonders in diesem Bereich sehr gute Chancen haben.

 

4. Weiterbildung zum/zur Personalfachkauffrau/Personalfachkaufmann

Nach zweijähriger Berufserfahrung im kaufmännischen Bereich können Sie bereits an dieser Weiterbildung teilnehmen. Diese dauert durchschnittlich 18 Monate. Als Personalfachkauffrau/Personalfachkaufmann verdienen Sie durchschnittlich zwischen 3000 bis 4000 Euro brutto. Die Personalabteilung ist in einer Firma dafür zuständig, neue Bewerber einzustellen und die bereits vorhandenen Mitarbeiter zu betreuen.

Da es sich dabei um eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe handelt, besteht oftmals eine enge Beziehung zum Management des Unternehmens. Dadurch sind besonders in diesem Bereich viele Aufstiegschancen gegeben, die sich durch eine Fortbildung ergreifen lassen.

 

5. Weiterbildung zum/zur Fachwirt/in

Als Arbeitnehmer mit Erfahrung aus dem Bürokaufwesen bringen Sie beste Voraussetzungen für eine Posiion im unteren und mittleren Führungsbereich eines Unternehmens mit. Das Gehalt dieses Berufsbildes hängt sowohl von der Branche, als auch von der letztendlich wahrgenommenen Position ab, lässt aber nach oben hin einigen Spielraum zu. Die Umschulung dauert dabei klassischerweise zwischen 18 und 24 Monaten. Sie erlernen dabei Grundlagen der VWL, BWL und der Unternehmensführung.

Es ist Ihnen auch möglich, Fortbildungen für spezielle Berufsfelder, in denen Sie später als Fachwirt/in tätig sein können, zu absolvieren. So gibt es beispielsweise Weiterbildungen zum/zur Fachwirt/in für das Gesundheitsmanagement, das Gebäudemanagement oder auch zum Immobilienfachwirt. Die Möglichkeiten sind dabei nahezu grenzenlos. Mit dieser Umschulung können Sie später in sehr vielen, vielfältigen Positionen und Branchen tätig sein.

Weiterbildungen finden
Weitere interessante Weiterbildungsmöglichkeiten finden Sie auf unserer Seite Weiterbildungsfinder.de
5 zukunftsträchtige Weiterbildungsmöglichkeiten für Bürokaufleute
5 (100%) 4 Bewertung[en]


Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Sag was dazu: