Umschulungen bei future Training und Consulting

Der Bildungsanbieter future Training & Consulting GmbH bietet Umschulungen in den Bereichen Design, IT, Kaufmann und Konstruktion an. Diese können bundesweit an einem der acht Standorte durchgeführt werden. Diese befinden sich in Halle (Saale), Berlin, Chemnitz, Hannover, Leipzig, Reutlingen, Stuttgart und Ulm.

 

Umschulungen im Bereich Design

Im Bereich Design besteht die Möglichkeit zur Umschulung zum Technischen Produktdesigner/ zur Technischen Produktdesignerin. Als Voraussetzung zu dieser Umschulung benötigt der Teilnehmer mindestens einen Realschulabschluss und muss eine einjährige praktische Tätigkeit nachweisen können. Durchgeführt werden kann die 62-wöchige Umschulung an den Standorten Berlin, Halle und Reutlingen.
Den Großteil der Umschulung nimmt die Ausbildung in Entwurf und Konstruktion in Anspruch. Ebenfalls stark gewichtet ist die Ausbildung im Anwenden von Informations- und Kommunikationstechniken sowie im Vorbereitung, Kontrollieren und Dokumentieren von Arbeitsabläufen. Eine etwas untergeordnete Rolle spielen die Bereiche Gestaltung und Design, Berechnungen und Simulationen, das Beurteilen von Fertigungs-, Montage- und Fügeverfahren sowie das Prozess- und Projektmanagement. Schließlich gibt es noch eine elementare Ausbildung in Sozialkunde, Steuerungs- und Elektrotechnik, Qualitätsmanagement und im Bereich der Werk- und Hilfsstoffe.

 

Umschulungen im Bereich IT

Im Bereich IT-Umschulungen gibt es für Berufsumsteiger die Möglichkeit zur Umschulung zum Fachinformatik/ zur Fachinformatikerin Anwendungsentwicklung oder Systemintegration sowie zum IT-Systemkaufmann/ zur IT-Systemkauffrau. Alle drei Umschulungen verlangen einen Realschulabschluss oder höherwertiger als Zugangsvoraussetzung sowie eine einjährige praktische Tätigkeit. Alle drei genannten Umschulungen haben eine Länge von 15 Monaten und Schließen mit einem IHK-Abschluss ab.
Die Weiterbildung im Fachgebiet Anwendungsentwicklung wird aufgeteilt in eine Kernqualifikation und eine Fachqualifikation. Während der Kernqualifikationsphase lernen die Teilnehmer grundlegende EDV-Arbeitstechniken, Netzwerkgrundlagen, Anwendungen in Visual Basic .NET, Die Administration von SQL-Server sowie das Projektmanagement. Nebenbei stehen hier auch Englisch, Wirtschafts- und Sozialkunde sowie Rechnungswesen und Controlling auf dem Lehrplan. In der Phase der Fachqualifikation werden die Grundlagen von HTML und CSS gelehrt sowie die Erstellung von Anwendungen in C#. Des Weiteren stehen MS SQL Datenbankdesign, JAVA-Programmierung und weitere Anwendungsprogrammierung auf dem Lehrplan. Absolviert werden kann die Umschulung in Halle und in Reutlingen.
Die Ausbildung im Bereich Systemintegration ist aufgeteilt in einen schulischen Teil und in ein Praktikum. Im schulischen Teil lernt der Teilnehmer einfache und vernetzte IT-Systeme sowie deren Betreuung kennen, bekommt eine Schulung in englischer Fachsprache und lernt die Entwicklung und das Bereitstellen von Anwendungssystemen. Zusätzlich steht auch Rechnungswesen und Controlling auf dem Lehrplan. Absolviert werden kann die Ausbildung in Halle (Saale), Chemnitz und in Reutlingen.
Ähnlich zur Umschulung im Bereich Systemintegration sieht die Ausbildung zum IT-Systemkaufmann/ zur IT-Systemkauffrau aus. Diese Ausbildung legt allerdings ihren Schwerpunkt noch stärker auf die kaufmännische Ausbildung, sprich in Richtung Rechnungswesen und Controlling, Markt- und Kundenbeziehungen und die betriebliche Organisation. Diese Ausbildung kann in Halle (Saale) absolviert werden.

 

Umschulungen im kaufmännischen Bereich

Neben der bereits beschriebenen Umschulung zum IT-Systemkaufmann/ zur IT-Systemkauffrau gibt es in diesem Bereich noch die Möglichkeit zur Umschulung zum Bürokaufmann/ zur Bürokauffrau. Die Mindestvoraussetzungen sind ein Hauptschulabschluss sowie eine einjährige praktische Tätigkeit. Die Umschulung erfolgt in Halle (Saale) und hat eine Dauer von 15 Monaten. Inhaltlich werden Personalwesen, Büroorganisation, das betriebliche Rechnungswesen, Informationsbearbeitung und die Auftrags- und Rechnungsbearbeitung gelehrt. Des Weiteren gibt es Unterricht in Englisch sowie in Bürowirtschaft und in Statistik.

 

Umschulungen im Bereich Konstruktion

In diesem Bereich findet sich der bereits beschriebene Technische Produktdesigner wieder sowie die Umschulung zum Technischen Zeichner/ zur Technischen Zeichnerin Maschinenbau. Die Mindestvoraussetzung für eine Teilnahme ist der Realschulabschluss und eine einjährige praktische Erfahrung. In der Grundbildung des 92 wöchigen Lehrgangs werden Grundlagen der IT, technische Mathematik, technisches Zeichnen und CAD sowie Werkstoffkunde gelehrt. Zudem müssen auch Grundlagen im Bereich Sozialkunde und Rechtsgrundlagen gelernt werden.
In der Fachbildung steht dann das Technische Zeichnen im Bereich Maschinenbau auf dem Lehrplan sowie die Produkttechnologie und das Erstellen von technischen Unterlagen. Auch dieser Kurs schließt mit einem IHK-Abschluss ab.

 

Fördermöglichkeiten

Wichtigstes Fördermittel für Arbeitssuchende ist zweifelsfrei der Bildungsgutschein, wenn das Ziel eine Umschulung sein soll. Dieser Bildungsgutschein der Arbeitsagentur kann bei jedem AZWV zugelassenen Weiterbildungsträger eingelöst werden, wozu die future Training & Consulting GmbH auch gehört.

Share