In Bayern haben Interessenten an Bildungsangeboten in den Bereichen Aus-, Weiter- und Fortbildungen die Möglichkeit, Seminare an den 27 Standorten der „Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft GmbH“ zu besuchen. Die Standorte sind nicht nur in den großen Städten wie beispielsweise München, Nürnberg, Ingolstadt, Augsburg und Würzburg zu finden, sondern auch in 22 weiteren Städten des Freistaates. Im Folgenden werden die möglichen Umschulungsmaßnahmen beim bfz vorgestellt. 

 

Umschulung zum Hauswirtschaftler/ zur Hauswirtschaftlerin

Am Standort München besteht die Möglichkeit der Ausbildung zum Hauswirtschaftler/ zur Hauswirtschaftlerin. Die Maßnahme hat eine Dauer von 24 Monaten in Vollzeit und schließt mit einem bbw/bfz-Zertifikat ab. Es bestehen keine bestimmten Zulassungsvoraussetzungen.

 

Umschulung zum Hotelfachmann/ zur Hotelfachfrau

Die zweijährige Ausbildung zum Hotelfachmann/ zur Hotelfachfrau findet in München statt und erfolgt in Vollzeit. Die Maßnahme ist aufgeteilt in einen theoretischen Unterricht an zwei Tagen die Woche und an einer praktischen Phase in Kooperationsbetrieben an drei Tagen die Woche. Es bestehen keine bestimmten Zulassungsvoraussetzungen.

 

Umschulung zum Koch/ zur Köchin

Die Umschulung zum Koch/ zur Köchin erfolgt in zwei Jahren am Standort München. Die Vollzeitausbildung findet an zwei Tagen im Unterricht und an drei Tagen der Woche im Kooperationsbetrieb statt. Für die Umschulung bestehen keine Zulassungsvoraussetzungen.

 

Umschulung zum Industriemechaniker/ zur Industriemechanikerin

An den Standorten München, Regensburg, Augsburg, Aschaffenburg, Rosenheim und Nürnberg besteht die Möglichkeit der Umschulung zum Industriemechaniker/ zur Industriemechanikerin. Als Zugangsvoraussetzung benötigen die Teilnehmer einen Berufsabschluss oder müssen mindestens drei Jahre berufliche Tätigkeit nachweisen können. Alternativ kann auch das Bestehen eines Eignungstests oder ein Beratungsgespräch bei der IHK ausreichen, um einen Zugang zu der Maßnahme zu bekommen. Die Ausbildung erfolgt in zwei Jahren in Vollzeit und endet mit einem anerkannten Berufsabschluss.

 

Umschulung zum Konstruktionsmechaniker/ zur Konstruktionsmechanikerin

Bei Bestehen des Aufnahmetests als Zugangsvoraussetzung kann in Regensburg die Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker/ zur Konstruktionsmechanikerin absolviert werden. Die Umschulung erfolgt in Vollzeit mit einer Dauer von zwei Jahren. Dabei bestehen 58 Wochen aus fachtheoretischen und praktischen Unterricht und 44 Wochen aus einer betrieblichen Ausbildung.

 

Umschulung zum Zerspanungsmechaniker/ zur Zerspanungsmechanikerin

Interessenten am Beruf des Zerspannungsmechanikers können diesen an den Standorten Augsburg und Bamberg im Rahmen einer Umschulung in zwei Jahren erlernen. Für den Zugang zu der Ausbildung muss ein Eignungstest bestanden werden, welcher die technischen und mathematischen Grundkenntnisse abfragt. Zudem muss mindestens eine dreijährige berufliche Praxis oder eine abgeschlossene Berufsausbildung vorliegen.

 

Umschulung zum Maschinen- und Anlagenführer/ zur Maschinen- und Anlagenführerin

An den Standorten Augsburg und Bamberg kann die Umschulung zum Maschinen- und Anlagenführer/ zur Maschinen- und Anlagenführerin durchgeführt werden. Die Dauer der Ausbildung beträgt 16 Monate und wird in Vollzeit durchgeführt. Die Zugangsvoraussetzungen sind eine dreijährige Berufstätigkeit oder eine abgeschlossene Berufsausbildung, welche nicht mehr verwertbar ist. Die Maßnahme endet bei Erfolg mit einem anerkannten Berufsabschluss.

 

Umschulung zum/ zur Steuerfachangestellten

In Aschaffenburg und in Bayreuth kann im Rahmen einer Umschulung der Beruf des Steuerfachangestellten erlernt werden. Die Ausbildung hat eine Dauer von drei Jahren und erfolgt in Teilzeit. Die Zugangsvoraussetzung zu dieser Umschulung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eine dreijährige Berufspraxis. Der Abschluss der Ausbildung bildet eine Abschlussprüfung vor der Steuerberaterkammer in Nürnberg.

 

Umschulung zum Bürokaufmann/ zur Bürokauffrau

Die Umschulung zum Bürokaufmann/ zur Bürokauffrau findet in Aschaffenburg statt und hat eine Dauer von 23 Monaten in Vollzeit. Diese Maßnahme richtet sich speziell an Rehabilitanden und behinderte Menschen. Spezielle Zugangsvoraussetzungen existieren nicht.

 

Umschulung zum Fachlagerist/ zur Fachlageristin

Am Standort Nürnberg wird die Umschulung zum Fachlagerist/ zur Fachlageristin angeboten. Die Ausbildung in Vollzeit erfolgt in 15 Monaten und beinhaltet auch den Erwerb des Gabelstaplerfahrausweises. Für den Zugang zu dieser Maßnahme muss der Teilnehmer einen Berufsabschluss oder eine dreijährige berufliche Tätigkeit nachweisen können. Zudem findet ein Beratungsgespräch im Vorfeld im bfz Nürnberg statt.

 

Fördermöglichkeiten

In der Regel kann bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen eine Umschulung beim bfz mit einem Bildungsgutschein der Bundesagentur für Arbeit gefördert werden. Die Förderung muss im Einzelfall geprüft werden.

Umschulungen am bfz – Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft
Stimmen Sie ab! Haben Ihnen obige Informationen weitergeholfen? (1 Stern= überhaupt nicht, 5 Sterne=ja, voll und ganz)


Sag was dazu.