Soziales/ Erziehung und Bildung

Menschen sollen im Mittelpunkt Ihrer Arbeit stehen? Dann ist dieser Umschulungsbereich der richtige für Sie.© koszivu – Fotolia.com

Hier finden Sie Umschulungsmöglichkeiten aus dem sozialen Bereich. Sie sind bereits im sozialen, pädagogischen oder einem  verwandten Bereich tätig?

 

6 Gedanken zu „Soziales/ Erziehung und Bildung“

  1. Hallo nochmal,
    Ich hab vergessen zu erwähnen, das die Reha-Einrichtung mich in Rente schicken möchte. Das möchte ich nicht!!
    Grüße,ela

    Antworten
  2. Guten Tag,
    ich habe jahrelang im medizinischen bereich gearbeitet. Unfallchirurgie, allgemein-internistisch, assistierte reproduktion, Assistenz im OP. Da erlitt ich auch vor mehr als 3,5 Jahren einen arbeitsunfall. Seitdem habe ich einen crps durch oa- Cast, der nicht indiziert war. Um den ganzen ein ende zu setzten möchte ich gerne ein studium zum präventionscoach und gesundheitsberaterin absolvieren, da ich direkt am patienten nicht mehr ganz so arbeiten kann und so mein wissen dem patienten vermitteln möchte. Zur not, würde ich ihn auch selber finanzieren! Ich bin mit herz und seele MFA . Nun bin ich gerade noch in einer rehabilitationsmaßnahme und werde nächste woche entlassen. Hier wurden meine kognitiven fähigkeiten getestet, die alle super sind. Nun, ich habe es nur an den händen, nicht am kopf. Einen antrag auf unterstützung meines vorhabens möchte ich wieder bei der bg stellen, dies habe ich schon mehrfach versucht. Keine reaktion. Auch sonst wenig Kontakt seitens der bg, trotz telefonate und anschreiben meinerseits. Hier erfahre ich gerade, das dies hätte die bg schon längst in die wege leiten können, auch um kosten zu sparen. Positiv ist, zu den bisherigen therapien fahre ich mit dem taxi unterstützt durch die bg, da ich selber das nicht mehr kann und ohne öffentliche verkehrsmittel hier auf dem land, keine chance besteht. Manchmal denke ich, sie verschleppen alles und es kommt auch nie eine reaktion auf meine anschreiben. Auch ein thema für sich! Altersbeschränkungen gibt es doch keine? Nun frage ich, habe ich chancen auf mein vorhaben, (kliniken und praxen usw. sind in meiner nähe) von der bg dem rvt oder dem arbeitsamt unterstützung dahin gehend zu erhalten. Ich bin 53.
    Wenn sie mir vielleicht antworten, danke ich dafür
    freundliche grüße, ela

    Antworten
  3. Hallo Redaktion
    Ich würde gerne zur Erzieherin oder /helferin umschulen, da ich in meinem alten Beruf Verkäuferin nicht mehr arbeiten kann. Laut Attest darf ich nicht mehere Stunden lang stehen, sitzen und schwer tragen, sondern das ganze soll im Wechsel sein.
    Meine Frage ist deshalb, habe ich eine gute Chance, wenn ich die Umschulung über die Rentenversicherung stelle?
    Vielen Dank im voraus für ihre Antwort.

    Freundliche Grüße

    Antworten
    • Hallo Petra,

      danke für Ihre Anfrage.

      Die Umschulung zr Erzieherhelferin hat viel niedrigere Anforderungen, als die zur Erzieherin. Da Sie bisher nicht im sozialen Bereich gearbeitet haben, wird es vermutlich schwer zur Erzieherin umzuschulen. Der Weg zur Erzieherhelferin im ersten Schritt und in ein paar Jahren der Wechsel auf Erzieherin sollte unkompliziert möglich sein.

      Weitere Informationen zur Umschulung zur Erzieherin / Erzieherhelferin finden Sie hier: Umschulung zur Erzieherhelferin / Erzieherin
      und zur Umschulung über die Rentenversicherung hier: Wann übernimmt die Rentenversicherung die Umschulung?

      Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und alles Gute!

      Antworten
  4. Hallo,
    ich habe heute meine Umschulung zur Hep begonnen. Uns wurde mitgeteilt, dass wir in den kommenden Monaten häufig Aufgaben im Homeschooling erarbeiten müssen. Da mir kein PC zur Verfügung steht, frage ich mich, ob dieser vom Jobcenter mitfinanziert werden würde.
    Vielen Dank für Ihre Hilfe!

    Viele Grüße

    Antworten
    • Hallo Heike,

      danke für Ihre Nachfrage. Ja, es ist möglich eine Sonderzahlung als Zuschuss zu beantragen. Leider fällt die gewährte Zuzahlung regional unterschiedlich aus, so dass es keine Verbindliche Zahlen gibt. Teilweise verweisen die Jobcenter auch auf kostenlose Nutzungsangebote, zum Beispiel die frei verfügbaren Computer in kommunalen Bibliotheken. Stellen Sie sich darauf ein und überlegen Sie sich ein Gegenargument, falls dieser Vorschlag für Sie ungünstig wäre.

      Wir drücken Ihnen die Daumen und wünschen viel Erfolg bei der Umschulung!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar