Umschulungen in Ulm (Donau) und Neu-Ulm

Die baden-württembergische Stadt Ulm liegt direkt an der Donau, sowie am Rande der Schäbischen Alb. Sie verfügt über etwa 120.000 Einwohner und ist auch als Sitz der Industrie- und Handelskammer bekannt. Für die Stadt sind besonders das Gewerbe der Waffenherstellung sowie Unternehmen der elektronischen Industrie von wirtschaftlicher Bedeutung. Neu-Ulm liegt bei Ulm, aber auf bayrischer Seite. Ulm und Neu-Ulm bilden somit eine Doppelstadt, die ein durchaus großes Angebot an Umschulungen vorweisen kann.

Aber auch für die Nutzfahrzeugindustrie ist Ulm an der Donau als Standort überregional bekannt. An der Universität Ulm haben die Studiengänge aus Medizin, Naturwissenschaften, Mathematik, Informatik und Ingenieurswissenschaften einen hohen Stellenwert.

Umschulung über Arbeitsamt und Co.
Wenn Sie sich für eine Umschulung in Ulm und Neu-Ulm interessieren, dann finden Sie hier eine Zusammenfassung zu allen wichtigen Informationen zu bezahlten Umschulungen über Arbeitsamt, Rentenversicherung oder Jobcenter, den Förderungsvoraussetzungen, Umschulungen in Teilzeit, bei Bildungsanbietern und betriebliche Umschulungen vor Ort im Raum Ulm/ Neu-Ulm.

 

Beliebte Umschulungen in Ulm und Neu-Ulm

Umschulung zum/ zur Steuerfachangestellten

Steuerfachangestellte unterstützen Steuerkanzleien bei der Erstellung von Steuererklärungen, Jahresabschlüssen und Bilanzen. Sie überprüfen die vom Finanzamt Ulm bzw. Neu-Ulm kommenden Steuerbescheide und legen bei Bedarf Widerspruch gegen diese ein. Ein oberstes Maß an Verschwiegenheit ist für den Umgang mit den sensiblen Daten in diesem Feld unerlässlich. Voraussetzungen sind ein Schulabschluss wie Mittlere Reife oder Abitur, nur sehr wenige Steuerfachangestellte haben lediglich die Hauptschule absolviert. Die Dauer der Umschulung finanziert durch Jobcenter, Rentenversicherung oder Berufsgenossenschaft beträgt in der Regel 2 Jahre in Vollzeit, entsprechend länger in Teilzeit.

 

Umschulung zum/ zur Erzieher/in

Erzieher und Erzieherinnen arbeiten in Kindergärten und Kindertagesstätten und stellen dort die vorschulische Erziehung sicher und versorgen die Kinder ggf. auch mit Frühstück und Mittagessen. Diese Umschulung eignet sich für Menschen, die den Umgang mit Kindern lieben und diesen den bestmöglichen Start ins Leben in dieser sehr wichtigen frühkindlichen Phase ermöglichen wollen. Pädagogische Fachkräfte wie Erzieher/innen benötigen Mittlere Reife oder Abitur, eine Umschulung mit Hauptschulabschluss ohne weitere Ausbildung ist nicht möglich. Die Umschulung zum/ zur Erzieher/in durch das Jobcenter Ulm, Rentenversicherung oder Berufsgenossenschaft dauert 2 Jahre in Vollzeit und 3 bis 4 Jahre in Teilzeit.

 

Umschulung zum/ zur Fachinformatiker/in

Fachinformatiker/innen sind mit der Erstellung individueller Software- und Kommunikationslösungen in und für Unternehmen befasst. Sie passen dieses an individuelle Kundenwünsche an und  stellen auch eine langfristige Betreuung dieser Softwarelösungen sicher. Mathematisches und technisches Verständnis und Interesse sind gute Voraussetzungen, um diese Umschulung gut zu meistern. Voraussetzungen sind ein guter Schulabschluss, am besten Mittlere Reife oder Abitur und eine vorherige Ausbildung.  Die Dauer der Umschulung durch das Jobcenter ulm, Rentenversicherung oder Berufsgenossenschaft beträgt in Vollzeit 2 Jahre und 3 bis 4 Jahre in Teilzeit.

