Wenn eine Person arbeitslos geworden ist oder wenn ein Unfall oder eine Krankheit die weiter Ausübung des bisherigen Berufs unmöglich macht, werden viele Menschen zum ersten Mal in Ihrem Leben mit dem Begriff Umschulung konfrontiert. Daher wissen viele Betroffene zunächst überhaupt nicht, was es genau bedeutet, eine Umschulung durchzuführen.
Sie fragen sich, ob eine Umschulung dasselbe ist wie eine normale Berufsausbildung. Daher soll hier auf diese Frage eingegangen werden.

 

Ein anerkannter Berufsabschluss ist das Ziel

Eine große Gemeinsamkeit bei Ausbildung und Umschulung ist die Tatsache, dass beide Maßnahmen das Ziel haben, einen anerkannten Berufsabschluss zu erwerben. Ein anerkannter Berufsabschluss verbessert die Chancen auf dem Arbeitsmarkt immer – sowohl für Menschen in der Erstausbildung als auch für Menschen, die über eine Umschulung einen zweiten Berufsabschluss erwerben. In diesem wichtigen Punkt besteht daher kein Unterschied zwischen einer normalen Ausbildung und einer Umschulung.

 

Voraussetzung für die Umschulung ist ein vorhandener Berufsabschluss

Der wesentliche Unterschied zwischen einer normalen Berufsausbildung und einer Umschulung besteht darin, dass die Absolventen im ersten Fall das erste Mal einen Beruf erlernen. Bei einer Umschulung hingegen ist in der Regel bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung vorhanden. Nur in wenigen Fällen ist dies nicht der Fall. Wenn beispielsweise ein Auszubildender einen Arbeitsunfall erleidet, der ihn dazu zwingt, einen neuen Beruf zu erlernen, spricht man ebenfalls von einer Umschulung, obwohl die erste Berufsausbildung nicht abgeschlossen wurde.

 

Inhalte und Dauer der Umschulung

Menschen, die eine Umschulung durchführen, können prinzipiell an einer ganz gewöhnlichen Ausbildungsstätte ihren neuen Beruf erlernen – zusammen mit den anderen Auszubildenden. In diesem Fall sind die Inhalte und die Länge der Umschulung und der Ausbildung identisch. Allerdings gibt es auch einige Kurse, die sich auf Umschulungen spezialisiert haben. In diesen Fällen besteht oftmals die Bedingung, dass die Teilnehmer bereits einen Beruf erlernt haben müssen. Dabei wird davon ausgegangen, dass sie bereits über viele allgemeine Grundlagen des Berufslebens Bescheid wissen, sodass diese nicht mehr vermittelt werden müssen. Daher kann die Ausbildungszeit verkürzt werden. Aus diesem Grund spezialisieren sich viele Umschulungs-Lehrgänge auf fachspezifische Inhalte, während die allgemeinen Grundlagen nicht behandelt werden.

 

Die Ausbildungsstätten

Für eine Umschulung haben Sie genau wie bei einer normalen Ausbildung die Wahl zwischen einem schulischen Lehrgang und einer Berufsausbildung im dualen System. Im ersten Fall besuchen Sie Lehrgänge in einer spezialisierten Schule, die ihnen die theoretischen Grundlagen des neuen Berufs vermittelt. Auch die praktischen Inhalte erfahren Sie durch Übungen in der Schule. Sie erhalten keine Ausbildungsvergütung und müssen in der Regel Gebühren bezahlen. In diesem Fall ist es sehr wichtig, eine Finanzierungshilfe für die Umschulung zu erhalten. Im zweiten Fall arbeiten Sie in einem Betrieb der entsprechenden Branche und besuchen darüber hinaus eine Berufsschule. Sie erhalten eine geringe Vergütung und müssen keine Schulgebühren bezahlen. Sowohl für die Erstausbildung als auch für die Umschulung stehen beide Möglichkeiten offen. Allerdings wird bei der Umschulung deutlich häufiger die schulische Ausbildung gewählt.

Ist eine Umschulung dasselbe wie eine Ausbildung?
Stimmen Sie ab! Haben Ihnen obige Informationen weitergeholfen? (1 Stern= überhaupt nicht, 5 Sterne=ja, voll und ganz)


2 Replies to “Ist eine Umschulung dasselbe wie eine Ausbildung?”

  1. Ja ich hab eine Frage ich bin 44 jahre alt und bis etzt habe keine perspektiwe hab ein möglichkeit ein umschulung zu machen als hufpferde stele habe gefunden wo ich praktikum machen darf. Etzt ist frage wer die kosten übernemt jobzebter oder hufschmud selber?

    1. Das kommt daruaf an, ob Sie bereits eine Ausbildung haben. Falls nicht, wäre ja auch eine grundlegende betriebliche Ausbildung nach dem Praktikum möglich. Ist das Praktikum denn schon zu Ende?

Sag was dazu.