 

Umschulung zum/ zur Florist/in

Florist/innen stellen für alle möglichen Anlässe von Geburtstagen bis Beerdigungen Blumengebinde und Blumengestecke zusammen. Arbeitsplätze sind Gartencenter und Blumengeschäfte. Grundvoraussetzung ist ein ästhetisches Gespür und ein Gefühl für Farben. Die Voraussetzungen für die Umschulung durch das Jobcenter Ulm, Rentenversicherung oder Berufsgenossenschaft in Vollzeit oder Teilzeit sind ein Schulabschluss wie Hauptschulabschluss, Mittlere Reife oder Abitur.

 

Umschulung zum/ zur Bürokauffrau bzw. Bürokaufmann

 Die Kauffrau bzw. der Kaufmann für Büromanagement befasst sich mit der Erledigung von Sekretariats- und Assistenzaufgaben in Betrieben. Sie kommunizieren mit Computern, Telefon und Faxgerät und beeinflussen dadurch auch die Außenwirkung ihres Unternehmens. Sie übernehmen das Verwalten von Terminen, die Sortierung von Post und vieles mehr, was wichtig ist für den reibungslosen Ablauf innerhalb von Unternehmen. Voraussetzungen sind sowohl für Vollzeit- als auch Teilzeitumschulung durch Jobcenter, Rentenversicherung oder Berufsgenossenschaft(Dauer: 2 bzw. 3 bis 4 Jahre) eine vorherige Ausbildung und ein Schulabschluss wie Mittlere Reife oder Abitur, Hauptschulabschluss ist aber auch möglich.

 

Umschulung zum/ zur Verwaltungsfachangestellten

Verwaltungsfachangestellte arbeiten zumeist in Behörden, wo sie zum einen mit Organisatorischem an Computer und mit er schriftlichen Kommunikation befasst sind, andererseits übernehmen sie auch die Beratung von Bürgern. Sie erarbeiten zudem Verwaltungsentscheidungen und unterrichten die Beteiligten über deren Ausgang. Für die IHK-Umschulung zum/zur Verwaltungsfachangestellten sind Organisations- und Kommunikationsgeschick vonnöten. Schulische Voraussetzungen können der Hauptschulabschluss, die Mittlere Reife und das Abitur sein, wobei aber 98% der Verwaltungsfachangestellten die Realschule oder das Gymnasium absolviert haben. Die Dauer der Umschulung durch durch Jobcenter, Rentenversicherung oder Berufsgenossenschaft beträgt in Vollzeit 2 Jahre, in Teilzeit 3 bis 4 Jahre.

 

Umschulung zum Immobilienkaufmann bzw. zur Immobilienkauffrau

Immobilienkaufleute beschäftigen sich mit dem Verkauf, Vermietung und Verpachtung von Immobilien und Grundstücken. Sie nehmen eine Mittlerrolle zwischen Käufer und Verkäufer bzw. wischen Mieter und Vermieter ein und leiten den Kauf bzw. die Vermietung oder Verpachtung ein. angehende Immobilienkaufleute sollten mit Kommunikations- und Organisationstalent ausgestattet sein. Voraussetzungen sind hier eine vorherige Ausbildung und Mittlere Reife oder Abitur, mit Hauptschulabschluss muss man ein sehr großes Verkaufstalent mitbringen. Die Dauer der Umschulung durch Jobcenter Ulm, Rentenversicherung oder Berufsgenossenschaft beträgt in Vollzeit 2 Jahre und in Teilzeit 3 bis 4 Jahre.

 

Umschulung zum/ zur Friseur/in

Friseure führen diverse kosmetische Behandlungen durch, zuvorderst natürlich das Schneiden und Frisieren von Haaren. aber auch Gesichtsbehandlungen, Bart- und Nagelschneiden stehen auf dem Programm. Sie sollten auch imstande sein, den Kunden eine angenehme Atmosphäre zu bieten, Konversation zu betreiben und ggf. Getränke zu reichen. Die Umschulung durch Jobcenter, Rentenversicherung oder Berufsgenossenschaft dauert in Vollzeit 2 Jahre, in Teilzeit 3 bis 4 Jahre. Voraussetzungen sind Hautpschulabschluss, Mittlere Reife oder Abitur und für die Umschulung eine vorherige Ausbildung.

 

Umschulung zum/ zur Mechatroniker/in

Mechatroniker/innen sind Fachleute im Zusammenspiel zwischen Metalltechnik, Elektrotechnik und Elektronik. Sie sind mit dem Bau komplexer Anlagen befasst. Hier löten sie Verbindungen, bearbeiten Metalle oder montieren Verkleidungen. Ein technisch-naturwissenschaftliches Grundverständnis ist für diese Umschulung unabdingbar. Die Voraussetzungen sind eine vorherige Ausbildung sowie ein guter Hauptschulabschluss, Mittlere Reife oder Abitur. Die Umschulung durch Jobcenter Ulm, Rentenversicherung oder Berufsgenossenschaft dauert in Vollzeit 2 Jahre, ist aber auch ab und an in Teilzeit (3 bis 4 Jahre) möglich.

 

Umschulungsanbieter in Ulm (Donau) und Neu-Ulm

WBS Training AG Ulm

Die WBS Training AG Ulm agiert landesweit als angesehenes Bildungsinstitut für die Qualifizierung auf unterschiedlichem beruflichen Terrain. In der Stadt Ulm an der Donau wird eine Umschulung zur Servicekraft für Schutz und Sicherheit regelmäßig abgehalten. Diese Bildungsmaßnahme dauert insgesamt 10 Monate und beinhaltet ein fünfmonatiges Praktikum.

Der Lehrgang wird als Vollzeitausbildung von diesem Umschulungsanbieter angeboten und schließt mit einem WBS-Zertifikat sowie einem IHK-Prüfungszeugnis ab. Förderungsmöglichkeiten bieten sich mittels Bildungsgutschein von der Agentur für Arbeit, über eine Rehabilitationsförderung, über den IflaS sowie über den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr an.

 

IHK-Akademie Schwaben

Die IHK-Akademie Schwaben bietet grundsätzlich Qualifizierungsmaßnahmen für die Geschäftsbereiche Technik und Wirtschaft an. In Neu-Ulm können Interessenten eine Umschulung zum/r Mechatroniker/-in absolvieren, die insgesamt zwei Jahre lang dauert. Institutsstandort ist die Heinz-Rühmann-Straße. Diese Qualifizierungsmaßnahme wird mit dem Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit gefördert und schließt mit einer IHK-Prüfung ab.

 

Kolping Bildungswerk

Das Kolping Bildungswerk ist eine kaufmännische Übungsfirma, und bietet deshalb einige interessante, praxisnahe Bildungsangebote für diesen beruflichen Sektor an. So können Interessenten eine zweijährige Ausbildung absolvieren, die ein elfmonatiges Betriebspraktikum inkludiert.

Dabei haben Teilnehmer die Wahl zwischen Umschulungsberufen, wie Bürokaufmann/-frau, Kaufmann/-frau für Bürokommunikation und Industriekaufmann/-frau. Standort des Kolping Bildungswerks ist in Neu-Ulm. Zum Abschluss dieser praxisorientierten Umschulungslehrgänge muss eine Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) abgelegt werden.

 

CTC – Computer Trainings Center Seidel

Das CTC – Computer Trainings Center Seidel in Neu-Ulm hat sich auf Qualifizierungsmaßnahmen im Bereich EDV und IT-Berufe spezialisiert. Sämtliche Umschulungen schließen mit einer IHK-Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer ab und werden nach AZWV anerkannt. Zudem können sich Interessenten die jeweilige Umschulung zu bis zu hundert Prozent durch das Jobcenter, durch die Arbeitsagentur, durch den BFD oder durch die Rentenversicherung finanzieren lassen.

Die IHK-Lehrgänge in Neu-Ulm werden von diesem Umschulungsanbieter für die Berufe Fachinformatiker/-in, IT-Systemkaufmann/-frau, Informatikkaufmann/-frau, IT-Systemelektroniker/-in, IT-Systemintergator/in und Softwarespezialist/in angeboten.

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner